Firebird Speicher und andere Dinge

  • Ich glaube wir erwarten so 300-800 tkm weit einen „vernünftigen“ SoH mit akzeptabler Reichweiten- und Maxleistungsabnahme.

    Langzeiterfahrung im Feld gibt es ja erst mit I3 aus 2012, das sind nur 7 Jahre. Da kenn ich keine Probleme.

    Fluessigkeitsgekuehlte Speicher mit Einzelzellspannungsueberwachung, konservativen Zellspannungen und reduzierter SoC Ausnützung können „ewig“ leben.

    Im BEV sind die kritischen Punkte der sehr hohe Leistungsbezug (deshalb werden die Speicher auch Groß ausgelegt und leider teuer, sowie die Temperatureinfluesse bei abgestelltem Fahrzeug. Worst Case ist hier In der Sonne auf heißem Asphalt zu parken.

    Im Haus fallen beide Themen weg.

  • Wie waers wir formulieren das um? Anstatt „Strom“ sagen wir einfach „erzeugter Potentialunterschied“.

    Und natürlich wird das nähere und höhere Potential reduziert, wenn ich an einen Stromkreis einen Verbraucher anschließe. (Das ist bei einem Kraftwerk dann das Netz und innerhalb des Netzes alle Verbraucher die bei Lastzuschaltung „Potentialsenken“ schaffen in welche Elektronen hüpfen müssen.Da die per Definition masselos sind (da streiten die Quantenforscher aber weiterhin - Stichwort Masse Teilen Dualismus) und in einem Shared Medium transportiert werden ist es FORMAL völlig ok zu sagen „Ich weiß nicht welche Potentiale ich hier nutze”. Inhaltlich ist das völlig belanglos, da - wie viele schon schrieben - ein reines Herstellungs- und Verbrauchsbilanzthema ist.

    Was ich wirklich nicht weiß ist, wie genau (zeitlich und Quantität) diese Bilanz ist.

    Sonst müsste EE Strom auch heute bereits nachts teuer sein und Tagsüber fast kostenlos. Ich denke die realen Preise sind schlichtweg Mittelwerte über das Jahr. Weiß da jemand genaueres zur EEX Und Preisableitung? Wenn dem nämlich so wäre, Wuerde ich nur im Mittel 100% EE erhalten, in der Realitaet Nachts um Winter ordentlich Kohle/ oder Atomstrom und im Sommer tagsüber mein Nachbar mit 100% Atomstromvertrag (fiktiv) eben auch EE Strom.

    Selbst das wäre nebensächlich, da die Regelung der Nachfrage ueber eingekaufte Leistungsmengen erfolgt, und diese dann auch EE seitig in das Netz (wann auch immer) eingespeist werden müssen, die Anlagen (und eben auch die Speicher!) also gebaut werden müssen. Und das wollen wir ja gerade Förden.

  • "... per Definition masselos sind (da streiten die Quantenforscher aber weiterhin - Stichwort Masse Teilen Dualismus) ... "


    Schuster bleib bei deinen Leisten...

    Wenn dann "Welle/Teilchen-Dualismus" und natürlich haben Elektronen eine (Ruhe)Masse, da streitet gar niemand.


    Mit der Leitfähigkeit von Festkörpern hat beides nur bedingt zu tun... Aber ja, bei der quantenmechanischen Berechnung der Aufenthaltswahrscheinlichkeiten (Wellenfunktionen) von Elektronen in periodischen Potentialen (Leitungsbänder, Bloch-Theorem) kommt beides irgendwie vor. ;)


    Für den Potentialausgleich in einem Stromnetz, muss ich das alles aber eher nicht wissen...

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015


    LuschenPraktikant L:3 (mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)

  • Hi,


    bitte nicht Autospeicher mit Hausspeichern vergleichen!


    Ein Autospeicher hat viel weniger Zyklen und dafür mehr Belastung beim Laden und Entladen. Ein Hausspeicher hat hingegen viele Zyklen und eher geringere Belastungen beim Laden/Entladen.


    Wenn wir ein Auto mit 200 km echter Reichweite haben, dann sind die oft genannten 200 tkm gerade einmal 1000 Zyklen. Das ist weit von dem entfernt, was ein Hausspeicher halten muss.


    Viele Grüße,


    Jan

  • bitte nicht Autospeicher mit Hausspeichern vergleichen!


    Ein Autospeicher hat viel weniger Zyklen und dafür mehr Belastung beim Laden und Entladen. Ein Hausspeicher hat hingegen viele Zyklen und eher geringere Belastungen beim Laden/Entladen.


    Wenn wir ein Auto mit 200 km echter Reichweite haben, dann sind die oft genannten 200 tkm gerade einmal 1000 Zyklen. Das ist weit von dem entfernt, was ein Hausspeicher halten muss.

    Das stimmt schon. Andererseits besteht Hausspeicher oftmals aus LiFePo4s, die wiederum deutlich zyklenfester sind als die im Automotive-Bereich verbreiteten Li-NMC. Ich habe hier schon mehrfach eine Abhandlung von Sony verlinkt (Vorsicht e-zapp: Es besteht für Dich Faktenvergiftungsgefahr) die von 74%Restkapazität nach 8000 (!) Zyklen bei 100% DOD (!) spricht. Bislang kam von all den Lebensdauer-Unkern im Forum noch nichts, was das Sony-Papier belegbar in Zweifel zieht oder gar widerlegt.


    9kWp, 38° DN, 30° West
    IBC Solar 300W, Fronius Symo 8.2-3
    12 kWh Sonnenbatterie


  • War ja klar, dass du die vielfach vorgebrachten Fakten negierst und als "bislang kam noch nichts ..." abtust - jeder Narr traut eben nur seiner eigenen Wahrheit :lol:


    Für dich zur Erinnerung hier nochmal der Thread zur Degradation von Lithium-basierten Speicher diverser Hersteller im Vergleich, da kommen weitaus realistischere Zahlen heraus:


    Lithium Speicher Degradation (Kapazitätsverlust) mit der Zeit


    Im Detail:

    https://www.solarquotes.com.au/blog/battery-testing-update/


    Und noch detaillierter (Quelle ist der vorgenannte Link):


    Und hier noch mal viel ausführlicher - an 75 % SOH nach 8000 Zyklen kommt niemand, aber auch wirklich niemand auch nur ansatzweise. Auch deine putzigen Sony-Zellen sind enthalten und schneiden in der echten Welt weitaus schlechter ab als in dem von dir verlinkten Marketing-Material:

    http://batterytestcentre.com.a…ng-Report-6-June-2019.pdf

  • Es bleibt nur noch zu bemerken, dass die Auto-Akkus durchaus die langlebigsten Vertreter der Li-Akkus

    sind. Es geistert immer noch die Mär, dass die nur auf wenige Zyklen und hohe Leistungsabgabe ausgelegt

    sind. Das stimmt definitiv nicht.


    Deckt sich im übrigen mit meinen praktischen Erfahrungen sehr gut.


    VG Dietmar

    Anlage 1 : 7.85 kwp SW 55° DN45°

    Anlage 2 : 4.4kwp SW 55° DN45° und 5.4kwp NO -125° DN45° (gesamt 9.76 kwp)

    Senec-G2+ 8kwh netto (Blei) 4.75J alt + 2kwh "Grundlastakku" 3Stck. Qbatteries 8DC-170 >1 Jahr alt

    12V 55Ah AGM "Inselchen" für Gartenhaus, Victron 350W WR, 2x50W Panel poly, Akku 7 Jahre alt

    12V 28Ah Panasonic AGM für Sabo Rasenmäher - Akku 13 Jahre alt

    12V 7Ah Panasonic AGM für Bilgepumpe - Akku 6 Jahre alt

  • Beitrag von e-zepp ()

    Dieser Beitrag wurde von Elektron gelöscht ().
  • Und glaub mir, im rumbloedeln gewinn ich 😉

    keine Frage, den Pott holst du



    es hat einen Grund, warum der Nonsens in einen separaten Thread ausgelagert wurde 😉

    So ist es. Aber ich finde etwas Unterhaltung ganz ok und schon besser als vorm TV zu sitzen. Ab und an mal füttern und er geht ab. Merkt nichtmal dass er sogar mit Speicherbesitzern/Betreiber auf Konfrontation geht und diesen auch noch Ahnungslosigkeit unterstellt :)


    Jedenfalls ne coole Sache hier und so zum Abschalten einen guten Unterhaltungswert. Mehr aber dann auch nicht ;)

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
    Renault ZOE Z.E.40