Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge (Charge@BW)

  • Hallo,


    Hat jemand nähere Informationen über die Förderung von Ladestationen in Baden-Württemberg.

    Mir wurde mitgeteilt, dass auch Persinen mit Photovoltaikanlage auf dem Dach eine Förderung für eine Wallbox erhalten.


    Ich lese dies anders. Vielleicht hat jemand bessere Informationen.


    Danke

  • Hallo

    Ich hatte auch einmal vor, eine Ladestation vor meinem Haus zu bauen.

    Mit 11KW AC, und den Strom für evt. 10% mehr, wie ich beim Energieversoger bezahle, zu verkaufen.

    also ca.: 28cent/KWh. Da ich aber eine EEG-Anlage(PV), auf meinem Dach habe, mit Eigenverbrauch, den ich dort auch mit liefern wollte, wird es kompliziert. Beim Eigenverbrauch, bin ich von der EEG-Abgabe befreit. Wenn ich aber irgendjemand Strom verkaufe, muß ich von dem anteiligem, auf dem Dach erzeugten Strom, EEG-Abgabe zahlen. Die Messtechnik ist so aufwendig, so das es sich nicht lohnt.

  • Jaja, aber die Merkel will ja bis 2030 auf 1 Millionen Ladepunkte kommen.

    So wird das aber nichts.

    Irgendwas musst DU da falsch machen.

    Bist wohl kein großer Energieversorger oder sonst ein Arschkriecher, der es am liebsten schwarz und tief drin mag.

    Aber die Merkel ... nee der Merz ... macht das schon, die kann das und der ist sowieso super.


    Wie war das noch ... bis 2020 sollten eine Millionen EAutos auf den Straßen fahren.

    Naja, knapp vorbei....

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Wie war das noch ... bis 2020 sollten eine Millionen EAutos auf den Straßen fahren.

    Naja, knapp vorbei....

    Na ja seppelpeter, es ist ja noch nicht 2020,

    vielleicht tut sich ja noch was in den verbleibenden 51 Tagen bis 2020.8)

    Es fehlen ja nur schlappe ~ 900.000 E-Autos. 😁

    PV Anlagen: 28,585 KWp


    Smart ed 1/18 bis 12/19

    Zoe ab 12/19


    GJK: 44; D: 3

  • @ludgerr IMHO gilt die Ladestation selbst als „Letztverbraucher“, wenn der Betreiber der PV und der Betreiber der Ladestation als der selbe sind, wird formal kein Strom an jemand anderen verkauft.

  • Bin auch gerade auf charge@bw gestoßen. Laut Förderbedingungen gilt "Antragsberechtigt sind ... Gesellschaften des bürgerlichen Rechts ...", und eine GbR sind ja in der Tat viele "private" PV-Anlagenbetreiber.


    Hat es schonmal jemand versucht zu beantragen?

  • kann hier wirklich niemand sagen ob Charge@BW für PV Anlagenbetreiber ohne sonstiges Gewerbe funktionieren würde? In den Bedingungen steht ja drin:


    "Sie sind Einzelunternehmen, Einzelkaufmann, Freiberufler, Gesellschaft des bürgerlichen Rechts, Kommanditgesellschaft, offene Handelsgesellschaft, Aktiengesellschaft, Partnerschaftsgesellschaft, eingetragener Verein, Genossenschaft, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (auch Co. KG), Körperschaft des öffentlichen Rechts, öffentliche Anstalt, Stiftung des öffentlichen Rechts oder Unternehmergesellschaft mit Sitz oder Betriebsstätte in Baden-Württemberg."


    Fällt man als PV-Betreiber unter Einzelunternehmen oder Einzelkaufmann? Wäre toll wenn jemand dazu was weiss oder es ggf. sogar schon probiert hat und es kundtut! Danke!

  • Ich verstehe sowieso nicht, was die Einschränkung aufs Gewerbe soll. Eine Einschränkung auf z.B. öffentliche Ladestationen würde ich ja verstehen, aber genau das ist ja laut den Bedingungen explizit nicht so. Warum also keine Privatleute?

    Mit der PV-GbR muss man's wohl einfach mal versuchen ...