63486 | 9.36kWp || 2307.69€ | Q Cell

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2019-11-04
    PLZ - Ort 63486
    Land Deutschland
    Dachneigung 17 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße
    Höhe der Dachunterkante 9 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 855
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 1.6 %
    Grund der Investition Etwas Gewinn auf die Laufzeit wäre schön.
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext Zeltdach mit 4x 6 Modulen
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 17. September 2019
    Datum des Angebots 2019-09-16
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 2307.69 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 855
    Anlagengröße 9.36 kWp
    Infotext null
    Module
    Modul 1
    Anzahl 24
    Hersteller Q Cell
    Bezeichnung Q-Peak Duo L-G5.2 390Wp
    Nennleistung pro Modul 390 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller Fronius
    Bezeichnung Symo 4.5-3-M
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Wechselrichter 2
    Anzahl 1
    Hersteller Fronius
    Bezeichnung Symo 4.5-3-S
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1
    Hersteller Sonnen
    Bezeichnung Komplettset sonnen eco 8/10
    Kapazität 10 kWh
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo Zusammen,


    wir haben das obere Angebot und ich schreibe mal in Stichpunkten, weil es in meinen Augen etwas übersichtlicher ist und ich nicht Gefahr laufe zu Schwafeln ;-)


    - Ja, das Dach ist komplett belegt und es passt nicht mehr drauf. Wurde hier schon diskutiert ;-)

    - Ja, der Speicher ist erst einmal fix. Ich kenne die FAQ und die Gespräche. Gleiches gilt für die Sonnen Flat ;-)


    Folgende Hinweise zum Angebot:

    (a) Inkl. 2x DC Überspannungsbox für 2 String (je 329€)

    (b) Inkl. Basisschutz PV-Secure light bis 31.12.2020

    (c) Wie hier im Forum empfohlen, wird eine SolarEdge-Lösung gerechnet. Die Standard-Optimierer sind auf 60 Zeller ausgelegt. Hier werden jedoch 7 Zeller verwendet, weshalb man schaut, ob es hierfür auch Optimierer gibt

    (d) Überspannungsschutz AC-seitig vor dem Zähler ist bauseits

    (e) Notstrommodul wird noch angefragt

    (f) Beim Finanzamt wird lediglich das Formular zur Erfassung einer gewerblichen Tätigkeit ausgefüllt. Scheinbar kann dies auch nach dem Kauf der PV-Anlage erfolgen.


    Fragen:

    (1) Würdet ihr eine Förderung empfehlen? Gibt hier ja den ein oder anderen Hacken.

    (2) Wie ist eure Meinung zum Preis?

    (3) Der E3DC Speicher wird hier auch häufiger in Erwägung gezogen, ich konnte jedoch keinen direkten Vergleich zum Sonnen-Speicher finden. Welchen Vorteil bietet der E3DC gegenüber der Sonnenbatterie?


    Danke für eure Einschätzung

  • Ich sehe im Angebot nichts von Solaredge, dafür 2 Fronius Symo 4.5-3-S......an die will man offenbar jeweils 2 Strings mit je 6 Modulen hängen.

    Schlimmer geht's nimmer, 6 Module an einen dreiphasigen Wechselrichter ist schon ein wirklich Panne aber der Anbieter macht das auch noch gleich vier mal :shock:


    Natürlich gibt's bei Solaredge Optimierer für 72-Zeller, P404 passen dazu.


    Der Preis für das Angebot ist fernab von gut und böse, der Wunsch nach etwas "Gewinn auf die Laufzeit" wird ein frommer Wunsch bleiben.... :rolleyes:


    Deine Fragen 1 und 3 kann ich Dir nicht beantworten da Du ja keine Diskussion zum Thema Speicher möchtest wenn ich Dich richtig verstanden habe.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Danke für deine Antwort. Ich habe mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt. Das aktuelle Angebot ist mit den zwei Fronius WR. Da hier bereits SolarEdge an anderer Stelle ins Spiel gebracht wurde, wird ein neues Angebot gerechnet, welches ich noch nicht habe. Ich wollte aber schon einmal das jetzige hier Diskussion stellen, was scheinbar nicht verkehrt war.


    Wieso sind die WR so schlecht? Ich hatte den Solateur darauf angesprochen und es hieß, dass sogar 2x 5 Module gehen würden. Man darf nicht vergessen, dass die 72er Module eine höhere Spannung haben wie die 60er Module. Es wurde dann noch der Screenshot hier geschickt.


    Das mit den Gewinnabsichten ist natürlich so eine Sache. Es haben keine direkten Gewinnabsichten, sondern wollen die Stromkosten senken. Aber wer beantwortet die Frage "Etwas Gewinn auf die Laufzeit wäre schön" mit nein? ;-)


    Das mit der Diskussion zum Speicher ist auch missverständlich gewesen. Klar können wir darüber reden, nur nicht ob ein Speicher kommen soll oder nicht. Weil in fast allen Beiträgen waren die ersten Antworten "lass den Speicher weg und mach das Dach voll". Dann drifteten die meisten Themen dahingehend ab und das wollte ich einfach vermeiden.

  • Du möchtest mehr bezahlen als du in 20 Jahren pure PV ohne Wolkengemeinschaft bezahlen würdest?

    Dann ist dieser überteuerte und technische Griff in die Toilette ein guter Weg.

  • Wieso sind die WR so schlecht? Ich hatte den Solateur darauf angesprochen und es hieß, dass sogar 2x 5 Module gehen würden.

    Keiner hat was davon gesagt, daß die Wechselrichter "schlecht" sind :rolleyes:

    Die Auslegung ist schlecht, kein Mensch hängt solch kurze Strings an einen dreiphasigen Wechselrichter wenn's nicht unbedingt sein muß.

    Wenn der Solateur sagt, daß auch 2*5 geht dann ist ihm anscheinend völlig wurscht ob deine Anlage anschließend vernünftig läuft oder nicht.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Keiner hat was davon gesagt, daß die Wechselrichter "schlecht" sind :rolleyes:

    Die Auslegung ist schlecht, kein Mensch hängt solch kurze Strings an einen dreiphasigen Wechselrichter wenn's nicht unbedingt sein muß.

    OK, ich meinte, wieso die Auslegung so schlecht ist und was für Nachteile dies hätte. Deine Aussage entnehme ich, dass hier ein einphasiger WR zu wählen wäre. Welchen Vorteil hätte dies? Ich habe gelesen, dass man einphasige WR nur verbauen sollte, wenn es wirklich notwendig ist, da man sich z.B. Modernisierungen in der Zukunft verbaut.


    Der String mit 6 großen Modulen (72Zellen // 2m) ist wirklich nicht sehr lange, entspricht aber in etwa 7,2 Modulen mit 60 Zellen (1,7m). Eine Gefahr die hier besteht ist, dass bei einer Verschattung die Spannung soweit abfällt, dass kein Strom erzeugt wird. Da wir keine Sat-Schüssel, Schornstein etc haben, sollte das kein Problem sein. Oder gibt es noch andere Gründe?


    Wenn der Solateur sagt, daß auch 2*5 geht dann ist ihm anscheinend völlig wurscht ob deine Anlage anschließend vernünftig läuft oder nicht.

    Das war eher so gemeint, dass theoretisch auch 2x 5 Module gehen würden, sodass 2x 6 Module nicht das unterste Limit sind.


    Welche Auslegung würdet ihr den Empfehlen?

  • Ist doch mehrfach gesagt worden - für so kurze Strings: einphasig.

  • Hm, aber einen einphasigen WR kann ich nur für Anlagen bis 4,6kWp nutzen. Meine Anlage ist mit 9,36kWp geplant, sodass ich einen dreiphasigen WR benötige. Auch bietet sich für den Eigenverbrauch ein dreiphasiger WR an.

  • Der Preis für das Angebot ist fernab von gut und böse, der Wunsch nach etwas "Gewinn auf die Laufzeit" wird ein frommer Wunsch bleiben.... :rolleyes:

    Was wäre ein angemessener Preis? Unsere Nachbarn haben sich aktuell auch eine 9,xkWp Anlage mit 10kWh Speicher geholt und liegen preislich ähnlich. Ich habe mal grob zusammengerechnet:

    - Module 6k

    - Speicher 11k

    - WR 3k
    - Montagesystem ?

    - DC Überspannungsbox für 2 Strings 660€

    = 21k zzgl. Montagesystem und Installation


    Finde die Preise daher nicht fernab von gut und böse. Klar das sind Internetpreise und hier ist auch schon Gewinn eingerechnet.

  • Auch bietet sich für den Eigenverbrauch ein dreiphasiger WR an.

    Für den Eigenverbrauch spielt 1/3-phasig keine Rolle. Dein (neuer) Zähler wird Phasensaldierend sein, d.h.

    Phase 1: Einspeisung 1000W

    Phase 2: Verbrauch 500W

    Phase 3: Verbrauch 500W

    -> der Zähler steht still

    Phase 1: Einspeisung 500W

    Phase 2: Verbrauch 500W

    Phase 3: Verbrauch 500W

    Der Zähler erfasst einen Bezug von 500W.

    11/2016 Ioniq electric - 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh