Stromspeicher bei PV-Anlagen ja oder nein - die etwas andere Studie

  • In meiner Dissertation bschäftige ich mich mit der Frage, warum Besitzer von Photovoltaikanlagen sich für oder gegen eine Speicherbatterie entscheiden.

    Um dieser Frage nachzugehen benötigen sie nicht Angaben über meinen Freundeskreis, meine Empathie zu anderen Religionen/Bräuchen,...

    Mir scheint, als ob die Fragen zur PV Anlage und zum Speicher vorgeschoben sind, um einer Umfrage , meinetwegen auch im Rahmen einer Dissertiation, genügend Beteiligte zukommen zu lassen.


    Ich wäre etwas vorsichtig - sehr diffus das Ganze!

    Hallo schmantibus,


    ich möchte nicht zuviel preisgeben um das Ergebnis der Studie nicht zu verfälschen.

    Damit allerdings keine unwahren Gerüchte hier gestreut werden nur soviel: diese Fragen sind Standard-Fragenbatterien, die in großen, internationalen Studien verwendet werden, um z. B. etwas über die Wertvorstellungen von Leuten zu erfahren.

    An KEINER Stelle wird etwas über "den Freundeskreis" gefragt - wohl aber zur eigenen Meinung, wie man zu seine Freunden steht.

    Wenn es nur darum ginge, genügend Teilnehmer für irgendetwas zu bekommen, würde ich garantiert nicht ausschließlich PV-Besitzer wählen.

  • diese Fragen sind Standard-Fragenbatterien, die in großen, internationalen Studien verwendet werden, um z. B. etwas über die Wertvorstellungen von Leuten zu erfahren.


    Ich bezweifle stark, dass die Zugehörigkeit zu einer Religionsgruppe Rückschlüsse auf Wertevorstellungen zulässt. Auf die Auswertung der Ergebnisse bin ich gespannt - lass uns doch an dieser Stelle an deiner Dissertation teilhaben, wenn sie fertig ist.

  • Nur rein logisch: warum sollte jemand in etwas investieren, was sich seiner Meinung nach "nie" amortisieren wird? Daher habe ich mich gegen diese Antwortmöglichkeit entschieden.


    Dir ist schon klar, dass durch diese gesteuerte, subjektiv beeinflusste Art der Fragestellung das Ergebnis beeinflusst wird? So wirst du leider nicht zu sonderlich repräsentativen Ergebnissen kommen, höchstens zu "gewünschten".

  • war eh schwer suggestiv... konntest alles im sinne des fragenden beantworten... :mrgreen: so baut niemand ernsthaft umfragen...

  • diese Fragen sind Standard-Fragenbatterien, die in großen, internationalen Studien verwendet werden, um z. B. etwas über die Wertvorstellungen von Leuten zu erfahren.


    Ich bezweifle stark, dass die Zugehörigkeit zu einer Religionsgruppe Rückschlüsse auf Wertevorstellungen zulässt. Auf die Auswertung der Ergebnisse bin ich gespannt - lass uns doch an dieser Stelle an deiner Dissertation teilhaben, wenn sie fertig ist.

    Hallo Bastel,

    bitte seid vorsichtig und genau beim Zitieren. An KEINER Stelle wird nach der Religionszugehörigkeit gefragt. Es wird gefragt, ob es einem wichtig ist, sich an Traditionen, Sitten oder religiöse Bräuche zu halten.

    Sobald es eine Veröffentlichung gibt, werde ich den Link dazu hier posten (das bin ich euch doch schuldig).

    :)

  • Beitrag von AusmWW ()

    Dieser Beitrag wurde von Elektron gelöscht ().
  • Beitrag von poldip ()

    Dieser Beitrag wurde von Elektron gelöscht ().