Fragebogen zur Steuerlichen Erfassung

  • Du koenntest da ja auch mal anrufen ... hat letztens einer gemacht der 2 Monate nix von denen gehoert hatte und ploetzlich lag der Wisch oben auf dem Stapel. Ansonsten... verwirr die ruhig, vielleicht wachen sie dann auf?

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015


    LuschenPraktikant L:3 (mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)

  • ich habe den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung abgegeben

    Was hast du im Fragebogen als Gründungsdatum angegeben?

    Ab diesen Zeitpunkt ist eine mtl. VA abzugeben.

    Wenn kein Geld geflossen ist dann erfolgt die Abgabe als Nullmeldung.


    Für die Februarechnung hast du noch Zeit bis 10.03., falls es bis dahin keine Post vom FA gibt dann nutzt du deine alte Steuernummer dafür.

    Grüße
    Didi


    2015: 1052 kWh/kWp; 2016: 1036 kWh/kWp; 2017: 1102 kWh/kWp; 2018: 1162 kWh/kWp; 2019: 1137 kWh/kWp

    "Handle so, wie du auch von anderen behandelt werden willst" (frei nach Kant)

  • didimausi


    Danke. Genau so hatte ich es vor.


    Habe vor wenigen Minuten mit dem Finanzamt telefoniert. Sie hätten gerade viel zu tun.


    Ich soll warten bis die gewerbliche Steuernummer vergeben ist.


    Und dann erst Umsatzsteuervoranmeldungen machen



    Echt nicht einfach 🤷‍♂️

  • Hallo liebe Foristen,


    ich habe jetzt alle Seiten gelesen und mir wird schlecht.


    Meine Anlage ist beauftragt und wird erst Ende Mai voraussichtlich installiert.


    Einen Elsterzugang habe ich.


    1. Muss ich jetzt schon etwas tun?


    2. Warum muss ich meine Frau mit angeben, wenn ich doch allein finanziere und die PV Anlage allein betreiben will? Oder ist das nur proforma?


    3. Bekomme ich nun eine eigene weitere Steuernummer, um mein "Unternehmertum" von meiner abhängigen Beschäftigung abzugrenzen?


    4. Ist es sinnvoll ein eigenes Konto dafür anzulegen (scheint mir irgendwie plausibel, um die Geldzahlungen sauber auseinander zuhalten)?


    Ich danke schon einmal.


    LG mac.bill

  • 1. Müssen musst du nicht, aber können tust du schon... Wieso warten mit der steuerl. Anmeldung? Wir hatten hier schon Leute, die nach 8 Wochen noch nix vom FA gehört hatten...


    2. kA... Wahrscheinlich für den Fall, dass ihr die Anlage gemeinsam als GbR betreibt... Achtung: der Betreiber muss auf auf der Rechnung stehen, damit die akzeptiert wird.


    3. Nicht unbedingt... Lass dich überraschen.


    4. Ist wohl Geschmacksache... Wenn du kreditfinanzierst mag das mehr Sinn machen, andererseits will ich bei Abschlagszahlungen von vielleicht nur 50€ nicht auch noch 5€ für ne Kontoführung zahlen müssen nur damits besonders ordentlich ist.

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015


    LuschenPraktikant L:3 (mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)

  • mac.bill


    Ich kann den Ausführungen von ragtime nur zustimmen!

    Ich habe das ganze gerade hinter mir. Davon sollte dir nicht schlecht werden. Gibt es keinen Grund für :-)


    1.) ich empfehle Dir dringend den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung einzureichen. Es dauert lange bis das Finanzamt antwortet. Und falls das Finanzamt eine Rückfrage hat, dann vergehen nochmal 3 oder 4 Wochen bis dein Antrag weiter bearbeitet wird. Außerdem brauchst du die Steuernummer für die Vergütung durch den Netzbetreiber.


    2.) Ich habe meine Frau aufgeführt. Und genau das hat zu einer Rückfrage geführt. Lege direkt ein Schreiben bei, in dem du mitteilst, wer der Betreiber ist. Am Besten mit dem Angebot bzw. der Einspeisezusage belegen (falls schon vorhanden).


    3.) Ich habe eine neue Steuernummer bekommen für die Umsatzsteuer. Andere bekommen keine neue Steuernummer. Abwarten und Tee trinken...


    4.) Da es kaum noch ein kostenloses Girokonto gibt würde ich das auch nicht tun. Kannst ja eine Excel-Tabelle anlegen und alles dokumentieren.


    Viel Spaß und weitermachen :-)

  • dasacom   ragtime


    Vielen Dank für die Hinweise. Ich werde es in Angriff nehmen. Habe ja schon einen Elsterzugang.


    Heute kam die Einspeisezusage.


    Aber vor Mai wird das wohl nichts, also Ende Mai. Ich bin gespannt, ob alles klappt.


    Irgendwo hier im Forum war mal eine Aufstellung, was man nach und nach alles abarbeiten muss (Finanzamt, Marktstammdatenregister etc.). Wisst ihr vielleicht wo das war?


    Danke und herzliche Grüße


    mac.bill

  • Nee, ist wohl nie oben angepinnt worden...


    Eigentlich übernimmt das aber der Solateur bzw. das läuft automatisch, abgesehen von den 2 von dir angesprochenen Punkten...

    1. FA-Anmeldung am besten sobald du das erste mal an PV denkst (und damit ev. absetzbare Kosten hast) und

    2. MaStR-Anmeldung nach tech. Inbetrieb/Abnahme um die Vergütung zu sichern (unabhängig davon ob der Zähler getauscht ist).

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015


    LuschenPraktikant L:3 (mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)

  • ragtime - danke für die Info. Komisch ich habe keine Info bekommen, dass du geantwortet hast. Deshalb habe ich es erst jetzt gesehen.


    Eine Frage habe ich noch einmal, nur um es zu verstehen: wenn ich jetzt über Elster die Erfassung für das Finanzamt erstelle und übermittle, dann muss ich bis zum 10. des nächsten Monats eine Umsatzsteuervoranmeldung (mit 0 Euro) machen? Auch wenn ich bis dahin keine eigene Umsatzsteuernummer bekommen habe?