Stringstatus per Modbus geht Abends auf "Fehler vorhanden"

  • Hallo zusammen,


    ich versuche seit einigen Tagen endlich mal die Daten meines Symo 15 per ModbusTCP abzufragen.

    Ich frage aktuell alle 5 Sekunden ab und schreibe die Daten in eine Datenbank zur Visualisierung.


    Was mir gestern Abend aufgefallen ist, ist dass die Spannugswerte Abends unplausibel sind. Sie springen zwischen plausiblen Volt-Werten und 65536.

    Testweise habe ich mir mal den Stringstatus per Modbus geholt. Immer wenn der Wert für Strom/Spannung auf 65536 geht, steht der Stringstatus auf 7: "Fehler vorhanden".


    Interessanterweise betrifft das nur einen der beiden Strings. Der andere String springt zwischen 0 und plausiblen Werten. Der Status geht aber nie auf Fehler.


    Kennt einer dieses Verhalten?


    Hier mal ein Plot der Daten:

    https://snapshot.raintank.io/d…99449470&to=1566499727685

  • Mit 655A empfinde ich die Werte für den Strom von String 1 wesentlich unplausibler.

    9,99kWp 110°; 20°DN; 37x 270W Trina Honey PD05 an SMA STP 8000TL-20, HM 2.0 und SAE, Nibe F1155-6 mit RGK

  • Die 655 macht in dem angehängten Export der Daten das Visualisierungstool (Grafana).

    Der Rohwert ist 65536. Jeweils für Strom und Spannung des gleichen Strings.

    Wie geschrieben: Wenn diese Werte vom Modbus gelesen werden, dann steht der Status des Strings auf 7.


    In dem Moment wo die Daten wieder plausibel sind, steht der Status wieder korrekt. Den genauen Wert müsste ich nochmal checken, aber es war sinngemäß "Alles in Ordnung".

  • Kennt jemand einen Support-Kontakt bei Fronius, an den man sich mit so einer technischen Frage wenden kann?



    Es betrifft nur den String 1. Der Zweite hat springt nachts immer mal wieder von 0V auf 3V. Ist das eigentlich normal?




    Interessant ist auch, dass es einen zeitlichen Zusammenhang zu geben scheint, zwischen den Fehlerstatus auf dem 1. String und den 3V auf dem 2. String.