PV Anlage mit Speicher und Sonnencommunity

  • Was man auf dem Flurfunk hört: Sonnen gewährt einen Community-Rabatt für Neukunden und Bestandskunden, wenn man Nachweisen kann, dass man im PV-Forum mind. 10 positive Beiträge über sonnen geschrieben hat.

    Danke argo, ein wundervoller Beitrag, was muss nur schief laufen bei Dir?


    So noch schnell 5 Euro verdienen: Sonnen bester Speicher der Welt!

    Hinterfragt mal bei den ganzen Leuten die euch Tipps geben bzgl WP und Speicher, woher diese Leute ihre Kenntniss haben. Die meisten von diesen Postern haben weder so ein Teil je live gesehen oder können auch nur in Grundzügen erklären wie es funktioniert

  • Auch hier schnell Geld verdienen mit Deiner Lüge! Mein Gott bist Du leicht überprüfbar peinlich...


    Das ist das schöne an Sonnen, die haben hier mit dem Forum nen Deal. Kontonummer ist direkt mit dem Forum verknüpft und jeder Post gibt direkt ne Zahlung. Was so ein Automatismus doch für ein Vorteil ist.


    Danke Sonnen für die nächsten 5 Euro!

    Hinterfragt mal bei den ganzen Leuten die euch Tipps geben bzgl WP und Speicher, woher diese Leute ihre Kenntniss haben. Die meisten von diesen Postern haben weder so ein Teil je live gesehen oder können auch nur in Grundzügen erklären wie es funktioniert

  • Bastel

    Danke sehr, habe deine Tabelle gefunden. Ich nehme an V6 ist der letzte Stand?

    Nach Eingabe aller Parameter, wobei ich Zins und Rücklagen unverändert gelassen habe, bin ich erfreut zu sehen, dass die Gesamtanlage trotz Akku wirtschaftlich sein wird. .... und bevor Hutschi der Hut wegfliegt: ja, ohne Akku wäre der Ertrag besser. 😉


    Die Ertragsminderung fällt aber wesentlich geringer aus, als mittlerweile befürchtet ... mitunter könnte man ja meinen, dass manche der Meinung sind, dass eine Pv-Anlage mit Akku in jedem Fall ein wirtschaftliches Desaster bedeutet.

    12,16 kWp, SHM 2.0, STP12000TL-20, SI4.4M, BYD 14 kWh, 26 Module 320 -45/28, 12 Module 320 -45/10

  • Von wegen mein Steuerweltbild zurechtgerückt, zerstört trifft es eher.:)


    Gruß

    Ralf

    seit 10/2017 PV-Anlage 9,99kWp bestehend aus 37 x JA Solar JAP SE 270Wp, 1 x Powerwall2 13,5kW

    seit 12/2018 Hyundai Ioniq Electric

  • mitunter könnte man ja meinen, dass manche der Meinung sind, dass eine Pv-Anlage mit Akku in jedem Fall ein wirtschaftliches Desaster bedeutet.

    behauptet das jemand? Klar wird sie sich irgendwie rentieren. Die Frage ist doch nur wann und was man unter Rentieren versteht


    Du musst unterscheiden zwischen Geld bekommen oder nicht nicht Ausgeben. Also eine PV Anlage bezahlt bekommen via Einspeisung plus Sahnehäubchen Eigenverbrauch oder sich eine Anlage selber bezahlen, indem man den eingesparten Bezugsstromkosten der Bank/Kredit/Anlage zuführt.


    Und gerade bei letzterem ist es so, dass eine Amortisation durch Eigenverbrauch nichts anderes bedeutet, als das man bis dahin die selben Ausgaben hat. Sprich, wenn sich die Anlage mit Speicher nach 15-20 Jahren amortisiert, man die nächsten 15-20 Jahren die selben Ausgaben hat wie bisher.

    Bei ersterem leitet man lediglich die Vergütung weiter. Also kein Eigenkapital.

    Wie man den Begriff Wirtschaftlichkeit deffiniert muss jeder für sich entscheiden. Mir persönlich ist allerdings die 1. Variante lieber. U.a. auch deshalb, weil jede Energiesparmaßnahme bares Geld bedeutet und im Gegensatz zur Eigenverbrauchs-PV die Amortisation nicht nach hinten schiebt.


    Aber nochmals, jeder gerne wie er mag.

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • Vielen Dank,


    das habe ich verstanden.


    Mit den Rechnungen pro und Contra Speicher werde ich mich noch auseinandersetzen.


    Gruß

    Ralf

    seit 10/2017 PV-Anlage 9,99kWp bestehend aus 37 x JA Solar JAP SE 270Wp, 1 x Powerwall2 13,5kW

    seit 12/2018 Hyundai Ioniq Electric

  • PV-Express

    Hab deinen letzten Beitrag 2x gelesen und nicht verstanden was du mir erklären wolltest.

    Mir vermittelt deine Ausführung das Gefühl, dass du irgendwie erklären möchtest, dass nur eine Pv-Anlage gebaut nach deinen Vorstellungen deinen Ansprüchen von Wirtschaftlichkeit genügt.


    Ich habe die Tabelle von Bastel genommen.

    Da habe ich die Kosten eingetragen und für die Gesamtinvestition einen Zins eingetragen, der höher ist, als jede Bank anbietet. Anschliessend habe ich mir rechts die 3 Saldi angesehen.


    Die Spalten "ohne PV" hat unterm Strich in 20 Jahren mehr Kosten, als die Spalte "PV+Akku", das trotz der einkalkulierten Verzinsung der Investition.

    Basti Habe ich die Funktinsweise der Tabelle richtig verstanden, dass ich davon ausgehen kann, dass die Anlage wirtschaftlich arbeitet?


    Für mich interpretiere ich das als nicht wirtschaftlich unrentabel.



    Die Spalte "Pv ohne Akku" hat unterm Strich weniger Kosten als die Spalte "Pv mit Akku".

    Dem gegenüber steht das Gefühl der höheren Versorgungssicherheit, die Freude über den hohen Autarkiegrad und das Gefühl, dass Speicher nützlich und langfristig auch notwendig sind. Die 3 Punkte sind für mich mehr wert, als die Differenz zwischen "Pv ohne Akku" und "Pv mit Akku".


    Dass ist für mich der Punkt: jeder sollte für sich entscheiden ob der geringere Ertrag durch den Akku die Gründe für den Akku überwiegen.


    Generell die Möglichkeit auszuschliessen, das eine Pv-Anlage mit Akku wirtschaftlich arbeiten kann ist nach meiner Ansicht nicht minder verbohrt als darauf zu bestehen, dass ein zusätzlicher Akku zur Pv-Anlage in jedem Fall die Wirtschaftlichkeit verbessert.

    12,16 kWp, SHM 2.0, STP12000TL-20, SI4.4M, BYD 14 kWh, 26 Module 320 -45/28, 12 Module 320 -45/10

  • Hab deinen letzten Beitrag 2x gelesen und nicht verstanden was du mir erklären wolltest.

    Das kommt davon, wenn man nicht versteht, woher das Geld für die Anlage kommt.

    Deutlicher, du kannst gerne deine Anlage selbst bezahlen. Ich ziehe es vor sie bezahlt zu bekommen UND meinen Eigenverbrauch on top noch dazu. Was gibt es daran nicht zu verstehen?

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • Generell die Möglichkeit auszuschliessen, das eine Pv-Anlage mit Akku wirtschaftlich arbeiten kann ist nach meiner Ansicht nicht minder verbohrt als darauf zu bestehen, dass ein zusätzlicher Akku zur Pv-Anlage in jedem Fall die Wirtschaftlichkeit verbessert.


    das macht hier niemand.

    Aber, wenn Du die 20 Jahre siehst, die Du aktuell noch sicher für Deinen Strom bezahlt wirst, kannst Du Dir ausrechnen, dass eine PV Anlage ohne Speicher nach den 20 Jahren Dir mehr Geld beschehrt hat, als eine PV Anlage mit Speicher.


    Das ist Fakt 1.

    Fakt 2 ist, dass aktuell die kWh aus dem Speicher mehr kostet bzw. ungefähr gleich ist, als aus dem Netz bezogen. Da kommt dann aber noch der Invest für den Speicher dazu.


    Allein diese beiden Tatsachen, sollten jeden normal denkenden Menschen zeigen, dass die PV eben der Geldverdiener ist und der Speicher ein Verbraucher.


    Jetzt gschnaggelt?

  • Von wegen mein Steuerweltbild zurechtgerückt, zerstört trifft es eher. :)

    Hallo Ralf,

    dann hat sich meine Deutung aus deinen Formulierungen leider bewahrheitet.

    Evtl. meldest du dich wegen Verständnisfragen in einem Steuer-Thread um diesen Thread nicht noch übersichtlicher zu machen. :)

    Grüße
    Didi


    2015: 1052 kWh/kWp; 2016: 1036 kWh/kWp; 2017: 1102 kWh/kWp; 2018: 1162 kWh/kWp; 2019: 1137 kWh/kWp

    "Handle so, wie du auch von anderen behandelt werden willst" (frei nach Kant)