Wechselrichter in Loxone mit oder ohne Modbus

  • Hallo


    Da ich am Überlegen bin mir eine PV zuzulegen und ich Loxone verbaut habe stellt sich die Frage ob es zwingend motwendig ist Daten vom
    Wechselrichter zu bekommen über die normale API oder mit einem Modbus abzufragen.

    Kann mir jemand die Vor und Nachteile sagen?


    Danke

  • Ich verstehe die Frage nicht. Wenn es ein Fronius WR werden wird, nimmt bitte auch für den Schaltschrank den Smartmeter 63A dazu, dann kann die Loxone nicht nur den aktuellen PV Leistungswert abfragen, sondern auch deinen Eigenverbrauch und die Einspeisung/Verbrauch. Die Loxone wird bei dir im Lan sein, am Fronius WR auch ein Lan Kabel anstecken, fertig.
    WR und Smartmeter 63A sind per Modbus verbunden.

    5,4 kWp; 20x AxSun 270Wp; Fronius Symo 5.0-3-M; Fronius Smart Meter
    ca 8m² thermische Solaranlage für Warmwasser/Heizungsunterstützung
    Hausautomation mit Raspberry Pi3, Razberry (Z-Wave) und Domoticz zur Eigenverbrauchsoptimierung und E-Auto Ladung
    Nissan Leaf ZE1 (40kWh) seit 05.03.2018

  • Modbus Extension sagt mir nichts. Ich habe von Fronius nur dem Symo und den Smartmeter 63A - mit einem 3-adrigen Kabel miteinander verbunden (Modbus) und vorne und hinten einen Abschlusswiderstand drauf.

    Die Werte vom Smartmeter bekommst auch von der IP des WR!

    5,4 kWp; 20x AxSun 270Wp; Fronius Symo 5.0-3-M; Fronius Smart Meter
    ca 8m² thermische Solaranlage für Warmwasser/Heizungsunterstützung
    Hausautomation mit Raspberry Pi3, Razberry (Z-Wave) und Domoticz zur Eigenverbrauchsoptimierung und E-Auto Ladung
    Nissan Leaf ZE1 (40kWh) seit 05.03.2018

  • Okay danke.


    Dann hätte ich noch eine Frage. Und zwar den Überschuss den ich produziere kann ich den übern WR zB den Heizstab vom Boiler steuern? Bevor ich einspeise das der Boilder geheizt wird.

    Danke

  • Zur Loxone gibt es Funksteckdosen, diese kannst aufgrund von viel Überschuss schalten.

    5,4 kWp; 20x AxSun 270Wp; Fronius Symo 5.0-3-M; Fronius Smart Meter
    ca 8m² thermische Solaranlage für Warmwasser/Heizungsunterstützung
    Hausautomation mit Raspberry Pi3, Razberry (Z-Wave) und Domoticz zur Eigenverbrauchsoptimierung und E-Auto Ladung
    Nissan Leaf ZE1 (40kWh) seit 05.03.2018

  • ja eh aber ich möchte ja der er mir nur 1kw von meine 2kw vl reinschiebt nicht das er die volle Leistung nimmt und wenn dann ein anderes Gerät dazu kommt das er mir dann wieder aus den Netzt was nimmt.

  • loxone und fronius haben aktuell eine Partnerschaft was bedeutet dass du quasi alles von fronius per plug and play in die loxone kriegst


    Die hatten aber auch mal eine mit kostal die ist gestorben und die Sachen werden nicht mehr gepflegt.


    Wenn du unabhängig sein willst nimm Dinge die Modbus tcpip können das kann loxone out oft the box


    Zudem ist modbus Industrie standard


    Alle aktuellen kostal Produkte haben modbus tcpip.


    Ich kann sowohl das kostal energy.Meter.voll auslesen mit der loxone als auch beide kostal Wechselrichter

    Alles was an Daten raus kommt...


    Ist ein wenig Hand Arbeit läuft aber super zuverlässig.


    Sollte mit allen Wechselrichtern gehen die modbus tcpip können


    Die modbus extension brauchst du nicht da das alles über das Netzwerk läuft.



    Ich nutze das für diverse Steuer Aufgaben und für die Visualisierung der PV incl den Zählern damit alles unter einem Dach ist