Finanzieren schneller amortisiert als bei Kauf???

  • Hallo zusammen,

    ich verwende folgenden Rechner zur Wirtschaftlichkeitsberechnung:

    Wirtschaftlichkeitsrechner vom Umweltinstitut München


    Wenn ich da meine geplante Anlage durchrechne (siehe Anlage einmal mit Kredit und einmal ohne, fiktiver Steuersatz von 25%, der ist aber auch egal, solange man in beiden Sheets den gleichen nimmt), dann ist die finanzierte Anlage schneller amortisiert.

    Kann mir das mal jemand mit entsprechendem Sachverstand erklären? Dass der Rechner richtig rechnet, davon gehe ich jetzt mal aus ;-)

    Würde ja definitiv für eine Finanzierung der Anlage sprechen :-)

    Gibts da noch irgendwelche Steuergimmicks, wenn man finanziert?


    Grüße und Danke

    Alex

    Dateien

    • Photovoltaik.zip

      (282,35 kB, 20 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Dass der Rechner richtig rechnet, davon gehe ich jetzt mal aus

    dann suche doch mal nach den Unterschieden in den beiden Berechnungen.

    Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht, und hats einfach gemacht.

  • Wenn du die Anlage komplett finanzierst und die Zinsen nicht zu hoch sind, hat sie sich sogar im Moment der Anschaffung bereits amortisiert, denn Amortisation im betriebswirtschaftlichen Sinn ist auch definiert als "Deckung der für ein Investitionsgut aufgewendeten Anschaffungskosten aus dem damit erwirtschafteten Ertrag".


    Aufwendung Null --> Ertrag (relativ) unendlich.

  • Haha, sehr spitzfindig ;-)

    Ich würde es trotzdem gerne besser verstehen.

    Kann sich keiner einen Reim aus der Berechnung machen?

    Sonst probier ich's mal beim Umweltinstitut, die haben das Ding ja entwickelt...