87448 | 7,54kWp || 1704€ | Solarwatt

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2020-03-01
    PLZ - Ort 87448 - Waltenhofen
    Land Deutschland
    Dachneigung 22 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Wohnhaus
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 12.95 m
    Breite: 4.66 m
    Fläche: 60 m²
    Höhe der Dachunterkante 4 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 1051
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Etwas Gewinn auf die Laufzeit wäre schön.
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung Keine Verschattung -weder Kamin, Sat oder Baumschatten
    Infotext PV ohne Speicher, Wärmepumpe
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 23. Oktober 2019
    Datum des Angebots 2019-10-07
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1704 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 1051
    Anlagengröße 7.54 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 24
    Hersteller Solarwatt
    Bezeichnung Solarwatt Vision 60M high Power 315Wp
    Nennleistung pro Modul 315 Wp
    Preis pro Modul 277 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller SMA
    Bezeichnung SMA Tripower 8
    Preis pro Wechselrichter 2500 €
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo zusammen, ich bun Neuling, also bitte nicht gleich killen. Wir bauen ein EFH mit Satteldach, 22Grad, Südausrichtung, keine Verschattung. Ich hätte gerne Solarwatt-Glas-Glas-Module aufgrund der Haltbarkeit und auch aus dem Gesichtspunkt "möglichst grüne heimische Module" und nicht nur Asien-Import (bzgl. Co2-Bilanz). Oder gibt es andere empfehlenswerte Anbieter mit Fokus auf guter Co2-Bilanz?


    Stromverbrauch: Aktuell 3 Köpfe, Prognose ca. 3500kwh Hausstrom (inkl. KWL), dazu eine Wärmepumpe (Erdsonde), geschätze 3000kwh (bei JAZ 4,5). Ggf in en paar Jahren ein zusätzlicher Speicher, wenn diese rentabel werden.


    Was ist eure Meinung? Genauen Belegungsplan bzw. Aufteilung bzgl. Strings habe ich noch nicht vorliegen.


    Nachtrag: Smartmeter ist enthalten: SMA E-Meter

  • Bitte lies meine FAQ https://www.photovoltaikforum.…-pflanze/#wall/comment201

    Luftbild, Maße, Dachneigung, Belegungsplan, sonstige Dächer, Garagen, Carports, ...?


    Nord 22° würde ich ebenfalls belegen, Allgäu = Sonne => da würde ich nichtmal in PVGIS schauen für Nord sondern das gleich konkret werden lassen.


    Den Maßen nach 1 Reihe quer, 2 hochkant.

  • Wow, watt ein Preis...Einzelpreise sind ja egal, aber sowohl Module (gegenüber Standard 60-Zeller) als auch WR sind 50% zu teuer...dementsprechend auch das ganze Angebot. Neubau mit 8 kWp sollte bei €1100,- liegen.

    Und Du glaubst wirklich, das Glas/Glas Module länger halten als die bewährten Glas/Folie? Dort wo hohe, mechanische Belastbarkeit gefragt ist, macht es Sinn. Ist das bei Dir der Fall? Ein 320-er Heckert (Deutsch) kostet ca 46Cent/W, das Dir angebotene Solarwatt 88 Cent/W....

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Meine Ertag

  • Wow, watt ein Preis...Einzelpreise sind ja egal, aber sowohl Module (gegenüber Standard 60-Zeller) als auch WR sind 50% zu teuer...dementsprechend auch das ganze Angebot. Neubau mit 8 kWp sollte bei €1100,- liegen.

    Und Du glaubst wirklich, das Glas/Glas Module länger halten als die bewährten Glas/Folie? Dort wo hohe, mechanische Belastbarkeit gefragt ist, macht es Sinn. Ist das bei Dir der Fall? Ein 320-er Heckert (Deutsch) kostet ca 46Cent/W, das Dir angebotene Solarwatt 88 Cent/W....

    Meine Überlegung für Glas-Glas war: 30 Jahre Modul- und Leistungsgarantie haben mich schon beeindruckt, sowie das Risiko für erhöhte Schneelast bei uns im tiefen Süden.


    Bei den 2500.- Euro für WR ist der Energy Meter bereits schon eingerechnet - trotzdem schon nicht billig :-/


    Mir ist vor allem die möglichst umweltfreundliche Produktion der Module wichtig - danke für den Hinweis zu Heckert, sehe ich mir gleich mal an. Gibt es da sonst noch gute Alternative-Anbieter?

  • Weniger Umwelteingriff könnte rahmenlos sein da weniger Alu.

    ZB aleo solar.

  • Mit Wärmepumpe würde ich persönlich auch die andere Dachseite mit belegen. Dann sinkt auch der kWp-Preis.


    Umweltmäßig kann man auch über die SunPower Maxeon 3 Module nachdenken. Die haben eine Cradel-to-Cradel Zertifizierung und haben auch sonst beste Werte, auch bei der Schneelast. Die sind aber teuer.

  • Mit Wärmepumpe würde ich persönlich auch die andere Dachseite mit belegen. Dann sinkt auch der kWp-Preis.


    Umweltmäßig kann man auch über die SunPower Maxeon 3 Module nachdenken. Die haben eine Cradel-to-Cradel Zertifizierung und haben auch sonst beste Werte, auch bei der Schneelast. Die sind aber teuer.

    Danke für den Tipp, die Solarwatt Glas-Glas sind ja bereits schon teuer :-/ Gibt es denn "grüne" asiatische Module? Winaico wirbt damit, umweltschonend zu fertigen.


    Das mit der Nord-Ausrichtung find ich einen interessanten Gedanken - ist deine und pflanze`s Idee dahinter, dass ich dadurch gerade im Winter mehr Eigenstrom für die Wärmepumpe verwenden kann (eben dann wenn ich den meisten Strom benötige?

  • Bitte keine unnötigen Vollzitate!


    Noch viel einfacher: Nord trägt sich von alleine samt Gewinn - und du umgehst die 70%-Abregelung. Kleines oder großes Geschenk?

  • Hey Pfanze, kannst du mir das genauer erklären? Warum umgehe ich damit die 70%-Abregelung? Oder meinst du damit, weil ich durch die Nord-Module mit der Anlage dann gemittelt nicht die 70% reiße, auch wenn die Südseite voll am Anschlag produziert? PVGIS gibt mir für die Nordseite 5430kwh aus (bei 7,56kwp) = 718kwh/kwp (zu 1051kwh/kwp auf der Südseite) = 68%. Soviel hätte ich nicht erwartet!

  • Genau so ist es. Jetzt siehst du warum dir Nord empfohlen wird! Ich würde es wieder tun.