Solarregler Steca Solsum 1010F mit steca pa rc100 konfigurieren !

  • Hallo all !

    Meine "Insel" wird seit fast 2 Jahren per Blei Gel Batterien betrieben , geladen per Netzladegerät mit Energie aus dem Sonnendurchfluteten Hausnetz .

    Vorher per Steca Solsum 1010F , dieses Ladegerät ist noch als Monitor angeschlossen der Lastausgang dient als Unterspannungsschutz , passt.


    Wegen Wartungsarbeiten am Verteilerkasten ( Smartmeter einbau) war die Einspeisung PV für 48 Stunden offline .

    Steca Solsum 1010F wurde aktiviert um den Blei Gel Hausspeicher zu versorgen ...oje Steca Solsum 1010F hat seine Aufgabe vergessen ...startet rauf bis 16 Volt ...abschaltung ...Neustart nach Vorschrift 16 Volt ...abschaltung ..was nun .


    Im Inet eine Lösung gefunden ..nach anlegen einer Spannung von genau 17 Volt soll sich Steca Solsum 1010F neu konfigurieren , bei einem TV Radiotechniker durchgeführt , passt Steca Solsum 1010F regelt wieder !


    Leider nicht zur Batterie passend sondern Ladeentspannung einiges unter Soll .

    Frage ...mit diesem

    steca pa rc100

    Messgerät soll eine Änderung möglich sein , hat DAS jemand in Betrieb und kann berichten ???? Danke :thumbup:

    LG.

  • Guten Morgen

    Weiß keiner was ???

    Gerade ist das Haus finster geworden , der Lastausgang vom Steca Solsum 1010F hat ausgeschaltet Batterie bei 92 % , die Ladeendspannung 13.9 Volt vom Steca Solsum 1010F ist etwas wenig , die Batterie Vetus Blei Gel 105 Ah würde laut Datenblatt 14,4 vertragen !


    Laut Betriebsanleitung vom

    steca pa rc100

    ist eine Parameter Anpassung möglich !

    Im Inet finde ich keinen Erfahrungsbericht ?

    lg.

  • Du sprichst mal wieder in Rätseln:roll:


    Steca Solsum 1010F wurde aktiviert um den Blei Gel Hausspeicher zu versorgen

    und mit was versorgst Du denn jetzt den Steca? Welche Module hängen da drann?


    Du weißt hoffentlich dass erst die Akkus an den LR müssen und dann die Module?

    Soll "Ladeentspannung" Ladeendspannung heißen?

    Das verlinkte "Messgerät" ist übrigens die Programmiereinheit von Steca...


    Du versorgst mit einer Einspeiseanlage (sonnendurchflutetes Hausnetz?) über ein Netzladegerät die Glibberdinger und verwendest den Steca als Unterspannungsabschaltung?


    Kannst Du mal ohne großes Hinundher in klaren Worten den Aufbau Deiner äh "Anlage" beschreiben?:mrgreen:


    lg,

    e-zepp

  • Hi.

    Verstehe jetzt auch nur Bahnhof.

    Bevor man sich ein Programmiergerät kauft, lieber einen anderen Regler wo man auch alles einstellen kann.

    Eventuell sogar einen MPPT Regler je nach Modul und vorhaben.

    Insel mit Schütz Netzumschaltung über BMV702
    3,24kWp O/S, 1,44kW W/N, 0,54Wp S/W an MPPT

    ~1-2kWp Restleistung O 14x250W Hagelschadenmodule an PWM, 1,4kWp W/N Dünnschicht an MPPT

    10-12kWp die noch warten verbaut zu werden....
    PZS 48V 420Ah ~10jahre alt ~360Ah Restkapazität SD 1,21-1,25, 1400kWh runter

    ECTIVE SI 4kW Sinus Wechselrichter.

    6000kWh Jahresverbrauch, Boiler im Sommer.

  • Im mein jetzt ganz ehrlich, wie schauts aus mit Bedienungsmanual lesen? steht ja eh drin im Manual vom RC wie mans macht über Led's, ansonsten bin ich da voll bei scauter2008 So eine Schnappsidee, auch nur eine minute sich über ein Programmiergerät gedanken zu machen wenn man ums selbe Geld einen Regler(sogar einen MPPT) kauft der das alles schon kann... oder werden hier leicht 10 Geräte damit progammiert wie es bei Industriesystemen der Fall ist, denn genau dafür ist die RC gedacht.

  • Hallo Leute ich hab schon vor vielen Jahren auf Steca Solsum 1010F gesetzt , mehrere ,selber schuld , verbraten , drei sind bei mir in Betrieb / Bereitschaft , in meiner Gegend laufen einige Steca Solsum 1010F auf meine Empfehlung .

    Die Inbetriebnahme von Steca Solsum 1010F ist etwas fummelig erst Batterie + dann - danach Panel + danach - nicht immer mit Erfolg .

    Fazit:

    Deshalb hätte ich gerne Infos über die Handhabung vom Steca Programiergerät das im Inet von € 65 - 180,- Angeboten wird , MPPT war nie Thema ,zu teuer.

    lg.

  • achso jetzt weiß ichs wieder, du warst der lustige Vogel der 60zeller, mit vollkommen falsche Spannungslage am 12V System mit PWM betreibt.. Und lieber 60% am PWM verliert und sich lieber 3 Module mehr kauft anstatt mit einem Modul den richtigen Regler zuverwenden um auf die selbe Leistung zu kommen

  • Genau ...ich komme hier an "günstige" Module , 30 % Mehrertrag mit MPPT bei 100 % Mehrkosten , nein Danke !


    Steca Solsum 1010F mit

    steca pa rc100

    "neu" konfigurieren wäre hier Thema !


    Geht das ???

    lg.


  • Verstehe ich nicht. Anstelle 65 - 180 € in ein Programiergerät zu versenken, würde ich für das Geld einen vernümftigen MPPT Regler von Victron nehmen. Den kannste dann peer App frei nach deinen Bedürfnissen Programieren. Ich würd den Steca in den Müll werfen.