Messschema gesucht 2 Zähler 1 PV Anlage

  • Hallo,


    Wie sieht es aus mit folgender Situation:


    1 Hausanschluss vorhanden welcher sich im Anschlusskasten auf

    2 Gebäude Anschlüsse aufteilt mit

    2 Zählern ( Privat / Vermietung)


    Nun kommt eine PV Anlage dazu.


    Wäre es möglich einen Zähler davor zu bauen, um den Eigenverbrauch auf beide Anschlüsse aufzuteilen und zu ermitteln, aber trotzdem noch 2 getrennte Rechnungen zu bekommen für jeweils "Privat / Vermietung"


    Grüße

  • aber trotzdem noch 2 getrennte Rechnungen zu bekommen für jeweils "Privat / Vermietung"

    Nur, wenn du einen Dienstleister damit beauftragst, den du bei nur zwei Einheiten nicht in bezahlbar finden wirst.


    Eigenverbrauch

    Da kann es nur in einer der beiden Einheiten sein, wenn du nicht beide höchstselbst nutzt (dann sehe ich keienn Sinn in getrennten Rechungen), die andre ist immer eine Lieferung an Dritte mit 100% EEG-Umlage.


    Im Klimaschutzprogramm steht zwar drin, daß man das vereinfachen will aber ohne konkret zu werden. So ist das halt mal, man hat was kompliziertes geschaffen, das zweifelsohne EU- etc.-rechtskonform ist, und sucht nun einen Weg das zu vereinfachen, den man seinerzeit schon nicht gefunden hat.


    Zur Frage - das Meßkonzept ist das selbe als hättest du eine WP (sie Wissensbereich https://www.photovoltaikforum.com/wissen/ ) aber ohne Mehrtarifzähler udn natürlich ohne die Möglichkeit mit RSE abzuschalten. Statt WP ist dort halt die vermietete Einheit angeschlossen.

    Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.

    Rechtschreibhilfe besser ausschalten statt unlesbare Texte zu produzieren.

  • Fest vermietet? Fewo mit auch privater Nutzung?


    Kaskadenmessung mit 2 2RZ, siehe Signatur, ähnlich wie bei WP, ist der Schlüssel. Dann gibt es weiter getrennte Rechnungen und eine Partei kann auf Wunsch die PV vorrangig nutzen.


    MSB muss mitspielen.

  • Fewo Betrieb.


    Daher auch 2 getrennte Anschlüsse a 63 A.


    Wurde damals entsprechend so eingetichtet, um die Kosten entsprechend sauber zu trennen.


    Rechnung FeWo = Kosten Vermietung

    Rechnung priv= Rechnung privat

  • Das ist Quatsch. Hast du auch zwei Wasserzähler bei der Kommune und getrennte Mülltonnen?

    Zwei Heizungen?


    Setz dir einen privaten Zwischenzähler und spar dir einen Grundpreis!

  • Ändert nichts daran, daß Ferienwohnung 100% EEG-Umlage bedeutet, wenn man sich ans EEG hält. Ändert aber auch nichts daran, daß es kein Mensch merken wird, wen man hier keine oder nur 40% Umlage zahlt, zahlen es halt die anderen mit :(

    Daher auch 2 getrennte Anschlüsse a 63 A.

    Wirklich zwei getrennte Anschlüsse oder nur zwei Zähler hinter einem Anschluß? Bei zwei getrennten Anschlüssen könnte zusammenlegen wegen der Leistung nicht so ohne weiteres gehen, da müßte dann möglicherweise einiges geändert werden.

    Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.

    Rechtschreibhilfe besser ausschalten statt unlesbare Texte zu produzieren.

  • Ja ja und ja


    Es geht nicht um eine Ferienwohnung in einem Zimmer eines Privatgebäudes sondern um ein komplettes Nebengebäude mit eigener Heizung eigenem Wasser und eben " durch den zweiten Zähler " auch mit 63A Anschlussleistung.


    Dort ist dann wieder eine Unterverteilung für die einzelnen Wohnungen mit privaten Zwischenzählern.


    Nur das echte Hauptanschlusskabel kommt eben in einem Gebäude Hoch und verzweigt sich dann eben auf 2 x 63 A Zählwerke .

  • Daher auch 2 getrennte Anschlüsse a 63 A.

    Wirklich zwei getrennte Anschlüsse oder nur zwei Zähler hinter einem Anschluß? Bei zwei getrennten Anschlüssen könnte zusammenlegen wegen der Leistung nicht so ohne weiteres gehen, da müßte dann möglicherweise einiges geändert werden.


    1 Hauptkabel in einen Verteilerschrank mit 2 Zählern a 63 A


    Dann geht es weiter zu den Unterverteilungen der jeweiligen Gebäude.

  • Um also alles zusammenzufassen.


    Ja technisch ist das möglich, aber dann müsste eine Zählerkaskade aufgebaut werden mit einem Zähler der 125 A messen kann(Wandler Zählung).


    Trotzdem würde der Eigenverbrauch mit 100% EEG für den FeWo Zähler fällig, was mit dem Netzbetreiber zu klären ist zusammen mit dem Zählerumbau

  • 1 Hauptkabel in einen Verteilerschrank mit 2 Zählern a 63 A

    Das ist schon besser, möglicherweise brauchst du gar keinen stärkeren Zähler.

    Sind vor (also unter) den Zählern Sicherungen? Wenn ja, was steht da zum Strom drauf bzw. bei Schraubsicherungen, welche Farbe hat das Plättchen hinter dem Fenster bzw. manchmal steht das auch direkt dabei oder an der Türe?

    Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.

    Rechtschreibhilfe besser ausschalten statt unlesbare Texte zu produzieren.