Photovoltaikmonitor

  • Hallo,


    ich bin auf der Suche nach einer Software - am besten opensource - mit der ich den Verbrauch bzw. den Ertrag der PV Anlage anzeigen lassen kann. Der Solarfox ist mir zu teuer, aber in dieser Art wäre es perfekt.


    Vielen Dank für Tipps

  • Moin,


    eine Info, welche Technik Du da auswerten möchtest wäre hilfreich.


    Schau doch mal bei solaranzeige.de vorbei Bevor Du das Image auf einen Raspi packst, schau aber mal, ob die Installationsroutine nicht heimlich nach Hause telefonieren möchte. Ich hab da irgendwelche ominösen Shell-Skripte in Erinnerung. Das kann man aber leicht bereinigen.


    Cheers,

    Photonenfang.

  • wir sind ein kleiner Elektrobetrieb in AT welche PV-Anlagen errichtet. Wir haben immer wieder die Anfragen wie die erzeugten Leistungen leicht und kostengünstig visualisiert werden können. Den meisten ist der solarfox zu teuer und daher suche ich nach einer günstigeren Alternative.


    Vielen Dank für Tipps.


    mfg

    e4e

  • Moin,


    welche Wechselrichter werden denn häufig verbaut?


    Und: Vorsicht beim "Verkauf" von Lösungen unter Einsatz von FOSS. Auch da gibt es (teils sehr unterschiedliche) Lizenzen, die zu beachten sind. There is no free lunch.


    Cheers,
    Photonenfang.

  • wir verbauen sehr häufig Fronius gefolgt von Kostal und SolarEdge. Alle anderen WR werden eigentlich nur sehr selten verbaut. Das die Lösungen nicht kostenlos sind ist mir bewusst, jedoch ist diese Lösung sicher etwas günstiger als der smartfox Monitor

  • Moin!


    Da meinte ich nicht unbedingt "Kosten", sondern es kann durch (FOSS-) Lizenzmodelle auch Nutzungseinschränkungen geben, wie z.B. Verbot der Nutzung in "kommerziellen Produkten". Also bitte Augen auf!


    Cheers,

    Photonenfang.

  • Moin,


    leider kann ich Dir dazu im Moment keine detaillierte Anleitung geben, u.a. da ich nichts über Deine IT-Skills weiß. Prinzipiell verhindern kann man das, indem man die Software dauerhaft von einer Internetverbindung fern hält. Oder die DNS-Auflösung von dem angesprochenen Zielhost (ich meine, es wäre was über DynDNS gewesen) verhindert. Oder indem man das Raspi-Image von den entsprechenden Skripten befreit. Aus dem dunklen Gedächtnis war glaube ich eine Übermittlung bei der "Initialisierung" ("Gerätetyp") und noch ein Skript für die Möglichkeit eines Reverse-Tunnels, vermutlich für Fern-Hilfe bei Problemen, vorhanden. Ist nichts elementar Schlimmes, aber es wird auch nicht darauf hingewiesen.


    Vielleicht fragst Du einfach mal Ulrich (Autor) in seinem Solaranzeige-Forum danach. Der hilft bestimmt gern.


    Cheers,

    Photonenfang.

  • Ich möchte das gerne klarstellen.


    In dem setup Script ist ein Aufruf enthalten, der zu dem Solaranzeige Server den Raspberry Bord Typ übermittelt.

    Auf meinem Server kommt das dann so an:


    25.09. 18:08:32 Raspberry Pi 3 Model B Rev 1.2

    26.09. 01:25:50 Raspberry Pi 3 Model B Plus Rev 1.3

    26.09. 01:53:11 Raspberry Pi 3 Model B Plus Rev 1.3

    26.09. 02:05:31 Raspberry Pi 3 Model B Plus Rev 1.3

    26.09. 20:41:40 Raspberry Pi 3 Model B Rev 1.2

    26.09. 20:59:45 Raspberry Pi 3 Model B Rev 1.2

    26.09. 21:10:40 Raspberry Pi 3 Model B Rev 1.2

    26.09. 22:05:37 Raspberry Pi 3 Model B Plus Rev 1.3

    29.09. 07:36:22 Raspberry Pi 3 Model B Plus Rev 1.3

    29.09. 11:59:41 Raspberry Pi 2 Model B Rev 1.1

    29.09. 12:22:55 Raspberry Pi 2 Model B Rev 1.1

    29.09. 13:09:23 Raspberry Pi Zero W Rev 1.1

    29.09. 14:57:08 Raspberry Pi 3 Model B Plus Rev 1.3

    29.09. 16:10:48 Raspberry Pi Model B Rev 2

    29.09. 17:31:26 Raspberry Pi Model B Rev 2

    30.09. 10:14:09 Raspberry Pi 3 Model B Rev 1.2


    Damit wollte ich erkennen, a) wie oft der Setup Script aufgerufen wird und b) auf welchem Raspberry Board die Software am häufigsten läuft.


    Mit dem Raspbian "Buster" ist das aber nicht mehr so wichtig, da BUSTER sowieso nicht auf den alten Boards läuft. Das "nach Hause telefonieren" wird ab der Version 4.5.5 entfernt. Bei mehr als 600 Mitgliedern ist eine "Umfrage" auf dem Support Forum mittlerweile sinnvoller.


    Außerdem gibt es einen "Support Mode" den der Raspberry Besitzer, nach Rücksprache, einschalten kann. Wer mehr darüber erfahren möchte kann mich gern kontaktieren: support@solaranzeige.de