71642 | 8.5kWp || 1409€ | LG

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2019-12-02
    PLZ - Ort 71642 - Ludwigsburg
    Land Deutschland
    Dachneigung 30 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Wohnhaus
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße
    Höhe der Dachunterkante 6.5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 1050
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Etwas Gewinn auf die Laufzeit wäre schön.
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung Kamin
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3 Angebot 4
    Einstellungsdatum 7. Oktober 2019 7. Oktober 2019 7. Oktober 2019 10. Oktober 2019
    Datum des Angebots 2019-09-16 2019-09-23 2019-09-27 2019-10-07
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1409 € 1769.98 € 1393.87 € 1500 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp)
    Anlagengröße 8.5 kWp 9.36 kWp 8.04 kWp 10 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 25 24 24 28
    Hersteller LG SunPower LG LG
    Bezeichnung 340N1C-V5 SPR-MAX3-390 Neon2 335N1C-V5 NeON2 345N1C-V5
    Nennleistung pro Modul 340 Wp 390 Wp 335 Wp 345 Wp
    Preis pro Modul
    Modul 2
    Anzahl 1
    Hersteller LG
    Bezeichnung NeON2 340N1C-V5
    Nennleistung pro Modul 340 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1 1
    Hersteller SMA SMA Fronius Solaregde
    Bezeichnung STP 6.0-3AV-40 SMA Sunny Tripower 8.0 Symo 7.0-3-M Solaregde 8K
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller nicht angegeben K2 Systems
    Bezeichnung SingleRail System
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt nicht bekannt nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo zusammen,


    ich hatte hier schon mal einige Frage gestellt und beantwortet bekommen. Ich bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass es wohl am einfachsten ist, nur das Süddach zu nutzen und Norddach bzw. West-Vordach (mit Vormittagsverschattung) sein zu lassen. Dafür nehme ich die teuren Module, damit wir in die nähe von 10kWp kommen.

  • Sehr stolze Preise.

    Bei S brauchst du unbedingt 70% weich, denn deine Anlage wird oft mehr als die erlaubten 70% erzeugen.

    Sofern du steuerbare Verbraucher hast, die einen Teil der Überschussleistung abfangen können, lohnt das.

    Bei den Preisen sollte das locker dabei sein.

    Wechselrichter sollten dann auch eher größer als deine kWp Leistung sein, denn da geht ja nochmal die Blindleistungsvorhaltung runter.

    Sonst lass nochmal ein neues Angebot machen. Z.B. von Clen-solar.de. Dei sind bundesweit, aber sicher günstiger als deine Angebote und das bei hochwertigen Komponenten.

    18 x Solarwatt 60M-300Watt (Glas-Glas) mit SMA Tripower 5kW 20° Süd 5,4 kWp
    13 x REC Solar AS Twinpeak 350 Watt mit SMA Sunny Boy 4kW 1° Nord 4,55 kWp

    30 x Q Cells Q.PEAK-G4.1 310W mit SMA Tripower 8kW 20° Nord 9,3 kWp

    70% weich mit Sunny Home Manager 2.0

  • Mir sind die WR in allen 3 Angeboten zu klein bis grenzwertig.

    Wie sieht euer Verbrauch aus? EFH oder ist noch ein Mieterzähler o.Ä. zusätzlich vorhanden? Zählerschrank hatten wir angeschaut?


    Rund um S haben wir häufig überdurchschnittl. Preise gesehen - aber ich denke 100 EUR je kWp sollten da noch drin sein wenn keine Besonderheiten vorliegen.

  • Guten Morgen lieber Nachbar!

    Wir lassen auch gerade unsere Fotovoltaik-Anlage im Landkreis Ludwigsburg errichten. Ich habe so ziemlich alle Solarteure bei mir im Umkreis angefragt. Preislich geht es schon einigermaßen bei dir. Sparen könntest du sicherlich, wenn du auf andere Module umsteigst, zum Beispiel Heckert Solar. Die Leistung ist ja ähnlich.

    Wir hatten übrigens eine ganz ähnliche Herausforderung wie du und haben uns letztlich dazu entschieden, die Südseite voll zu machen und die Nordseite so weit zu belegen, dass wir an die 10 kWp herankommen. (Link zum Thread) Wir machen das mit Solaredge und schwarzen LG Modulen inklusive schwarzem Einlegerahmen (meiner Frau war die Optik sehr wichtig;)). Das hat es natürlich alles etwas teurer gemacht, wir liegen jetzt bei 1500 €. Mit Heckert und ohne Einlegerahmen wären es 200-300 € weniger.

    Ich würde noch mal über Nord nachdenken, wenn das finanziell für dich möglich ist. ;)

  • Bin auch aus der Nähe von Stuttgart und bei 16,8 kWp mit 25 SunPower X22 mit 360 Watt auf Süd und 24 SunPower P19 mit 325 Watt auf Nord mit SolarEdge WR gelandet. Pro kWp war das noch günstiger als Dein SunPower Angebot. Bei mir war aber der Grund, dass ich mit den kleineren X22-Modulen 25 statt 18 Module auf Süd bekommen habe (P19 sind nur eine optische Spielerei)


    An Deiner Stelle würde ich die LG Module nehmen, Süddach voll machen und Mit der Ersparnis bis auf 10 kWp auf Nord aufstocken, wenn da um 700 kWh erwartet werden können. dann kann man u.U. auch 70% hart nehmen.

    Kann aber sein, dass das mit den Strings dann ein Problem wird. Frag mal die Experten hier.

  • Hallo,


    mit LG und Sunpower macht man nichts falsch! (lange Garantiezeiten und finanziell starke Garantiegeber!)

    Wenn die Nordseite belegt wird und Solaredge zum Einsatz kommt, bitte bedenken, dass mind. 8 Module bzw. DC-Optimierer auf die Nordseite kommen müssen. Ansonsten springt der WR morgens nicht bzw. erst später an und geht früher schlafen!


    Gruß aus Karlsruhe


    cti

    p.s. ich persönlich setze momentan bei bei meinen eigenen Repowering Anlagen nur noch >345 Wp Module ein. (Die alten 240er Gurken verramsche ich in der Bucht...)

    30 kWp Sharp/SMA (2018: 1.250 kWh/kWp:lol:); 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron.zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...

    (Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)

  • SolarEdge WR arbeiten mit Festspannung, die Optimierer sorgen dafür.
    Die Wechselrichter starten erst bei 748V , wenn die nicht zusammenkommen dann hast Du keine Produktion - also solltest Du mindestens 8 Module auf Nord haben, wenn die Sonne da drauf scheint und auf die Süd-Module noch nicht oder nicht mehr.
    So bald die Sonne auf den Südmodulen ist, wäre das dann egal, dann kommt von dort genügend Spannung.

    6,63 kWp AXIworldpremium 20xAC-300M/60S + 2xAC-315MH/60S mit SolarEdge SE5k mit Display + Hyundai IONIQ Plug-In