Kleinanlagen mit Google Earth überwacht?

  • Und jetzt sag mir mal einer wie man PV Module und Solarthermische Module unterscheiden kann?


    Und wer um alles in der Welt will den das überhaupt wissen?


    Keine Behörde Interessiert sich dafür bzw. hat ein Gesetzt der "Selbstanzeige" erlassen.


    Die einzigsten die mit "Schwarz- PV" Peibleme haben sind die Energieversorger und deren Helfershelfer (meist Verteilnetzbetreiber genannt aber in wahrheit oftmals nur Tocherfirmen der Energieversorger).


    Und jetzt glaub einer die machen sich die Süssifussarbeit und werten Luftbilder aus um PV "schwarze" Anlagen zu suchen?


    Die investieren lieber das Geld in Lobbyarbeit. Da ist der Aufwand geringer und die Aussicht weiterhin mit "Altbewährtem" Geld zu Verdienen ist deutlich größer. Zumindest war es die letzten Jahre so.



    Aber die merken auch, mit Strom erzeugen kann man kein großes Geld mehr Verdienen.


    Mit Stromhandel, Trassenbau und Stille Reserve kann man heute besser Geld verdinen.


    Also, wer hat Interesse "schwarze" PV Anlagen zu erspähen?


    Und selbst wenn wrlche gefunden werden, welche Behörde ist Zuständig für das "Vergehen"?


    Und mein Tip an alle die mit Ihrer PV Anlage Ihre Energiewende schon eingeleitet haben und wollen das die Energiewende weitergeht (legal oder nicht), hört auf immer so viel Angst zu verbreiten!


    Mehr Optimismus und Aktionismus und weniger Pesimismus.

  • Also bei uns ist Google Earth aktueller als das Geoportal.

    Das Geoportal ist mindestens 7 Monate älter, wenn das Bildaufnahmedatum beim GE stimmt. Da das Geoportalbild aber offensichtlich im Sommer entstanden ist, muß es sogar ein gutes Jahr, eher mehr, älter sein (weil sonst die Bäume auf dem Geoportalbild noch weitgehend ohne Laub sein müßten).

  • Ich verstehe diese Panikmache nicht. Für wie unterbeschäftig werden Gemeindeverwaltungen gehalten, dass man glaubt die setzen sich tagelang an den PC um Google Earth Bilder auszuwerten. Damit wäre noch nicht mal ein Nachweis möglich, werder was für eine Art schwarze Rechtecke da auf einem Dach sind noch ob eine Fläche durch Pflasterung versiegelt ist. Wie soll man bei den Bildern erkennen ob es sich um Betonsteinpflaster oder Drainagesteine handelt? Wie will man erkennen ob es sich um PV oder ST handelt.

    Aber wie schon gesagt, es interresiert keinen.

  • Die einzigsten die mit "Schwarz- PV" Peibleme haben sind die Energieversorger und deren Helfershelfer (meist Verteilnetzbetreiber genannt aber in wahrheit oftmals nur Tocherfirmen der Energieversorger).

    Die typischen "Energieversorger" sind heute die Netzbetreiber, die parallel noch Stromhandel betreiben bzw. im kleinen Umfang selbst Strom produzieren. Daher interessieren die sich aktuell tatsächlich nicht für die kleinen PV-Anlagen, die nicht angemeldet wurden. Die Frage ist nur, wie lange dieser Zustand rechtlich so bleibt. Wir reden hier schließlich gerade bei älteren Zählern von Subventionsbetrug, der dann über viele Jahre andauert.

  • Wir reden hier schließlich gerade bei älteren Zählern von Subventionsbetrug, der dann über viele Jahre andauert.

    "Wir" reden da nicht von, das machst nur du.

    Und da du diesen Begriff hier in die Diskussion einbringst, kannst du sicher auch erklären worin dieser "Betrug" besteht und welche "Subvention" da betrogen werden soll.

  • Ich will nicht behaupten, dass jemand die Luftbilder tatsächlich auswertet.

    PV/Solarthermie kann das geschulte Auge aber definitiv erkennen und unterscheiden. Versiegelte Flächen kann man auch identifizieren.


    PS: ich werte selbst beruflich Luftbilder aus.

  • in Bayern gibt es den bayerviewer


    Der ist mit der Kataster Datenbank verknüpft und die Luftbilder werden mit den Kataster.daten über lagert


    Das Ergebnis ist recht genau.


    Die Luftbilder sind auch recht aktuell ich würde sage max 2.Jahre ...


    Sogar das was.man oeffentlch einsehen kann ist schon.recht gut


    War neulich mal .Vermessungsamt und konnte auf den Bildschirm schauen da werden wohl schwarz bauten (Schuppen Balkone etc... Vollautomatisch erkannt..


    Alleine bei uns im Ort haben sie in den letzten 5 Jahren weiss ich mehrere Fälle hier im Ort die auf diese weise aufgedeckt wurden


    Ob damit auch PV über wacht wird. .... Sagen mwir mal ich würde.mich nicht wundern

  • die "scharzen Flecken" der PV Anlagen sind wohl mehr ein optisches Problem auf den Bildern.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • von was? Einer Inselanlage?

    Bleibt mal auf dem Boden - genau wie der schlaue hinweis mit dem schwarzbauen - glaubst du nicht dass es eher neidische Nachbarn sind die da anonyme Anzeigen machen?

    Achtung Schattentheoretiker!