EWS Schönau - Förderung für Photovoltaik-Anlagen - Unklarheit bzgl. der Aussage: "Die Förderung beträgt 6 ct/kWh"

  • Hallo,

    habe interessiert den Thread gelesen und stehe kurz vor der Installation der Anlage.

    Es handelt sich um einen Neubau, noch sind keine Zähler drin.

    Nun meine zwei Fragen:

    An wen im Forum hier wende ich mich bzgl. Kundenwerbung / Schneeballsystem?

    Ab wann kann ich zur EWS Schönau wechseln bzw. kann ich statt Grundversorgung von Anfang an zu EWS Schönau gehen?

    Vielen Dank im Voraus!

  • 1) gerne beim Wechsel zu EWS angeben "geworben von Andreas Fendt, 79862 Höchenschwand" Mein Biobetrieb samt gemeinnütziger Tierschutzstiftung freut sich über höhere Förderung durch EWS

    2) Zuerst mit dem Bezugsstrom zu EWS wechseln, dann Förderanträge zu PV / Akku stellen. EWS übernimmt die Kündigung, ab wann der Wechsel hängt von der Vertragsbindung beim bisherigen Anbieter statt. Darin kann die Förderfalle liegen, man muss eigentlich erst EWS Strom beziehen und kann dann erst den Förderantrag stellen (bei Problemen mich kontaktieren, evtl. kann man da was machen)

  • Hi Remex!


    In Ergänzung zu Stromwender: du kannst natürlich von Anfang an zur EWS wechseln, musst nicht erst in die Grundversrogung gehen. Ich hatte vor knapp einem Jahr genau die Situation wie du und wollte auch parallel zur Installation meiner PV-Anlage zur EWS wechseln. Fördervoraussetzung ist, dass du Mitglied bei der EWS bist. Wenn sich das etwas überschneiden sollte, du also zuerst die Anlage beauftragst und dann erst wechseln kannst, empfehle ich dir, persönlich Kontakt zur EWS aufzunehmen. Die sind sehr nett und auch kulant, falls der Wechsel bei dir noch etwas dauern sollte.

    Ich würde mich natürlich, genau wie Stromwender, auch über eine Werbung freuen. Kann noch zwei Personen werben, das aber auch nur noch für vier Wochen lang, dann ist bei mir das erste Jahr um und eine zusätzliche Förderung nicht mehr möglich. ;)


    Liebe Grüße und super, dass du einen Beitrag zur Energiewende leisten willst! Michael

  • Fördervoraussetzung ist, dass du Mitglied bei der EWS bist

    Meinst du Genosse (logischerweise in der eG) zu sein sei Voraussetzung? Seit wann das? Glaube ich nicht und bitte um Beleg.

    Mit reinem Strombezug ist man einfach Kunde der "EWS Vertriebs GmbH, einer der größten unabhängigen Ökostromanbieter Deutschlands". Über diese läuft doch auch auch die Sonnencent-Förderung. Was meinst du mit "Mitgliedschaft" - ich sehe hier keinen Verein.


    PS: Stromwender ist ein langjähriger, engagierter, geschätzter Forist - gute Wahl!

  • Meinst du Genosse (logischerweise in der eG) zu sein sei Voraussetzung? Seit wann das?

    Nein, um die EWS PV Förderung in Anspruch zu nehmen, muss man Kunde der EWS sein, nicht Genosse!


    Aber jeder kann auch Genosse werden, dafür gibt es neben der Dividende auch eine um 1 € je Monat reduzierte Grundgebühr beim Strombezug und natürlich das Recht über die Zukunft der EWS jährlich mitzuentscheiden.

  • Hier sind ja Experten, da brauche ich nicht auf der Seite rumsuchen ;) Gibt es die Förderung auch für Balkonkraftwerke?

    Balkonkraftwerke speisen i.d.R nicht ein, die EWS zahlt die Förderung abhängig von eingespeistem Strom. Auch ein Balkonkraftwerk ist eine PV Anlage und wenn man mit der einspeist, kann man auch Förderung bekommen.

  • Die Einspeisung ist ja nicht technisch unterbunden (und der VNB setzt hier nur noch Zweirichtungszähler, kann also auch nachgewiesen werden), aber Geld gibt es im vereinfachten Verfahren keines, falls das und nicht die reine Einspeisung, die Voraussetzung ist.

  • Die Einspeisung ist ja nicht technisch unterbunden (und der VNB setzt hier nur noch Zweirichtungszähler, kann also auch nachgewiesen werden), aber Geld gibt es im vereinfachten Verfahren keines, falls das und nicht die reine Einspeisung, die Voraussetzung ist.

    Ist das Kindergarten hier, soll ich die Förderbedingungen vorlesen?

    "Die Förderung besteht in einer zusätzlichen Vergütung für den ins öffentliche Stromnetz eingespeisten Strom."

    Falls nicht klar ist was "zusätzlich"bedeutet, hilft der Duden.

  • Darum frage ich ja, weil ich weiß, daß hier im Forum Leute sind, die sich besser auskennen.

    Dann haltr mal aus den Förderrichtlinien:

    Zitat

    ... Für diesen ein-gespeisten Strom kann der Anlagenbetreiber von seinem Netzbetreiber eine Vergütung bekommen (Förderung gemäß EEG bzw. KWKG). Bei Bewilligung des EWS-Antrags erhält er darüber hinaus für diese eingespeiste Strommenge eine zusätzliche Förde-rung von der EWS Vertriebs GmbH.

    {klugscheiss} können tut das der Betreiber eiens Balkonkraftwerks (oft) auch nur nimmt er es nicht in Anspruch {/klugscheiss}