Politik, Gesellschaft, Gott und die Welt

  • Sehr gut, du glaubst Fehler in meiner Argumentation zu finden möchtest sie aber nicht aufführen(so viel hab ich doch nicht geschrieben das das so aufwändig werden würde) und beendest damit die Diskussion mit mir.

    Die Tatsache, dass du deine Denkfehler nicht erkennst, bestätigt den Umstand, dass die Natur keine Gleichheit kennt.

  • Du würdest für einen Flughafen, der innerhalb von 4 Jahren fertiggestellt werden kann, die Meinungsfreiheit opfern?

    Ich habe nirgends geschrieben die zu opfern, wie kommst Du darauf? Es war nur etwas Sarkasmus weil wir große Infrastrukturprojekte nicht mehr hinbekommen (werden) und uns zum Ausgleich über die Meinungsfreiheit freuen dürfen. Ist ein Fakt!

  • Hmm ich bin vor zwei Wochen in einem von chinesen "Fertig" gestellten Flughafen abgeflogen. Die Ausstattung vom Gate wurde montiert während ich gewartet habe - aber von Fertig ist das Ding noch weit entfernt - nach dem Brandschutz frage ich besser nicht,(bzw. wo der überall fehlt sehe ich mit geschultem Auge...) ach dem Standard könnte BBR seit 8 Jahren oder so in Betrieb sein. So ist es eben auch. Soll offizell eine KApazität von 22 Mio Passagiere je Jahr haben. Die sich beim Abfug alle über eine einsame Rolltreppe quetschen müssen - bei Ankunft das selbe abwärts.... Wenns sein muss geht das.

    Interessant, und welcher was das? Meinst Du nicht das wäre eine wichtige Information?

  • Der steht in Addis Abeba und wurde von der China Communications constructions geplant und gebaut. Das gleiche Spiel hatte ich zuvor schon in Gaborone gesehen, da Botswana aber etwas weiter entwickelt sind haben die Botswaner irgendwann die NAse voll gehabt von den Spielchen, die Chinesen rausgeschmissen und auf Schadensersatz verklagt und den Flughafen dann selbst vollends fertig gebaut und die Mängel beseitigt.

    Innerhalb Chinas sieht die Qualität etwas besser aus, aber wenn man z.B. in Shenzen durch die Fabriken von Huawei läuft sieht man auch dort viele Dinge die nicht passen. Das man das so nicht machen sollte werden die Chinesen in den nächsten Jahrzehnten auch noch lernen - aber dann wird so ein Flughafen halt auch nicht nach 4 JAhren eröffnet, sondern erst dann wenn er wirklich fertig ist, und nicht nur an der Oberfläche so aussieht und mit genügend Manpower zum laufen gebracht werden kann.

    BBR ist aber noch mal eine ganz andere Sache, mit eklatanten Fehlentscheidungen entgegen dem rat der Ingenieure, die auf höchster Ebene gefällt wurden. Geht irgendwie Hand in Hand mit dem grassierenden Populismus und der wachsenden Ignorranz gegenüber den Erkenntnissen von Ingenieuren und Wissenschaftlern.

    Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen.
    Thomas Alva Edison
    Trockenplatzdach 2,6kW zum Spielen :)

  • Hab's mir fast gedacht das es nur irgend ein Bauprojekt der Chinesen in einem Drittweltland sein kann. A) muss man andere Maßstäbe ansetzen, wir deutschen sind schon sehr detailverliebt und b) haben die "Südländer" nicht die gleichen Fähigkeiten/Ambitionen in Wartung und Instandhaltung wie wir. Wenn du da sowas filigranes und kompliziertes wie bei uns hinbaust ist nach ein paar Jahren alles kaputt.


    Jedenfalls glaube ich nicht das sich der Flughafen in Daxing hinter BER verstecken muss, eher im Gegenteil. Einfach mal das Bild oben im Link großmachen.


    https://amp.tagesspiegel.de/po…-passagiere/25056036.html

  • Nun, wenn man andere MAssstäbe bei der Ausführung und Sicherheit (Besonders brandsicherheit ansetzt, muss man eben auch andere Maßstäbe bei der bauzeit ansetzen. Ein Betonskelett mit Dach, teilweise unvollständigem Bodenbelag, nicht volsltändig vorhandenen Fenstern etc. bekommt man in D auch in eingen Monaten hingestellt - so wie die chinesen im Ausland bauen, und dann meinen schon "fertig" zu sein.

    und ich behaute nicht dass sich Daxing hinter BER verstecken muss - warum auch - ich sagte nur wenn man bei BER die gleichen Masstäbe bezüglich "fertig" anlegen würde wäre das Ding schon seit Jahren in Betrieb - trotz Fehlentscheidungen die bei BER getroffen wurden. In BER läiuft heute schon viel mehr als in Addis, und auch mehr als z.B. in den Fabriken bei Huawei. Nur ist das für deutsche PRüfer nicht genug. Mit allen Vor und Nachtelen. Nachtel - das Ding ist nicht in Betrieb. Vorteil - sieht man vielleicht, oder auch nicht, wenns brennt oder sonst was passiert. Bzw, auch wenns eben gar nicht erst brennt.

    Auch in China kocht man nur mit Wasser, und die Bäume wachesn nicht in den Himmel, sondern bleiben in ähnlicher Höhe wie hier mit dem Höhenwachstum stecken. China ist einfach verdammt gross, was zu schönen grossen Zahlen führt - aber in der Entwicklung schon noch ein spürbares Stück zurück, was man dann im Detail sieht.

    Andere Dinge haben mir in China gefallen. Z.B. die schwarzen Schwäne im See vor den Chefbüros von Huawei, wenn damit das beabsichtigt wurde was ich vermute.

    Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen.
    Thomas Alva Edison
    Trockenplatzdach 2,6kW zum Spielen :)

  • Du hörst dich genauso an wie der Fuchs dem die Trauben zu sauer sind.

    Vielleicht sollten die Deutschen dann und wann auch mal klotzen statt kleckern.

    Der Flughafen in Daxing war schließlich auch kein Sonderangebot.

    Anlagenstandort Köln. in allen Strings verteilt insgesamt 12x TIGO TS4-O mit Monitoring

    2018 31x 320W Q-Cells an Kostal Piko 8.3

    2019 30x 325W Q-Cells an Kostal Plenticore plus 7.0

    2019 2x 325W Q-Cells plus 1x 320W Q-Cells mit je einem Tigo direkt per DC am WW Boiler.

  • Du hörst dich genauso an wie der Fuchs dem die Trauben zu sauer sind.

    Vielleicht sollten die Deutschen dann und wann auch mal klotzen statt kleckern.

    Der Flughafen in Daxing war schließlich auch kein Sonderangebot.

    Da sind wir uns durchaus einig - wenn Du genau liest verweise ich nur auf die Grüde die dazu führen dass in China schneller eröffnet wird - eben mit Vor und Nachteilen.

    Das Nicht-Klotzen ist übrigens das KErnproblem im BBR. Die Planer haben ursprünglich ein Gebäude mit doppelt so viel Geschossfläche vorgeschlagen, weil die eben für die nötig ist um die ganzen Einrichtungen unterzubrinen. Die Enscheidung der Politik war - nö da muss für gleich viele Passagiere mit nur der Hälfte der Fläche gehen, für mehr reicht das Geld nicht.

    Worauf man dann angefangen hat, die Auusrüstung in das viel zu kleine Gebäude zu quetschen - unter anderem indem man die Lüftungskanäle in Beton unter dem Gebäude ausgeführrt hat - im Gebäude ist ja kein Platz. Grosse Kanäle dahin wo viele Leute sein sollten, kleine Gebäude wo nur MAschinen ohne Luftbedarf sein sollten.

    Als dann der Rohbau samt Luftkanälen stand sagte die Politik - Nöö, so geht das ja garnicht, das muss alles ganz woanders hin. Womit dann die grossen Luftkanäle (Wie gesagt in Stein gemeisselt unter dem Gebäude) dahin führen wo man wenig Luft braucht , weil da nur Maschinen sind, und die kleinen Kanäle dahin führen wo viele Leute sind und man viel Luft braucht.

    Entsprechend war der Vorschlag das Gebäude abzureissen und nochmal neu zu bauen eines Projektmanagers durchaus ernst gemeint, und wäre bis heute auch die billigere Variante gewesen.

    Bis heute versucht man mit den verkorksten Vorgane etwas lauffähiges hin zu bekommen - zusammen mit Planungsfehlern im Detail, und Firmen die sich damit eingerichtet haben für die Verzögerungen einen Nachtrag nach dem anderen einzureichen, und daher gar kein Interesse daran haben dass das Ding fertig wird, weil es unfertig viel lukrativer ist.

    So tragen es mir die Buschtrommeln zu....

    Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen.
    Thomas Alva Edison
    Trockenplatzdach 2,6kW zum Spielen :)

  • Naja, es gibt schon recht viele ganz sinnvolle Versicherungen, Arbeitslosen und Rentenversicherung z.b. Wo ich aber mitgehe ist bei den Krankenkassenbeitägen. Das ganze Gesundsheitswesen hat sich zu so einem Moloch entwickelt, das wird uns über kurz oder lang zusammen brechen oder aber uns alle arm machen. Das ist ja schon heute der größte Wirtschaftzweig mit über 300 Mrd jährlich aber miserabler Qualität. Nirgends sterben mehr Menschen durch Fehler (25.000 im Jahr) und nirgends gibt es mehr Korruption und Verschwendung und keine andere Branche sperrt sich so massiv gegen Reformen. Das ist ein wirkliches Problem, wir werden sehen was passiert wenn die Babyboomer in das Alter kommen wo die Gebrechlichkeiten anfangen.

  • Als im Steinkohlebergbau in den ´90er Jahren die Not besonders groß war, wurden wir dazu angehalten, uns andere Arbeit zu suchen und dabei von den Konzernen- Ruhrkohle AG und Saarbergwerke AG- tatkräftig unterstützt. Unter anderem wurden Umschulungen zum Krankenpfleger angeboten. Nicht jeder im Konzern war vorher ein Gutverdiener, vor allem nicht die einfachen Über-Tage-Arbeiter. Und ja, das Angebot wurde auch genutzt und es gab hinterher einige Krankenhäuser, die froh waren, ehemalige Bergleute als Krankenpfleger beschäftigen zu dürfen.


    Geht in der Autoindustrie nicht immer von der Stammbelegschaft aus. Die wird von zahlreichen Verträgen und Betriebsräten sowie Gewerkschaften geschützt als allerletztes entlassen. Vorher trifft es die Heerschar prekär beschäftigter Zeitarbeiter und Leiharbeiter sowie angeblich Selbständiger. Und die wären mit einem Einkommen, wie es eine examinierte Pflegekraft erreichen kann, oft zufrieden. Hürde ist die lange Ausbildungszeit, in der das Einkommen spürbar geringer ist. Hier muss es dann Zuschüsse geben, damit man nicht in Harz 4 fällt und einem der Sachbearbeiter die Leistungen kürzt, wenn man nicht die Ausbildung aufgibt und für etwas mehr Geld Pakete ausfährt oder als Hilfsarbeiter auf Bau oder Lager arbeitet.


    Aber wie ich schon schrieb, Maschinenbauer und Anlagenbauer sowie hier im Forum die Solarteure suchen händeringend gute Arbeiter, die zur Not eben angelernt werden müssen und können. Der Nachwuchs aus den Schulen wird immer weniger und drängt eher zu Studium oder Büro als in Handwerk und Industrie als Facharbeiter. In dem Bereich ist der Arbeitsmarkt aufnahmefähig.

    14+13 Module OSO+22 Module WNW Heckert NeMo Black 310 Wp

    Kostal Piko 15 70% hart