Tesla Powerwall 2.0 mit Backup Gateway 2.0 LIVE!, Parallelbetrieb UND Inselfuntion

  • Vorweg:

    Die komplette Installation hat 6 Stunden gebraucht ! 1 Solateur, 1 Elektriker, EFH, Installation im EG im Hauswirtschaftsraum.
    Dabei mussten wir noch ein Regal zerlegen!



    Also, hier der gesamte Verlauf:

    Ich habe die Powerwall 2.0 mit GW 2.0 auf der Tesla Seite mit 450€ Anzahlung bestellt.
    Dann kam ca. 2 Wochen später ein Anruf von einem Fachbetrieb, der die "Einbausituation" gecheckt hat.

    Hierbei ist es ENORM wichtig, das genügend Platz für das Gateway 2.0 neben dem Schaltschrank ist.
    Weiterhin ist es deutlich von Vorteil, wenn man keinen Keller hat, wo die PowerWall noch eine Treppe runter getragen werden muss.

    Irgendwann später kam dann das Orderdokument von Tesla, das ich elektronisch im PDF unterschrieb.
    Kurze Zeit später (2 Wochen ) rief der Spediteur an, der einen Liefertermin (Tillburg -> Tangstedt) mit mir abgemacht hat.

    Die Powerwall 2.0 wurde dann geliefert, nur musste Sie in erst einmal den Carport, da der Spediteur nicht über die 12cm Podestkante am Hauseingang liefern wollte.


    PW 2.0 im Carport auf Europalette:




    Da lag Sie nun herum, wieder ca. 14 Tage bis heute "Install-Day" war.
    Es ging los, der Schaltschrank wurde "aufgeräumt", die Powerwall und das Gateway 2.0 installiert.
    Im Gateway ist übrigens eine genaue Strommessung integriert ( Sozusagen ein SMA Energymeter), dazu werden über Klemmen an den beiden Wechselrichtern die Erträge live abgegriffen.

    Wir haben uns noch überlegt was wir im Backup Fall auf die Phase L1 legen wollen, und haben uns für

    - Heizung
    - Lüftung
    - Erdgeschoss
    - Küche 1 ( Glaube das Licht only und vielleicht 1 Ceranplatte ..)

    entschieden.

    Sackkarre macht Sinn bei dem Gewicht:



    Für die Installation per Wandhalterung sind 3 Personen optimal:



    Erst einmal Software Updates des GW2.0 und der PW 2.0



    Für die Software muss ein Internetzugang existieren (per Ethernet Kabel), die PW erzeugt übrigens ein eigenes WLAN
    Am Ende haben wir alle relevanten Tests gemacht. Da die Powerwall mit 24% SoC geliefert wurde, konnten wir gleich loslegen..

    1. Funktioniert das System
    2. Funktioniert das Backup
    3. Lädt die PV bei Netzausfall auch den Speicher -> Inselbetrieb ?
    4. Geht die HandyAPP auf dem iPhone ?

    Installation per App, die im WLAN der PW2.0 hängt



    Einbausituation im HWR: Sehr schlank und platzsparend. Batt-WR integriert.



    Test eines Netzausfalles. Die Powerwall wird von der PV geladen.
    Hier nur noch der eine SB 5000. Der SB 4000 ist offline.



    Netzparallelbetrieb, PV liefert ins Haus, in die PowerWall und ins Netz.



    Kleine Detailansicht. Man kann jede Datenquelle an/ausschalten. Hier sind alle 4 übereinandergelegt.



    Läuft !

    Nur wird aktuell in der App die Powerwall nicht bei Eigenverbrauch angezeigt. Scheint ein kleineres Software Problem.
    Alles in allem bin ich sehr positiv überrascht!
    Einfachste Bestellung, unkomplizierte Anlieferung/Montage, Funktion einwandfrei, schick und platzsparend.

    Ach und noch was: Bei Erst-Inbetriebnahme ist der Lüfter laut, er bläst da einmal alles ordentlich durch, ca. 1 Stunde.
    Ansonsten ist die PowerWall 2.0 unhörbar, der Gateway 2.0 macht eh kein Geräusch.

    Wollte mal eine völlig unkomplizierte, easy Installation aufzeigen. Sonst werden hier ja nur Horrorstorys gepostet.

    9,43 kWp seit 2009 mit Eigenverbrauch - Sanyo HIT und SMA TL 5/4000-20
    Tesla Model 3 - Long Range Dual Motor, 22 kw crOhm Box, Tesla Powerwall 2.0 mit Backup Gateway 2.0

  • Hallo Kai,


    danke für deinen Bericht. Sehr interessant. Wo hast du die PW und zu welchem Preis bestellt? Waren die Installationskosten dabei? Kannst du noch ein Foto vom Gateway machen bzw. sagen, wie groß der benötigte Einbauplatz ist?

  • Hi


    Wie im Artikel beschrieben habe ich alles bei Tesla bestellt. Genau zu den Preisen die man da angezeigt bekommt. Installation und Spedition kommt extra dazu. Installationspreis ist immer individuell aber für das GW muss schon ordentlich am Schaltschrank rumgekabelt werden. Rechne mal mit 2000-3000€ brutto.

    Dabei ist auch Paperwork mit dem EVU enthalten, ich musste 3 Zettel der Stadtwerke unterschreiben die vom Installateur vorausgefüllt waren.

    Das GW ist der kleine Kasten neben der großen PowerWall. Er muss zwingend in der Nähe des Schaltschranks sein.

    9,43 kWp seit 2009 mit Eigenverbrauch - Sanyo HIT und SMA TL 5/4000-20
    Tesla Model 3 - Long Range Dual Motor, 22 kw crOhm Box, Tesla Powerwall 2.0 mit Backup Gateway 2.0

  • Sieht sehr gut aus. Ich habe jetzt auch endlich einen Installateur gefunden, der nicht gleich Mondpreise verlangt und ich bin guter Dinge, dass es jetzt was wird. Eine Frage vorab. Wird der gesamte Strom, also alle drei Phasen jetzt direkt durch das Gateway geleitet? Muss ja eigentlich, da das System bei Netzausfall, von Netz getrennt werden müsste. Gehe mal davon aus, dass nach dem Zähler deines Versorgers alles erst zum Gateway geht und dann zurück. Hast du die Installationsanleitung oder ein paar Fotos, was die im Schaltschrank gemacht haben? Wenn es so ist, wie ich mir das gerade denke, muss ich nämlich noch ein größeres Loch in eine Wand bohren und das hätte ich gerne fertig, bevor es in irgendeiner Diskussion endet, dass das noch was kostet, wenn sie es machen müssen.

  • Wird ALLES aus dem Kasten in den Gateway dann wieder in den Kasten geleitet. Deine Annahme ist richtig !

    9,43 kWp seit 2009 mit Eigenverbrauch - Sanyo HIT und SMA TL 5/4000-20
    Tesla Model 3 - Long Range Dual Motor, 22 kw crOhm Box, Tesla Powerwall 2.0 mit Backup Gateway 2.0