Erfahrungen mit NEW?

  • Guten Morgen,


    folgende Chronik:

    - 02.07.2019: Erste Inbetriebnahme unserer PV-Anlage (14,04kwp) sowie Eintragung im Marktstammdatenregister durch den Solateur

    - 23.07.2019: Übersendung umfangreicher Dokumentation an NEW (insgesamt 23 Dokumente; davon 1 Inbetriebsetzungsprotokoll sowie 4 Fotos der installierten Anlage)

    - 06.08.2019: Telefonische Nachfrage bei NEW. Zunächst hieß es man habe nichts erhalten. 5 Minuten später kam ein Rückruf, dass die Mail vom Solateur doch angekommen sei. Im Anschluss erhielt ich eine Einspeisezusage als Antwort auf meine "Netzanfrage vom 06.08.". (Meines Erachtens ist die Netzanfrage spätestens zum 23.07. mit Übersendung der Doku erfolgt. Ich weiß aber nicht ob dieses Datum relevant ist.)

    - 20.08.2019: Abnahme der Anlage durch NEW

    - 03.10.2019: Aufforderung zur Datenkorrektur durch Marktstammdatenregister. NEW hatte das Inbetriebnahmedatum vom 02.07. auf den 20.08. geändert.

    - 13.10.2019: Urlaubsbedingt habe ich erst heute das Inbetriebsnahmedatum auf den 02.07. zurückgesetzt


    Geld haben wir natürlich auch noch keins gesehen.


    Abgesehen davon, dass es mir allmählich erscheint als ob der Prozess vorsätzlich verschleppt wird und man uns einen Monat bei der Einspeisevergütung nehmen will (konsequente Ignoranz der ersten Inbetriebnahme), möchte ich mich hier kurz erkundigen ob das

    a) normal ist?

    b) ob ich evtl. schon irgendwelche Fehler gemacht habe?

    c) wie ich mich präventiv verhalten soll um meine Ansprüche zu sichern?

    d) Geld würde ich natürlich auch gerne irgendwann mal sehen. Wir sind nicht drauf angewiesen aber mich ärgert's schon, dass wir fleißig einspeisen und bislang keinen Cent gesehen haben. So vergeht einem ziemlich die Freude an dem nicht ganz unerheblichen Investment.


    Vielen Dank, viele Grüße und schönen Sonntag.

  • NAB wurde wann gemailt?

    Ironie: Wann

    war die 2. Und 3. IBN?

  • NAB wurde wann gemailt?

    Ironie: Wann

    war die 2. Und 3. IBN?

    Wofür steht NAB?

    Die Ironie erschließt sich mir gerade nicht ganz.
    Die Anlage lief ab dem 02.07. durchgängig.
    Ich habe mich diesbezüglich (Anmeldung, Inbetriebnahme) voll und ganz auf den Solateur verlassen und die Anlage (WR) bis heute nicht angefasst.

  • Bitte keine unnötigen Vollzitate.


    NAB und Gesetzgrundlage siehe FAQ in meinem Benutzerprofil.

  • In den Unterlagen vom 23.07. finde ich eine "Netzanfrage für den Paralellbetrieb einer Erzeugungsanlage".
    (Und ich dachte immer, es heißt "Parallel". :-) )

    Ich nehme mal an, dass ist "NAB", oder?

  • Das Datum des NAB wäre bei dir für die Höhe der Vergütung ab Einspeisestart bis zum 30.09 inklusive interessant. Theoretisch steht dir die "richtige" Vergütung erst ab dem 01.10 zu, vorher gäbe es dann nur den (niedrigeren) Börsenpreis. Wie das in der Praxis abläuft kann ich nicht sagen, da hierfür ja die Monatswerte bekannt sein müssen.


    Viel wichtiger ist das Inbetriebnahmedatum gemäß EEG, weil daran die Vergütungshöhe hängt. Das sind bei dir sicher so 350€ über die Gesamtlaufzeit, wenn es jetzt nen Monat später wäre. Wie wurde bei euch das Datum dokumentiert?


    Bitte korrigieren, wenn ich da falsch liege.


    Ich bin auch bei der NEW, vom Stand her aber noch nicht so weit wie du. Abnahme/Zählertausch seitens NEW ist erfolgt und ich warte jetzt auf den Begrüßungsbrief. Am Telefon wurde mir gesagt, dass es dann auch einen Abschlagsplan gibt.


    Hast du seitdem keine Post von denen bekommen?

  • Abnahme durch VNB ist NICHT erforderlich - und darauf sollte man auch nicht warten wenn die Anlage fertig ist - sondern sie einschalten.

  • ist leider eine auch von mir erlebte Praxis... NAB und IBN bei Dir im Juli... Das definiert die Höhe der Vergütung pro kWh.


    EEG-Vergütung dann ab 1. September, dem übernächsten Monat nach der IBN... Datenkorrektur im Register wollten die auch bei mir... Kannst in meiner Fußzeile den Eintrag IBN zu lesen... Ich habe denen als Beweis Portaldaten gemailt. Du hast den Eli... Vergütung sollte auch erst nach Zählersetzung erfolgen... Jetzt werden die 2,5 Monate davor akzeptiert und vergütet... :mrgreen: Hatte aber zur Sicherheit eigenen 2R-Zähler verbauen lassen um die Menge nachweisen zu können... pflanze meint die könnten Deinen Eigenverbrauch auch über Dein SLP schätzen und mit dem WR-Ertragswert die Einspeisung kalkulieren...

    Theoretisch steht dir ... Vergütung erst ab dem 01.10 zu, vorher gäbe es dann nur ... Börsenpreis.

    Ich sehe den 1. September als Beginn der Vergütungsperiode an... IBN und Papiere im Juli sind de facto ein erfolgtes NAB... bis 30kWp muss nach Gesetz der Strom vorrangig abgenommen werden... Das das Ortsnetz ohne Ertüchtigung die 14kWp verkraftet hat ohne das es "BUMM" gemacht hat werte ich mal als positiven Bescheid zum Thema NAB...


    am Rande: Hat schon mal jemand den vor EEG Vergütungsphase eingespeisten Strom zum Börsenpreis verkauft?

  • Leider habe ich in vielen Punkten die gleichen Erfahrungen mit NEW gemacht.

    Meine Anlage läuft bereits seit Ende Mai 2019. Geld habe ich bis heute nicht gesehen. NEW besteht auf einen Zählertausch, der eigentlich nicht notwendig ist da bereits ein Zweirichtungszähler vorhanden ist (siehe auch meinen Thread EEG Vergütung erst nach Zählertausch) . Für Mitte September wurde dennoch ein Termin für einen Zählertausch vereinbart. Wer kam natürlich nicht, der MSB der NEW...

    Seit diesem Zeitpunkt schicke ich der NEW monatlich Rechnungen, wobei ich bisher keine einzige Reaktion darauf erhalten habe.


    Wie kommt NEW dazu das Inbetriebnahmedatum auf den 20.8. zu ändern?? Dieses wurde vom Solarteur durch das Inbetriebnahmeprotokoll bestätigt und auch (hoffentlich) durch ein Messprotokoll dokumentiert! Das Inbetriebnahmeprotokoll ist m.E. das wichtigste Dokument im Zusammenhang mit der kommerziellen Abwicklung, denn nur dieses bestimmt den Zeitpunkt für die Zahlung der Einspeisevergütung (richtig?)! Da hat NEW doch einen eindeutigen Vordruck auf deren Website!

    Die Abnahme durch NEW am 20.8. ist nicht gleichzusetzen mit dem Inbetriebnahmedatum!!!! Das EEG unterscheidet nicht zwischen "kaufmännischer" und "technischer" Inbetriebnahme (siehe Rechtsfrage Nr. 79 der Clearingstelle) Da ist "Ziffer 30 §3 EEG" eindeutig!!


    Meine Empfehlung:

    -> Jede Kommunikation dokumentieren!

    -> Beziehe dich möglichst immer auf entsprechende Gesetzespassagen im EEG oder der DIN VDE AR-N 4105! Sollte NEW auf die NAV verweisen, die gilt nur für die "Entnahme von Elektrizität" (Abs 1 §1 NAV)!

    -> Schreibe Rechnungen für die bereits eingespeiste Energie! Somit kommt der VNB als Leistungsempfänger in Verzug.

    -> Gemäß Rat von donnermeister1: "Handle wie ein Unternehmer"!!

  • Hallo zusammen,


    erst mal herzlichen Dank für die rege Beteiligung.

    Hast du seitdem keine Post von denen bekommen?

    Jein, schriftlich per Post habe ich von NEW bis gestern überhaupt nichts bekommen.
    Gestern hatte ich tatsächlich den Abschlagsplan im Briefkasten.
    Dieser enthält leider keine Angabe zum verwendeten Vergütungssatz.

    Dafür wird als Beginn des Abrechnungszeitraums wieder der 20.08. angegeben.


    Insgesamt ist das gesamte Schreiben sehr dünn. Es enthält auch keinerlei Information dazu ob der Abschlag den bereits in den Vormonaten eingespeisten Strom berücksichtigt.


    Nachdem ich am 13.09.2019 das Inbetriebnahmedatum auf den 02.07. zurückgesetzt habe, habe ich noch eine kurze Mail erhalten, in der mir mitgeteilt wurde, dass der Vorgang zur internen Prüfung weitergeleitet wurde und bis zur abschließenden Prüfung keine weitere Bearbeitung erfolge.


    Ich bin etwas irritiert bezüglich der verschiedenen Daten für den Beginn einer etwaigen Vergütung, die hier genannt wurden.

    Ich war davon ausgegangen, dass ich spätestens ab Zählerwechsel (20.08.) vergütet werde. Wo kommen da jetzt der 01.09. bzw. 01.10. her? Wenn dem so wäre, wäre das ja extrem ärgerlich da natürlich im Juli und August ordentlich eingespeist wurde.


    Vielen Dank und viele Grüße.