97828 | 14,28kWp || 1092€ | LG

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2020-01-01
    PLZ - Ort 97828
    Land Deutschland
    Dachneigung 45 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Wohnhaus
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 7 m
    Breite: 12 m
    Fläche: 81 m²
    Höhe der Dachunterkante 6 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 950
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 1.86 %
    Grund der Investition Etwas Gewinn auf die Laufzeit wäre schön.
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2
    Einstellungsdatum 6. November 2019 6. November 2019
    Datum des Angebots 2019-10-30 2019-10-30
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1092 € 11400 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 13490 8470
    Anlagengröße 14.28 kWp 9.2 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 42 27
    Hersteller LG LG
    Bezeichnung Neon 2 340 Wp V5 Neon 2 340 Wp V5
    Nennleistung pro Modul 340 Wp 340 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1
    Hersteller SMA SMA
    Bezeichnung STP 150000TL-30 mit Display STP10.0-3AV-40
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller K2 K2
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo,


    ich bin neu im Forum und plane aktuell meine PV-Analge.


    Wir haben neu gebaut und haben auf dem Grundstück zusätzlich eine Scheune stehen, die mit einer PV Analge ausgerüstet werden soll.


    Im Neubau wird eine Stiebel Eltron Wärmepumpe als Heizung verwendet. Sie soll möglichst intelligent mit der PV Anlage verbunden werden. Hierfür hatte ich an das Interface von Stiebel Eltron ISG in Kombination mit einem SMA Home Manager gedacht. Hiermit ist wohl eine intelligente Steuerung möglich (wurde zusammen von SMA und Stiebel enwickelt).


    Mit dem Home Manager könnte ich auch gleich die 70% dynamische Regelung realisieren.

    Der Home Manager ist nicht im Angebot enthalten.


    Der berechnet Stromverbrauch der Wärmepumpe liegt im Jahr bei 3700 kwh. Den Haushaltsstrom schätze ich auf 2000-2500 kwh im Jahr.


    Es soll einen Wärmepumpentarif geben. Die Zählen für HH und WP Strom sollen in Kaskade geschaltet werden, damit der PV Strom für beiden Anwendungen genutzt werden kann.


    Das Dach hat eine Neigung von > 45° und Süd-SüdWest Ausrichtung. Anbei noch ein Luftbild des Daches leider mir sehr schlechter Qualität.



    Bei der ersten Anlage (Angebot 1) wäre das Dach voll belegt. Bei der zweiten Variante würde man unter den 10 KWp bleiben.


    Wie seht ihr das Angebot? Gibt es noch weitere Tipps bei der Umsetzung?


    Ist meine Planung soweit in Ordnung?

  • Endlich mal wieder ein Angebot, was man so durchwinken kann:
    - preislich mit den teuren 340-er LG´s ok
    - auslegungstechnisch mit 2 x 21 optimal
    - WR etwas groß, aber aufgrund nicht mehr erhältlichen STP12000 die beste Alternative

    Ich find´s gut 8)

    Es geht natürlich um Angebot 1.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Meine Ertag

  • Vielleicht noch mal mit 320-330Wp anbieten lassen und auch den Belegungsplan zeigen, ob man auf 44 Module kommen kann.


    Theoretisch gehen da 4*12 drauf ... 48 Stück. :juggle:

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Stromverbrauch der Wärmepumpe liegt im Jahr bei 3700 kwh

    Für Neubau wäre das deutlich zu viel. Ich komme auf 2500 kWh bei einem 20 Jahre alten Haus, gut gedämmt, aber nur Doppelverglasung.

    Selbst bei mir lohnt die Kaskadenschaltung mit der PV nun nicht mehr (wegen Zusatzgrundgebühr), habe nun alles auf Haushalt umgestellt.


    Mit guter Steuerung der WP (hoffentlich modulierend) müsste das bei dir ebenso sein.

    Eventuell einen Zähler mit NT HT Tarif anstelle von Kaskade.

    18 x Solarwatt 60M-300Watt (Glas-Glas) mit SMA Tripower 5kW 20° Süd 5,4 kWp
    13 x REC Solar AS Twinpeak 350 Watt mit SMA Sunny Boy 4kW 1° Nord 4,55 kWp

    30 x Q Cells Q.PEAK-G4.1 310W mit SMA Tripower 8kW 20° Nord 9,3 kWp

    70% weich mit Sunny Home Manager 2.0

  • Belegungsplan wäre gut. Welche Aufbauten sind auf dem Süddach?

  • Für Neubau wäre das deutlich zu viel. Ich komme auf 2500 kWh bei einem 20 Jahre alten Haus, gut gedämmt, aber nur Doppelverglasung.

    Bei meiner Berechnung von 3700 kWh ist Warmwasser auch dabei.


    Welche Zusatzgebühren fallen bei bei einer Kaskadenschaltung an? Normal doch nur die zweiten Zählergebühren oder?


    Bei einer Preisdifferenz von WP Tarif zu HH Tarif von 9 Cent und einer Zählermiete von 120 Euro im Jahr rechnet es sich ja nach ca. 1300 kwh. Und die sollte ich auf jeden Fall brauchen trotz PV Anlage.

  • Belegungsplan wäre gut. Welche Aufbauten sind auf dem Süddach?

    Anbei der Belegungsplan und noch ein Foto vom Dach.

    Was meinen Sie mit Aufbauten?

    Auf dem Süddach ist lediglich ein Anker für einen Strommasten.

    Deshalb fallen auch zwei Module weg (siehe Belegungsplan)

  • Bei meiner Berechnung von 3700 kWh ist Warmwasser auch dabei.

    Bei meinen 2500kWh ist Warmwasser und Lüftungsanlage auch dabei.

    Warmwasser läuft ja fast ausschließlich über PV. Heizung gut gesteuert sicher zu etwa 40%.


    Korrekt ab etwa 1300kWh ist Kaskade o.k.

    Die ist aber auch schnell wieder ausgebaut, wenn nicht benötigt (eingebaut dagegen nicht so leicht)

    18 x Solarwatt 60M-300Watt (Glas-Glas) mit SMA Tripower 5kW 20° Süd 5,4 kWp
    13 x REC Solar AS Twinpeak 350 Watt mit SMA Sunny Boy 4kW 1° Nord 4,55 kWp

    30 x Q Cells Q.PEAK-G4.1 310W mit SMA Tripower 8kW 20° Nord 9,3 kWp

    70% weich mit Sunny Home Manager 2.0

  • WÜrde sich der Anker versetzen lassen ohne dass es statische Probleme gibt?

    Ist das Dach exakt 12 m breit? Eine Spalte mehr wäre schön. Welche WZ?


    21+21 ist optimal, das stimmt.

    Ich würde nach West an den Ortgang schieben, dann bleibt etwas mehr Abstand zum Mast und ggf. sogar Platz um iwann schmale Module für Bastelzwecke auf den frei bleibenden Streifen Ost zu setzen. Ich würde deshalb NICHT zentrieren, außer Winzone erfordert das.


    A1 scheint mir in Ordnung.