Wäre Speicher nicht doch besser gewesen?

  • Auf vielfachen Wunsch hier nun auch nochmal die grafische Gegenüberstellung aller drei Szenarien auf Basis der Annahmen im Eröffnungspost von lazydog . Die Graphen zeigen jeweils die Entwicklung in der Haushaltskasse. Man erkennt:

    • Keine PV zu bauen, kostet auf lange Sicht am meisten.
    • PV zu bauen, kostet erst mal Geld, spart aber nach Rund 9 Jahren Geld ein.
    • PV mit Speicher spart ab dem 13. Jahr etwas ein, sieht aber stets (wirtschaftlich) schlechter aus als PV ohne Speicher. Der Schnittpunkt läge in Jahr 33, aber so weit wollen wir mal nicht hoffen.


    Jahr Keine PV Saldo Nur PV Saldo PV mit Speicher Saldo
    0 -1.921 € -1.921 € -13.921 € -13.921 € -20.957 € -20.957 €
    1 -1.921 € -3.842 € -601 € -14.521 € -385 € -21.342 €
    2 -1.921 € -5.762 € -601 € -15.122 € -385 € -21.726 €
    3 -1.921 € -7.683 € -601 € -15.723 € -385 € -22.111 €
    4 -1.921 € -9.604 € -601 € -16.323 € -385 € -22.495 €
    5 -1.921 € -11.525 € -601 € -16.924 € -385 € -22.880 €
    6 -1.921 € -13.445 € -601 € -17.525 € -385 € -23.264 €
    7 -1.921 € -15.366 € -601 € -18.125 € -385 € -23.649 €
    8 -1.921 € -17.287 € -601 € -18.726 € -385 € -24.034 €
    9 -1.921 € -19.208 € -601 € -19.327 € -385 € -24.418 €
    10 -1.921 € -21.129 € -601 € -19.927 € -385 € -24.803 €
    11 -1.921 € -23.049 € -601 € -20.528 € -385 € -25.187 €
    12 -1.921 € -24.970 € -601 € -21.129 € -385 € -25.572 €
    13 -1.921 € -26.891 € -601 € -21.729 € -385 € -25.956 €
    14 -1.921 € -28.812 € -601 € -22.330 € -385 € -26.341 €
    15 -1.921 € -30.732 € -601 € -22.931 € -385 € -26.725 €
    16 -1.921 € -32.653 € -601 € -23.531 € -385 € -27.110 €
    17 -1.921 € -34.574 € -601 € -24.132 € -385 € -27.494 €
    18 -1.921 € -36.495 € -601 € -24.733 € -385 € -27.879 €
    19 -1.921 € -38.416 € -601 € -25.333 € -385 € -28.263 €
    20 -1.921 € -40.336 € -601 € -25.934 € -385 € -28.648 €
  • Man muss halt auch immer das riskierte und gebundene Kapital sehen...

    Lass jetzt mal nach 10 Jahren die WR kaputt gehen. Bei nur PV bist dann immer noch besser wie ohne alles (mal günstig 1000€ Kosten genommen) mit Speicher reisst das dann 2000€ in die Kasse (da 2 WR) die immer noch leerer ist als bei nix tun, und 5 Jahre später fallen dann die ersten Zellen aus, oder man hat ne schleichende Degradation was die gelbe Kurve immer steiler macht...

    Man spart natürlich nach 20 Jahren immer noch gegenüber gar nix (blau) und für die Mehrkosten gegenüber nurPV hatte man immerhin 'Spass' mit dem Speicher... Wer's mag.

    Irgendwann, wenn er komplett hinüber ist und (hoffentlich) beim Recycler gelandet, verläuft die gelbe Kurve aber immer noch in einigen 1000€ Abstand parallel unter der roten Kurve.

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015


    LuschenPraktikant L:3 (mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)

  • Wollen wir mal sehen, wie PV Paneele zu entsorgen sind....🙈

    DC 29.7 kWp / AC 30 kVA, Winaico, 10° Neigung, 180°

    DC 29.5 kWp / AC 30 kVA, Axitec, 20° Neigung, 90°; 270°

    beide SMA Wechselrichter

  • Da sehe ich kein Problem, wenn es nicht grade Dünschicht-Module sind... Silizium, Alu & Plastik (bei mir noch nichtmal das). Bei bleihaltigem Lot muss man ev. noch aufpassen.

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015


    LuschenPraktikant L:3 (mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)

  • Auf vielfachen Wunsch hier nun auch nochmal die grafische Gegenüberstellung aller drei Szenarien auf Basis der Annahmen im Eröffnungspost von lazydog . Die Graphen zeigen jeweils die Entwicklung in der Haushaltskasse. Man erkennt:

    • Keine PV zu bauen, kostet auf lange Sicht am meisten.
    • PV zu bauen, kostet erst mal Geld, spart aber nach Rund 9 Jahren Geld ein.
    • PV mit Speicher spart ab dem 13. Jahr etwas ein, sieht aber stets (wirtschaftlich) schlechter aus als PV ohne Speicher. Der Schnittpunkt läge in Jahr 33, aber so weit wollen wir mal nicht hoffen.


    Jahr Keine PV Saldo Nur PV Saldo PV mit Speicher Saldo
    0 -1.921 € -1.921 € -13.921 € -13.921 € -20.957 € -20.957 €
    1 -1.921 € -3.842 € -601 € -14.521 € -385 € -21.342 €
    2 -1.921 € -5.762 € -601 € -15.122 € -385 € -21.726 €
    3 -1.921 € -7.683 € -601 € -15.723 € -385 € -22.111 €
    4 -1.921 € -9.604 € -601 € -16.323 € -385 € -22.495 €
    5 -1.921 € -11.525 € -601 € -16.924 € -385 € -22.880 €
    6 -1.921 € -13.445 € -601 € -17.525 € -385 € -23.264 €
    7 -1.921 € -15.366 € -601 € -18.125 € -385 € -23.649 €
    8 -1.921 € -17.287 € -601 € -18.726 € -385 € -24.034 €
    9 -1.921 € -19.208 € -601 € -19.327 € -385 € -24.418 €
    10 -1.921 € -21.129 € -601 € -19.927 € -385 € -24.803 €
    11 -1.921 € -23.049 € -601 € -20.528 € -385 € -25.187 €
    12 -1.921 € -24.970 € -601 € -21.129 € -385 € -25.572 €
    13 -1.921 € -26.891 € -601 € -21.729 € -385 € -25.956 €
    14 -1.921 € -28.812 € -601 € -22.330 € -385 € -26.341 €
    15 -1.921 € -30.732 € -601 € -22.931 € -385 € -26.725 €
    16 -1.921 € -32.653 € -601 € -23.531 € -385 € -27.110 €
    17 -1.921 € -34.574 € -601 € -24.132 € -385 € -27.494 €
    18 -1.921 € -36.495 € -601 € -24.733 € -385 € -27.879 €
    19 -1.921 € -38.416 € -601 € -25.333 € -385 € -28.263 €
    20 -1.921 € -40.336 € -601 € -25.934 € -385 € -28.648 €

    Na Junge, das kannst Du doch besser, erst rum kotzen, dann doch machen zeugt von Inkonsequenz. Dann auch noch einen Fehler in die Tabelle basteln…. Und das Dir?

    Setz doch bitte aus den Spalten „Reine PV“ die Werte aus Zeile/Jahr „0“ auf den Wert „0“. Wenn schon kleinlich, dann doch richtig kleinlich!

    Und Deine Führsprecher sehen es auch nicht? Vor lauter zu jubeln nicht geprüft?

    Wenn dann der TS nicht generell der Umsatzsteuer unterliegt, wechselt er im 6. Jahr zur KUR und die Different beider Systeme schmilzt fast um die Hälfte zum Jahr 15. Selbst da ist nicht Ende der Fahnenstande.

  • Leute bitte, tut mir einen Gefallen, meldet euch mal für ein paar Tage hier ab. Geht raus, macht Werbung, für PV, mit oder ohne Speicher, Scheißegal. Jeder, der mitmacht, tut etwas. Geht in eure Stadt/Gemeindevertretungen, macht Stände auf öffentlichen Veranstaltungen. Macht PV zum Thema in eurer Hood.


    Was gar nichts bringt, ist das, was ihr hier abliefert. Das ist nur erbärmlich, von beiden Seiten. Ein gefundenes Fressen für EIKE und die Vernunftkraft. Das sind unserer Gegner.


    In meinem nicht vollendeten BWL-Studium hat ein Manager von Coca-Cola das mal so ausgedrückt: Die Substitutionsgüter sind das Ziel. Nicht Coca-Cola und Pepsi, sondern Cola und Tee oder Kaffee oder ähnliches.

    12,06 kWp 32x IBC Polysol 270 gx5 + 12x IBC Polysol 285 + SMA Tripower 10.0 + LG Chem Resu 10H + SMA Storage 2,5 + SHM 2.0 - Ost-West Flachdach 10° - -65° / 115° - Renault Zoe Q210 Erst- und Einzig-KFZ - NRGKick an CEE-Kombi-Dose mit wahlweise 2,3/3,0/3,7/6,9/9/11 kW - Heizung noch Gasbrennwerttherme BJ 2004 - was kommt danach?

  • Hallo zusammen,


    zuerst einmal Danke an das Forum und die Mitglieder, die hier Wissen und Infos zusammen getragen haben. Das hat mir sehr geholfen bei der Beschaffung meiner eigenen Anlage, die seit Juli in Betrieb ist.


    Allerdings fiel mir auch gleich auf, dass hier ein Religionskrieg tobt zwischen, wie es hier heisst, PV-Pur (Traditionalisten) vs. PV+Speicher (Progressive), der fast so amüsant ist wie aktuell z.B. auch "Klimagläubige vs. Klimaleugner" :D:D Natürlich führen beide Seiten ideologische Standpunkte wie auch abstrus verkürzte Rechnungen an, die den jeweils eigenen Standpunkt glasklar belegen sollen. Was für mich heisst, auf andere hören hilft nix, und so habe ich mich für meine eigene Entscheidungsfindung doch tatsächlich selbst mal bemüht.


    Die ideologischen Standpunkte sind selbstredend immer subjektiv, so dass ich die hier nicht weiter diskuteren möchte. Muss jeder selbst wissen. Bleibt also das finanzielle, und da sehe ich, entgegen all der abstrusen Verkürzungen hier, eine Gesamtrechnung über die 20 Jahre Förderungsdauer als einzig sinnvolles Szenario. Und da lässt sich festhalten:

    1. Die Investitionskosten für eine Anlage mit Speicher sind naturgemäß höher.
    2. Der Return mit Speicher ist allerdings auch unstrittig höher.

    Ob sich ein Speicher lohnt, hängt also kurz gesagt lediglich davon ab, wie viel dieser kostet, und wie intensiv dieser genutzt wird. Für meine persönlichen Verhältnisse, die ich für nicht ganz untypisch halte, habe ich mit folgenden Eckdaten gerechnet: 4500 kWh Jahresverbrauch, 26.6 ct/kWh aktuelle Bezugskosten, 10.6 ct/kWh Einspeisevergütung, 9.6 kWp Leistung, Nettoinvest ohne Speicher 13000,- € mit Speicher 18000,- €, Degradation der Module 0.5% p.a., Kostensteigerung Strombezug 2% p.a. Die Mehrkosten von 5000,- € für den Speicher werden über einen Kredit finanziert mit 2.5% eff. Zins über 7 Jahre Laufzeit.


    Und was soll ich euch sagen? Nach 20 Jahren werfen beide Anlagen, mit und ohne Speicher, bis auf ein paar 100 € den gleichen Gewinn ab. ||^^8) Und das bei gleichem Eigenkapitaleinsatz.

    Ob sich das eine oder andere mehr lohnt, hängt letztlich davon ab

    • Wie viel der Speicher kostet (wer hätt's gedacht...!)
    • Wie hoch euer Eigenverbrauch ist. Mehr Eigenverbrauch begünstigt dabei allg. die Speicherlösung.
    • Wie sich die Strombezugskosten zukünftig entwickeln. Steigende Stromkosten begünstigen wegen der höheren Autarkie die Speicherlösung.

    USt/Vorsteuer habe ich bei meiner Betrachtung berücksichtigt, Ertrags- und Einkommensteuer allerdings nicht, da die individuellen Steuersätze nicht von der PV Anlage abhängig sind. Allerdings kann nicht unerwähnt bleiben dass die Speicherlösung infolge des höheren Invests einen grösseren Abschreibungsbetrag ermöglicht, was sich zusätzlich positiv auf eure Einkommensteuer auswirkt.


    Fazit: Lösungen mit und ohne Speicher, als Aufdachanlage für eine typische Anlagengröße, EFH und Familienverbrauch liegen heute ca. bei +/-0. Aufgrund zukünftig fallender Einspeisevergütungen und Speicherkosten sowie zu erwartender steigender Bezugskosten für den Netzstrom werden Speicherlösungen die PV-Pur Anlagenin Zukunft finanziell immer mehr abhängen.


    Viel Spaß!:juggle:8)

  • Bitte zeig deine Rechnung.

    Speicherverluste ca. 20 Prozent berücksichtigt? Degradation des Speichers? Anzahl Vollzyklen bzw. Entlademenge?


    Welche komplizierte Elektronik hält heute noch mehr als 10 Jahre? Selbst eher nicht so komplexe Fr...boxen sind oft nach 10, spätestens 15 Jahren durch.


    Speicher abschreiben ist nur bei AIO drin, zB e3dc, das sind der Erfahrung nach eher teure Lösungen. Das ist kein Vorteil auch wenn es in deinem Post anders klingt.

  • Hallo pflanze,


    Danke der Nachfrage, alles berücksichtigt. Eckdaten in meinem Post. Der Rest von Dir ist FUD.


    Falls der Speicher nach 10-15 Jahren abraucht, wird es billigen Ersatz geben (d.h. wesentlich billiger als die von mir heute angesetzten 5k€), was die Gesamtrechnung zwar nach unten zieht, aber nicht völlig dreht. Oder ich klemm den Speicher einfach ab, und werde zum PV-Puristen, was lt. vorherrschender Forumsmeinung ja sowieso eine bessere Wirtschaftlichkeit garantiert... ^^8o:D


    VG

  • Danke der Nachfrage, alles berücksichtigt. Eckdaten in meinem Post. Der Rest von Dir ist FUD.

    ohne transparente Rechnung ist das nur Blafasel... (ja schneemann...) Was ich vermute ist einfach eine unrealistische Menge Strom die Du Dir durch Deinen Speicher zyklest... Wie auch immer.... Solange Du keinen Nachweisoder Beweis oder eine Herleitung erbringst glaube ich Dir nicht das die Erde eine Scheibe ist...