Passen Solarmodul und Hybrid Wechselrichter zusammen?

  • Ich plane ein kleines Balkonkraftwerk mit Speicher.

    Es soll ca. 1000Wp haben und einen 24V LiFePo4 Speicher mit ca. 5kWh.

    Ich habe mir folgende Solarmodule ausgesucht, wovon ich 3 Stück parallel schalten möchte:


    Technische Daten

    • Nennleistung: 370 Wp
    • Toleranz ca.: + 3%
    • MPP-Spannung: 39,5 V
    • MPP-Strom: 9,37 A
    • Leerlaufspannung: 48,00 V
    • Kurzschlussstrom: 9,84 A
    • Abmessungen ca. : 1956mm x 992mm x 40mm
    • Zellen: 156x156mm, 72 Monokristalline Zellen, Class A
    • Zulässige Systemspannung des Moduls: 1000 V DC


    Dazu hätte ich gerne den Hybrid Wechselrichter EFFEKTA AX-K3000 / 24V mit folgenden Daten:


    PV-Eingang

    • Nominale Systemspannung UN: 24 VDC
    • effektiver Betriebsbereich UOP: 30-36 VDC
    • Max. Eingangsspannung UOCV: 60 VDC


    Wenn ich das richtig verstehe, sollte sich der effektive Betriebsbereich des Wechselrichters mit der MPP-Spannung des Solarmoduls überdecken, was hier wohl nicht der Fall ist.

    Bedeutet das nun, dass diese beiden Komponenten nun nicht vernünftig zusammen arbeiten, bzw. nicht effizient genug? :/


    Sollte ich nach anderen passenden Solarmodulen suchen? Ich würde gerne maximal 3 Module mit je mindestens 300W parallel anschließen.


    Vielen Dank vorab für eure Hilfe!

  • Hi.

    Wie viel LiFEPO4 Zellen bzw welche Ladespannung wird genutzt ?


    Der hat einen PWM Laderegler verbaut.

    Die Maximale Leistung holst du damit nicht raus.

    Akkuspannung x Modulstrom

    28V x 9,4A = 260W je Modul.


    Du brauchst 60 Zellen Module mit 30-32Vmpp.

    Damit kann der PWM an 24V gut Arbeiten.

    (Mit Li dürfte die geringere Vmpp bei hohen Temperaturen kein so großes Problem sein wie mit Blei)



    Der Wechselrichter ist für eine Insel bzw Halbinsel

    Den kann man nicht einfach ins Hausnetz Integrieren, der braucht sein eigenes Netz.

    UV > Wechselrichter > UV > deine Zimmer/Verbraucher


    Würde den "Originalen" MPPSolar nehmen, der dürfte einiges günstiger sein.

    Gibt es auch mit MPPT Regler.

    Insel mit Schütz Netzumschaltung über BMV702
    3,24kWp O/S, 1,44kW W/N, 0,54Wp S/W an MPPT

    ~1-2kWp Restleistung O 14x250W Hagelschadenmodule an PWM, 1,4kWp W/N Dünnschicht an MPPT

    10-12kWp die noch warten verbaut zu werden....
    PZS 48V 420Ah ~10jahre alt ~360Ah Restkapazität SD 1,21-1,25, 1400kWh runter

    ECTIVE SI 4kW Sinus Wechselrichter.

    6000kWh Jahresverbrauch, Boiler im Sommer.