PV-Anlage mit Ersatzstrom

  • Das hängt immer vom Usecase ab, ich habe als Landwirt zahlreiche Drehstrommotoren, z.B. eine 3 kW Mühle oder eine 3 KW Rundballenheubelüftung, die Vakuumpumpe der Melkmaschine mit 1,5 kW usw.


    Ich habe aber den grossen Kaco hybrid mit der BYD H10.2 und kann damit 10 kW ausspeisen, das kann zu dem Preis kein anderes System am Markt!


    PS: soweit ich das verstehe macht der Kaco hybrid Phasenkompensation, d.h. es geht auch 6 kW auf einer Phase statt 3*2kW

    Mit 6kW wäre der für deine 3~ Maschinen mit ziemlicher Sicherheit auch zu klein. Die 3kW Mühle hat ja vermutlich 3kW auf dem Typenschild stehen, also Pab (abgegebene mechanische Leistung, wie bei E-Maschinen üblich). Die wird sicherlich 6-7kVA elektrisch ziehen, beim Anlauf noch mehr.

    Hast du mal probiert, ob die Geräte an deinem 10kW Kaco hybrid anlaufen?


    Phasenkompensation bedeutet mit einem entsprechenden Zähler erstmal nur, dass der WR bevorzugt dort einspeist, wo auch Strom bezogen wird.

    Im Datenblatt finde ich nur "Typ. power per phase to grid 2 000 W".

    Mir Persönlich ist nur E3DC bekannt, wo in der ersten Serie ein 10kW Wechselrichter an einem 3kW Batteriewandler sitzt. Da sind die 3kW Notstromleistung wirklich unabhängig von der Phase verfügbar. Das liegt aber in erster Linie an dem (für den Notstrom-Batterie-Fall) überdimensionierten Wechselrichter. Weil der Batteriewandler nur 3kW kann (und die Batterie je nach Ausbaustufe 1,5/2,25/3kW) hat man dort die 3kW immer verfügbar, egal auf welchem Außenleiter.

    Sonstige "echte" Drehstromgeräte können mit Glück die Hälfte der Maximalleistung auf einer Phase.


    Gruß Markus

  • Ich beschrieb die elektrische Leistung der Maschinen und ja 10 KW liefert der Hybrid aus der Batterie bei mir.


    Der 6 KW Hybrid hat einen 6 KW Wandler, auf welche Phasen der Strom abgegeben wird ist wurscht, die Leistung wird i.d.R. durch den Akku begrenzt, so auch bei E3DC und nicht durch den Wechselrichter, daher kann mein Kaco Hybrid 10 auch nur deshalb 10 KW liefern, weil da eine 10 KWh BYD dran hängt und BYD für Entladungsleistung mit 100 % der Nettokap. freigegeben ist. (die in E3DC verbaute LG eben nicht!)

  • ??? Einschaltspannung ist doch 240 V

    Du kennst hoffentlich schon den Unterschied von Bemessungseingangsspannung und Startspannung? 🤔

    Weit weg von der Bemessungseingangsspannung bedeutet immer, daß die Anlage nur mit schlechtem Wirkungsgrad läuft.

    Die 13 Module Q Cells liefern im MPP in Reihe 438 V, das liegt weit über 50 % der Bemessungsspannung und macht sich im Wikrungsgrad nahezu nicht bemerkbar. Viel entscheidender ist doch im Batteriebetrieb der Gesamtwirkungsgrad des Systems = SPI. Meine Anlage hat derzeit 92 %, eine Sonnenbatterie z.B. nur 82%.


    Genau hier zahlt sich effektive DC Kopplung und schnelle Schaltzeit der Hybriden aus, neben Kaco kenn ich nur RCT Power mit ähnlich guten Wirkungsgraden. E3DC ist da weit weg davon, obwohl 50% teurer.


    Foto typische Wirkungsgradkurve eines WR in Abhängigkeit dr Abweichung von der Bemessungsspannung

  • Edit, hatte die Antwort vor mir noch nicht in der Anzeige.

    Zum Abstand von der Bemessungsspannung.

    Aber auch da soll man die Kirche im Dorf lassen.

    Der Unterschied liegt oft im Bereich von einem Prozentpunkt.

    Also z.B. 96% Wirkungsgrad statt 97%.

    Das sind bei einer 4,5kW Anlage bei 900h im Jahr rund 80€ auf 20 Jahre.

    Dafür lohnt sich kein Modell was 1.000€ mehr kostet.

    Anlagenstandort Köln. in allen Strings verteilt insgesamt 12x TIGO TS4-O mit Monitoring

    2018 31x 320W Q-Cells an Kostal Piko 8.3

    2019 30x 325W Q-Cells an Kostal Plenticore plus 7.0

    2019 2x 325W Q-Cells plus 1x 320W Q-Cells mit je einem Tigo direkt per DC am WW Boiler.



  • Die 13 Module Q Cells liefern im MPP in Reihe 438 V

    Bei STC schon, bei Hitze im Sommer und daraus folgender Zelltemperatur von ~60 Grad Celsius nicht mehr.......

    Viel entscheidender ist doch im Batteriebetrieb der Gesamtwirkungsgrad des Systems


    Wie schon gesagt, der Speicher ist bei 4,5 kWp reichlich überdimensioniert. Wenn sich die Anlage irgendwann mal rechen soll dann muss man ihn sowieso weglassen.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Wie könnte ich die Anlage wirtschaftlicher machen?

    1. LG Resu 7H & SMA Sunny Boy Storage 2.5 statt dem 10khH Speicher und dem kleinen Sunny Boy Storage mit nur 2,5 kW Systemleistung - 1.800€ günstiger

    nur zur info, dass es nachher keine ueberraschung gibt, falls doch eine abgespeckte version angedacht wird:

    die LG resu xxH serie ist nicht ersatzstromfaehig und wird es vermutlich trotz einiger updatebeteuerungen des herstellers wohl nie werden.

  • Die 13 Module Q Cells liefern im MPP in Reihe 438 V

    Bei STC schon, bei Hitze im Sommer und daraus folgender Zelltemperatur von ~60 Grad Celsius nicht mehr.......

    bei 60 Grad liefern die 13 Module 399 V, so what?

    Das Datenblatt der Module ist öffentlich, das ist Panikmache an einer Stelle, wo sie wirklich keinerlei Sinn macht!