Sunny Home Manager (alte Version) mit mehreren Wechselrichtern

  • Hallo Leute,


    aktuell läuft bei mir ein STP-6000 der per Bluetooth mit dem alten Home Manager verbunden ist. Der Home Manager selbst ist per Auslesekopf mit einem Hager Zweirichtungszähler verbunden.


    Wenn ich das richtig verstanden habe, ist im Sunny Portal die Gesamtleistung meiner Anlage hinterlegt und der Home Manager misst per Auslesekopf die aktuelle Einspeiseleistung und falls diese größer 70% der Anlagenleistung ist regelt er den Wechselrichter (per Bluetooth) runter damit nicht zuviel eingespeist wird (Wirkleistungsbegrenzung). Das scheint auch zu fuktionieren und ich sehe bei entsprechenden Bedingungen dass die Leistungskurve entsprechend gekappt wird.


    Nun möchte ich die Anlage erweitern bzw, aufgrund des Alters der bestehenden Anlage von 5 Jahren wäre das eine neue Anlage. Die würde ungefähr 50% Leistung der Bestandsanlage haben, also knapp 3 kWp.


    Nun die Frage:

    • Wenn nun ein zweiter Wechselrichter ins System kommt wird das was der einspeist ja auch von dem Home Manager erfasst, weil der ja am Einspeisepunkt misst. Kann ich nun im Sunny Portal einfach die summierte Anlagenleistung einstellen und der HomeManager regelt das entsprechend für mich? Der Homemanager wäre aber weiterhin ja nur mit dem "großen" Wechselrichter verbunden, müsste also bei Leistung > 70% eben den großen WR etwas stärker runterregeln um das zuviel der zweiten Anlage noch mitzukompensieren.
    • Oder falls ich wieder einen SMA WR nehme, kann der Homemanager über Bluetooth noch mit einem zweiten (und ggfs dritten WR) verbunden werden?
    • Wie kann so ein Setup möglichst einfach funktionieren?

    Der Hintergrund der Frage ist dass sich die neue kleine Anlage ohnehin schon kaum rechnet, weil relativ viel Montagekosten entstehen (Gerüst, ggfs Versetzen der Altanlage, Überspannungsschutz nachrüsten, etc). Wenn jetzt auch noch weitere Intelligenz wie z.B: ein Homemanager 2.0 benötigt wird dann wirds in jedem Fall zur Liebhaberei.


    Wie seht ihr das?


    Viele Grüße

    Andi

  • Wenn nun ein zweiter Wechselrichter ins System kommt wird das was der einspeist ja auch von dem Home Manager erfasst, weil der ja am Einspeisepunkt misst. Kann ich nun im Sunny Portal einfach die summierte Anlagenleistung einstellen und der HomeManager regelt das entsprechend für mich? Der Homemanager wäre aber weiterhin ja nur mit dem "großen" Wechselrichter verbunden, müsste also bei Leistung > 70% eben den großen WR etwas stärker runterregeln um das zuviel der zweiten Anlage noch mitzukompensieren.

    Der Homemanager könnte den Eigenverbrauch nicht mehr korrekt darstellen. Damit wäre der HM Blind. Er braucht die Erzeugungsleistung aller WR. Wenn es ein Fremdmodel ist kann man alle WR zentral mit einem separaten Zähler erfassen. Entweder S0 Zähler am HM oder ein Energymeter.

    Oder falls ich wieder einen SMA WR nehme, kann der Homemanager über Bluetooth noch mit einem zweiten (und ggfs dritten WR) verbunden werden?

    Ja das geht. Habe ich so im Einsatz. Der HM würde die Werte aller WR korrekt erfassen. Ggf brauchst du nur einen WR mit LAN oder WLAN Anbindung, da es BT bei SMA nicht mehr gibt.


    Wie kann so ein Setup möglichst einfach funktionieren?


    Verbau einfach einen weiteren SMA WR. Dann kann alles so weiterlaufen wie bisher.

  • Der Homemanager könnte den Eigenverbrauch nicht mehr korrekt darstellen. Damit wäre der HM Blind. Er braucht die Erzeugungsleistung aller WR. Wenn es ein Fremdmodel ist kann man alle WR zentral mit einem separaten Zähler erfassen. Entweder S0 Zähler am HM oder ein Energymeter.

    Wäre die Frage ob es schlimm ist wenn der HM Blind ist. Der Eigenverbauch interessiert mich an der Stelle gar nicht.

    Der ergibt sich ja aus der Summe der am Wechselrichter abzulesenen Erzeugung abzgl der Einspeisung abgelesen am Hager.

    Die Frage wäre dann eher ob er die Gesamtleistung aller WR für die Wirkleistungsbegrenzung braucht oder ob der da nur die Differenz zwischen Anlagengröße * 0,7 und aktueller Leistung am Einspeisepunkt nimmt.

    Ja das geht. Habe ich so im Einsatz. Der HM würde die Werte aller WR korrekt erfassen. Ggf brauchst du nur einen WR mit LAN oder WLAN Anbindung, da es BT bei SMA nicht mehr gibt.

    D.h. ich würde die Bluetooth verbindung kappen und dafür HM + 2 WR per LAN verbinden? Muss man das irgendwo konfigurieren oder finden sich die 3 über irgendwelche broadcasts automatisch? Weil das könnte ich ja schon jetzt machen,

    um von dem blöden Bluetooth wegzukommen.

    Bei dem Homemanager weiss ich dass der eine IP bei mir im LAN hat, aber darüber kann man wohl nichts machen, der hat keinen eingebauten Webserver oder so. Wie sieht das bei dem Wechselrichter aus? Bekommt der dann auch eine IP?

    Kann man bluetooth am WR oder HM abschalten?

  • Kann so eingerichtet werden dass der neue WR die Kappung bringt? Dann könnte der alte vlt. auf 100 laufen.

    Bei gemeinsamer Messung (keine Kaskade) ist es aber preislich egal welcher WR drosselt.

  • Die Frage wäre dann eher ob er die Gesamtleistung aller WR für die Wirkleistungsbegrenzung braucht oder ob der da nur die Differenz zwischen Anlagengröße * 0,7 und aktueller Leistung am Einspeisepunkt nimmt.

    Die Frage kann ich nicht beantworten. Ich vermute aber ja das geht.


    D.h. ich würde die Bluetooth verbindung kappen und dafür HM + 2 WR per LAN verbinden? Muss man das irgendwo konfigurieren oder finden sich die 3 über irgendwelche broadcasts automatisch? Weil das könnte ich ja schon jetzt machen,

    um von dem blöden Bluetooth wegzukommen.

    Wenn der alte WR ein LAN anschluss hat, ja dann geht das. Normalerweise muss da nichts eingerichtet werden, LAN anstecken und Adresse wird per DHCP bezogen. Dann im Sunny Portal den WR hinzufügen. Der SHM findet die dann schon (meistens)

  • Kann so eingerichtet werden dass der neue WR die Kappung bringt? Dann könnte der alte vlt. auf 100 laufen.

    Bei gemeinsamer Messung (keine Kaskade) ist es aber preislich egal welcher WR drosselt.

    Ja das wäre egal. EVU besteht nicht auf einem getrennten Zähler. Das Problem ist ja dass ich schon einen funktionierenden WR mit Abregelung habe. Wenn der die Gesamtabregelung machen könnte, könnte ich für den zweiten WR irgendwas mäglich dummes nehmen. Andersrum wäre es dann unsinnig.


    Leider kriegt man ja bei SMA als Privatmann keine Antworten mehr und der Solarteur ums Eck ist oft mit so Spezialfällen überfragt.

  • Wenn der alte WR ein LAN anschluss hat, ja dann geht das. Normalerweise muss da nichts eingerichtet werden, LAN anstecken und Adresse wird per DHCP bezogen. Dann im Sunny Portal den WR hinzufügen. Der SHM findet die dann schon (meistens)

    Ich habe das gestern mal versuchsweise gemacht und es hat tatsächlich auf Anhieb funktioniert. Das Problem: meine Version von SBFspot ist so alt, dass die noch gar kein Speedwire unterstützt. Also erstmal wieder Kommando zurück und eine neue Version draufmachen. Dann probiere ich es nochmal.

    Freue mich drauf Bluetooth loszuwerden!


    Bzgl dem zweiten WR werde ich dann am besten einfach auch SMA nehmen. Muss dann halt auf den LAN Anschluss achten.