Alternative zu E3DC

  • Hallo ich hätte mal eine Frage bzgl. der Anschaffung einer Solaranlage...


    Meine Überlegung ist eine 10kwp Anlage auf mein SO Dach zu machen und dazu einen E3DC S10 13 kw installieren zulassen. #

    Die Angebote die ich aktuell vorliegen habe sind

    alle so um die 28T€ incl. neuem Zahlerschrank usw.


    Zellen um die 11T€ netto

    E3DC um die 12T€ netto


    Bitte nichtt direkt schlagen... ja ich weiß der Speicher rechnet sich nicht unbedingt ;-) will ich aber haben 8)


    Meine Frage ist: gäbe es wirkliche Alternativen zum E3DC mit den nahezu gleichen Features


    Danke und Grüße

  • Da würde ich mal bei FENECON suchen. Liefern auch aus einer Hand.

    Tesla P85+ seit 8/13 >414.000km gefahren. Seit 2/19 Smart ed cabrio aus 10/13. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.

  • 3 Phasen mind 3000Watt Ausspeiseleistung aus dem Akku und ggf auch Notstromfähig über alle Phasen.


    d.h wenn ich wollte... könnte ich die Anlage von Netz trennen und wäre nicht Stromlos für einen gewissen Zeitraum

  • eba ich sehe gerade das du ja eine E3DC hast ggf hast du ja Lust deine Erfahrung zu teilen mit einem Newbie im Thema... Oder gibt es ggf bereits einen Eintrag in dem du das gemacht hast... bin für jede Hilfestellung zur perfekten Anlagenfindung Dankbar


    Als Zusatz eine Erweiterung in Zukunft der Anlage ist auch geplant ... SW Dach ggf auch noch den Rest auf dem SO Dach ... Insgesamt gehen so ca 15 Kwp auf die SO und 4-6kwp auf die SW Dachfläche

  • so..bevor es wieder in Speicher unnötig Diskussion ausartet...


    kurz zu mir, ich habe mich bewusst gegen einen Speicher entschieden, möchte aber Deine Beweggründe verstehen.

    3 Phasig OK...check...


    Notstrom. Wozu benötigst Du den Notstrom? Also was ist Dein Gedanke dahinter....?

    Wie ich es gelesen habe, ist nämlich auch eine gewisse Verzögerung bei all den Speicherlösungen mit Notstrom da, dass zumindest meine IT eine kurze Zeit keinen Strom hätte und dann erst der Notstrom einsetzt. Das war auch mein Hauptkriterium, warum ich meine USV behalte (für die "kritischen" Elemente...da auch nur um ordentlich herunterzufahren nach mehr als 20 Minuten Stromausfall) und eben keine dieser eh noch unwirtschaftlichen Speicher/Notstromlösungen in Betracht gezogen haben.

  • Ok OK Notstrom muss ja nicht unbedingt sein wäre hält nur ein zusätzliches Feature ... (bzw. meine Idee dahinter...

    ein temp Inselbetrieb auch wenn cih den eher selten nutzen würde aber das Gefühl hat das ich es könnte ;-)


    Zum Speicher.. wieso Speicher mein aktueller Hauptverbrauch beschränkt sich in er Regel auf Abends und Morgens .... also da wo die Sonne doch eher mau ist .... mit dem Speicher so meine Überlegung kann ich den Strom den ich Tagsüber produziert habe dann nutzen wenn ich ihn brauche. Des Weiteren warum soll ich den Strom einspeisen, bekomme ich eh nichts mehr für ;-)


    Achso zu Verbrauch... Prognostiziert weil noch nicht alles angeschafft was mehr Strom braucht ca 6500 kw aktueller Verbrach so 3000 bis 3500 kw


    -für den nächsten Sommer eine WP Pumpe für den Pool und ggf noch eine WP als Unterstüzung für die Heizung um im Sommer den Gasverbrauch zu reduzieren.... Des Weiteren ggf im nächsten Jahr noch eine Klima fürs Haus...


    Und das vorhanden E Auto darfnatürlich auch gerne mit Sonnenstrom fahren wenn noch welcher übrig bleibt. ;-)

  • Abstar 21000 inkl Mehrwertsteuer ist ne Ansage passt aber ungefähr zu dem was ich auch vorliegen habe...

    Wenn ich die 1 kw Peak Zusätzlich und die Ziegeldachmontage und neuem z-Schrank reche deckt sich das mit den Angeboten die ich auch habe...


    bzgl. Z-Schrank ja den brauche ich, da ich das Ganze an einer andere Stelle bauen möchte im Haus und man es nur so sauber realisieren kann ohne die ganzen Wände aufzustemmen...Der neue Schrank wird dann die Hauptverteilung und der Alte eine Unterverteilung ...