Ihr wolltet es so! :) Planung: Dach ist nun voll plus Gartenhaus :))

  • Mein erstes Angebot mit 9,9 kWp fandet ihr ja nicht so dolle :/:/


    Neuer Vorschlag (s. Bilder)

    Haus (20,1kWp) 45°DN (Ostseite liegt 15° mehr nach Süden gedreht)

    34 Module Westseite

    32 Module Ostseite


    Gartenhaus (3,6 kWp) DN15°, O/W wie das Haus

    8 West

    4 Ost


    Der neue Solateur meint ich soll ausgehen von:

    Ostseite: ca. 700 kWh pro KWp p.a.

    Westseite: ca. 850 kWh pro KWp p.a.


    A) Schätzt ihr das auch so gering ein? =O Bei der Simulation im Sunny Design Web habe ich das als 80% der vom Programm vorgeschalgenen Einstrahlung skaliert.


    B) Mit Würth Montagesystem, SMA Wechselrichter und Ja-Solar Module (330W PERC Module Mono/ JAM60S09 310-330/PR) meint er, es wird schwierig, 1100 oder auch 1200€/kWp zu schaffen =O=O

    - Gute Auswahl der Module? Ist das Würth System unnötig teuer? SMA unnötig teuer?


    C) Sind die Preise von denen ihr sprecht Komplettpreise? Argument von meinem Planer war, da weiß man ja nicht ihr mit Gerüst oder ohne gemeint habt.


    D) Mit den Daten oben, der geringen Strahlung und 1200€/kWp komme ich auf 12,3ct. Stromgestehungskosten pro KwH


    Wo liegen die Fehler?

    Wie soll ich weitermachen?

    Oder lieber aufhören?


    Viele Grüße

    Andi


    Bzgl. Fotos:

    Höhe lt. Planer doch unkritisch; Breite beim linken Feld auf der Ostseite ist wohl kritisch (geht auf Folie die beim Dachfenster um den Rahmen über den Sparren geht)

  • AndiBu

    Hat den Titel des Themas von „Ihr wolltet es so! :) Dach ist nun voll geplant - Gartenhaus habe ich auch ein :))“ zu „Ihr wolltet es so! :) Planung: Dach ist nun voll plus Gartenhaus :))“ geändert.
  • Auf welche Zeit hast du gerechnet? Da wird wohl der Fehler liegen

    Die Stundenzahlen werden wohl stimmen, außerdem würde ich immer lieber konservativere Zahlen nehmen.

    Konservativ rechnest du ohne Eigenverbrauch, mit 10 Cent Vergütung und 800h/a.

    1kW liefert dann 800kWh/a entsprechend 80€. In 20 Jahren 1.600€.

    Bis 1.600€/kW kommt also so gerade hin, alles drunter ist besser, 800€/kW sollte man anpeilen, sind aber ohne Eigenleistung nicht erreichbar.

    Der Eigenverbrauch und die typischerweise 20,5 Jahre Betriebszeit verbessern die Bilanz noch etwas.


    JA-Solar zählt zu den günstigen Panels, Würth, keine Ahnung, und SMA ist teuer, nenn es überteuert.

    Da würde ich zu etwas gutem aus China greifen, ganz ohne Ironie.

    Anlagenstandort Köln. in allen Strings verteilt insgesamt 12x TIGO TS4-O mit Monitoring

    2018 31x 320W Q-Cells an Kostal Piko 8.3

    2019 30x 325W Q-Cells an Kostal Plenticore plus 7.0

    2019 2x 325W Q-Cells plus 1x 320W Q-Cells mit je einem Tigo direkt per DC am WW Boiler.

  • Danke für die pragmatischen Zahlen :)


    - Ist auf 20 Jahre gerechnet. (Sunny Design Web)


    Das wäre dann


    Ausgaben 20 Jahre

    - 1200€/kWp*23,6kWp=ca. 28.300€

    - 426€ Fixkosten / Jahr -> 8.500€ (Sunny Design Web)

    - 3350€ Zinsen

    Ges. 40.200€


    Einspeisung 20 Jahre

    - 23,7kWp*800kW/a= 18.900kW/a; bei 20a=379.000kWh bei 10ct = 38.000€


    Also ohne Eigenleistung bei Vollfinanzierung ist es dann wohl doch schon sehr grenzwertig :(

  • Dass Sunny Desgn so konservativ rechnet wundert mich, ist aber gut.

    Zinsen muss man bei Finanzierung natürlich rechnen, aber das ist ja wohl was dick.

    Wartung/Erneuerung eines Wechselrichters nach 10 Jahren verrechnest du mit dem Gewinn beim Eigenverbrauch.

    8.500€ dafür in Toto ist zuviel, selbst mit einem Steuerberater drin.

    Ja, die fetten Jahre sind vorbei.

    Von daher verstehe ich den 52GW Deckel auch nicht.

    Wie sieht die Rechnung hiermit aus? Wirtschaftlichkeitsberechnung PV Anlage - wer hat Lust hierbei mit zu arbeiten?

    Akku natürlich zu 0 annehmen, sonst lohnt es wirklich nicht mehr.

    Anlagenstandort Köln. in allen Strings verteilt insgesamt 12x TIGO TS4-O mit Monitoring

    2018 31x 320W Q-Cells an Kostal Piko 8.3

    2019 30x 325W Q-Cells an Kostal Plenticore plus 7.0

    2019 2x 325W Q-Cells plus 1x 320W Q-Cells mit je einem Tigo direkt per DC am WW Boiler.

  • Sehe ich auch so, macht den Braten aber nicht mehr fett, zumindest wenn man so konservativ rechnet.

    Wobei mir die Zusatzkosten wirklich zu hoch erscheinen.

    Ohne Eigenleistung sehe ich bei kleinen Anlagen mit hohen Fixkosten mittlerweile schwarz.

    Ein Wunder dass die Solateure so gut ausgelastet sind und die Zubauzahlen noch steigen.

    Anlagenstandort Köln. in allen Strings verteilt insgesamt 12x TIGO TS4-O mit Monitoring

    2018 31x 320W Q-Cells an Kostal Piko 8.3

    2019 30x 325W Q-Cells an Kostal Plenticore plus 7.0

    2019 2x 325W Q-Cells plus 1x 320W Q-Cells mit je einem Tigo direkt per DC am WW Boiler.

  • Was ich sehe ist die Westseite nach Süden gedreht...

    Zitat von PVGIS

    ONO zu O 768kWh/kWp


    WSW zu W 939kWh/kWp



    Auf deinen Bildern hast du West noch 35 Module skizziert - das links neben (nördlich) dem Kamin muss weg (Schatten).

    Auf "Ost" sieht es so aus als würden noch 2 Module übers Dachfenster passen? oder 3 quer und eins quer unters Fenster?

    hier sollte man mal genau ausmessen.

    Wenn die 4st 60Zeller nicht übereinander passen können 72Zeller interessant werden.


    Wie du das Gartenhaus verstringen ist mir ein Rätsel - ebenso warum du es Ost so stark belegen willst bei den beiden riesen Thujas.



    Gruß Flo

  • Die Lebensbäume würde ich ersatzlos fällen.

    Bäume gehören in den Wald und nicht in den Garten.

    Hässlich sind die obendrein.

    Anlagenstandort Köln. in allen Strings verteilt insgesamt 12x TIGO TS4-O mit Monitoring

    2018 31x 320W Q-Cells an Kostal Piko 8.3

    2019 30x 325W Q-Cells an Kostal Plenticore plus 7.0

    2019 2x 325W Q-Cells plus 1x 320W Q-Cells mit je einem Tigo direkt per DC am WW Boiler.

  • Danke für die Korrektur der Ausrichtung. Das mit dem Schatten neben dem Kamin hat mir der Planer auch gesagt ich soll es wegnehmen. Darum im Text schon 34 auf dem Bild noch 35.


    Ost wären mehr Module möglich - aber wegen Schneeerutschen aufs Fenster und wg. Optik hätte ich die weggelassen.


    Danke für den Hinweis bzgl. 72 Zeller, das google ich mal.


    Gartenhaus

    Den Teilsatz bzgl. verstringen versteh ich leider nicht. Die Thujas kommen weg. Auf ost am Gartenhaus wäre ja nur 4 Panels- ist ja die schwächste Belegung.

    - Was meinst du damit? Soll ich das Gartenhaus weglassen und nur das Einfamilienhaus belegen?