Neue Anlage STP6.0 Zwei Stränge suboptimal?

  • Hallo zusammen,

    ich plane eine neue Solaranlage auf SMA basis. Da der Platz auf meinem Dach beschränkt ist, plane ich zusätzlich auf der Garage 6 Module in 10 Grand Ost/West Neigung (3 längs nach Osten, 3 längs nach Westen).

    Verwendet werden Q-Cells - Q-Peak DUO G5 Solarmodule 325 Watt.

    15 Module sind an einem Strang auf dem Dach fast in Südausrichtung, kein Schatten - denke alles super. Sie sind am Eingang A des Wechselrichters.

    Die 6 anderen Module sind auf der Garage, haben zusätzlich ST4 Optimizer Module um mit der Ost/Westausrichtung umzugehen. Sie sind in einem Strang am Eingang B des Wechselrichters.

    Zusätzlich ist die Anlage mit einem Home Manager 2.0 ausgestattet zur Automatisierung des Verbrauchs (Einschalten von Verbrauchern bei übriger Leistung).

    Ich denke das ist alles prima bis auf die geringe Spannung die 6 Module für den B-Eingang des Wechselrichters liefern. Was denkt Ihr? Lohnt es sich einen separaten kleinen Wechselrichter zu installieren? Oder den Strang auf dem Dach kürzen und ein paar Module dem Garagenstrang zuschlagen (dann auch mit RT4 Modulen? Oder einfach so machen wie geplant?

    Danke für Eure Meinungen!