Speicher ja oder nein? Langsam überlege ich! Gute Angebote mit Speicher, schlechte Angebote ohne Speicher! Was tun?

  • Hallo zusammen,

    Habe mich jetzt ausgiebig 2 Monate mit der Planung einer Anlage beschäftigt und stehe nun vor der Wahl, mit Speicher oder ohne.

    Ich habe nun folgende 2 Angebote (PLZ 72250 Freudenstadt):


    1. Bestes Angebot mit Speicher:


    Variante mit 56 Modulen Viessmann (Glas-Folie) 17,92 kWp

    13 kWh Speichersystem E3DC inkl. Notstromversorgung (Hybrid, auch als Wechselrichter)

    Ost/West-Modulbelegung

    Gerüst für 1 Seite (Ost) inklusive - Westseite wird von Kunde gestellt.

    Schwerlasthaken von Würth (für Schneelastzone 3)

    Blechdachziegel

    externer Wechselrichter (SMA Sunny Boy 5.0) (für Strang mit Optimierern als Zwischenschaltung)

    28 x Solar Edge Optimierer (370i) aufgrund Verschattung Westseite + Verschattung Kamin auf Westseite


    Nettopreis: 28.500 EUR

    Zahlung der Gesamtsumme nach Installation der Module auf dem Dach, aber vor Elektrikertermin



    2. Bestes Angebot ohne Speicher:


    56 Astronergy Module inkl. Versicherung durch Lloyds (Glas-Folie) - Astronergy PENTA+ Premium CHSM6610M - 310Wp - insgesamt 17,92 kWp

    1 SMA STP 20000TL-30 mit Display
    28 SMA/Tigo TS4-R-O DC-Optimierer 1000V

    Ost/West-Modulbelegung

    Gerüst für 1 Seite (Ost) inklusive - Westseite wird von Kunde gestellt.

    1 Unterkonstruktion inkl. Kabel usw. (keine Metallziegel)


    Nettopreis: 22.500 EUR
    Anzahlung 50 Prozent



    Erst dachte ich ja, ich nehme den Speicher mit und auch die Notstromversorgung, aber meine Berechnungen mit PV-SOL (Testversion) haben dann ergeben, dass eigentlich ein Speicher nicht lohnend ist. Aus Renditegründen müsste man da eigentlich darauf verzichten.

    Nachdem ich die Anlage gewerblich fahren will, habe ich in den 2 Angeboten ja einen Unterschied von 6,000 EUR netto.

    Umsatzsteuer/MwSt. interessiert ja dann nicht.

    Für 6000 EUR mehr würde ich also folgendes extra bekommen:

    - Metallziegel

    - Schwerlasthaken (Schneezone 3)

    - E3DC 13 kWh
    - Notstromversorgung

    - Bessere Zahlungsbedingungen (Insolvenzrisiko)


    Weniger wäre:
    - Versicherung der Module über Lloyds (Wer bietet sonst sowas noch an?)

    Da ich den Preis pro kWp für die PV-Anlage ohne Puffer eigentlich zu teuer finde, aber kein besseres Angebot erhalte, tendiere ich nun doch zum Angebot mit Speicher.

    Lasse ich mich gerade blenden:?: Oder was meint Ihr:?:

    Gruß,

    milkrun

  • Du könntest Nr 1 ja ohne Speicher anfragen wenn Dir das eigentlich besser gefällt.


    Warum Optimierter? Keine langen Strings möglich?

    Speicher haben + bezahlen wollen oder nicht, ist hier die Frage...

    Ökologisch und ökonomisch ist der Speicher Unsinn, musst den halt anders schon quatschen, wenn Du so was haben willst.

    Versicherungen sind natürlich nett, allerdings werden die wohl nur die Leistungsgarantie abdecken? Und das ist eh nicht so pralle, falls wirklich was in x Jahren passiert, da ist dann normalerweise De+Remontage nicht mit drin und Spedition für defekte Module zum Prüfen auch nicht. Besser ne vernünftige Police z.B. von Rosa (nowske)

    Grüße

    Jan

  • "Gute Angebote mit Speicher, schlechte Angebote ohne Speicher! Was tun?"

    Laß dir gute Angebote ohne Speicher machen. :)


    Wenn lange Strings möglich sind (>16 Module), Inverter mit Schattenmanagement (SMA, Fronius), keine SE.

    Bei der Konstellation sollten Angebote um die 1.100-1.200 EUR möglich sein, mit komplettem Gerüst*.


    *Warum bieten sie dir nur das Gerüst für eine Seite an?

  • Du könntest Nr 1 ja ohne Speicher anfragen wenn Dir das eigentlich besser gefällt.


    Warum Optimierter? Keine langen Strings möglich?

    Er bietet keine Anlagen ohne Speicher an! Er weiß sonst nicht, wie er vernünftig die Optimierer einbinden soll.

    Nun möchte er die Dachseite (West) mit den Optimierern auf einen Wechselrichter zusammenführen und den dann kombiniert in den E3DC einspeisen. Auf der anderen Seite gehen die Module dann direkt zum E3DC.

    Er ist raus, wenn ich keinen Speicher nehme.

  • *Warum bieten sie dir nur das Gerüst für eine Seite an?

    Auf der einen Seite (Ost) geht es schlecht mit einfachen Gerüstlösungen wegen Hecke und Nähe zum Nachbarn.

    Zudem haben wir da einen Windfang und an dem muss sowieso was am Dach gemacht werden. Also werde ich da 2 Baumaßnahmen kombinieren (Windfangreparatur und PV-Anlage). Dann kostet das mich nicht wirklich so viel Aufpreis (Ca. 700 - bis 1000 EUR netto Aufpreis). Den Aufpreis kalkuliere ich halt raus bzw. rein.

  • Er bietet keine Anlagen ohne Speicher an! Er weiß sonst nicht, wie er vernünftig die Optimierer einbinden soll.

    Und nachts ist es kälter als draußen. Bei so wenig Sachverstand würde ich so einem Verkäufer keinen Auftrag erteilen!

    Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.


    Möchtest du noch deine Dächer, Belegungsplanung und ZÄhlerschrank sowie die Verschattung (ggf. Foto) vorstellen? Oder bist du sicher dass die ganze Planung schon optimal ist?


    Was hälst du davon in der Umgebung zu fragen welche Firmen empfehlenswert sind?

  • Warum Optimierter? Keine langen Strings möglich?

    Verschattung Kamin und Verschattung!


    Ob man wirklich Optimierer braucht, sieht aber jeder irgendwie anders.


    Hier ein Bild zur Verdeutlichung in der Anlage.


    Aufgenommen: 17.9.2019 um 18:30 Uhr

    Was meint Ihr? Brauche ich Optimierer?

  • Er bietet keine Anlagen ohne Speicher an! Er weiß sonst nicht, wie er vernünftig die Optimierer einbinden soll.

    Und nachts ist es kälter als draußen. Bei so wenig Sachverstand würde ich so einem Verkäufer keinen Auftrag erteilen!

    Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.

    Mein Solateur wusste schon, wie es anders geht. Aber Sie hatten Probleme mit anderen Herstellern.
    So wäre das halt für sie problemlos.

    Ich vermute eher, dass Sie am Speicher verdienen oder dort gewisse Zahlen bis zum Jahresende erreichen müssen (z. B. wegen Bonusstaffel) und deshalb drauf bestehen. Oder irgendwie sowas.

  • Was hälst du davon in der Umgebung zu fragen welche Firmen empfehlenswert sind?

    Hier in Freudenstadt (72250) hast Du gar nicht so viel Auswahl.


    Ich habe das Ganze natürlich gemacht. Der lokale Solateur (und der hat hier quasi das Monopol) hat für einen Monopolisten einen noch fairen Preis geboten, war aber insgesamt viel zu teuer.

  • Der Raum Stgt wird häufig als "schwierig" / teuer beschrieben - wenn es beim Speicheranbieter nur am Unwissen liegt dann sollten wir hier die Anlage vernünftig planen - und das Ergebnis soll er dir anbieten. Vlt. ist er lernwillig?