DIY Wallbox mit UVR16x2

  • Guten Morgen,


    wir möchten uns ein Plug In Hybriden anschaffen ( Kia Niro) und ich möchte mir in das Carport eine "Wallbox" montieren.


    da ich viel PV Strom habe wäre das natürlich damit zu laden!


    Ich habe bereits alles im Haus auf die TA Steuerung (für die es nicht kennen http://www.ta.co.at )


    die UVR ist immer im bilde wieviel strom produziert und im Haus verbaucht wird ebenso steuert diese die Wärmepumpen und großverbraucher im Haus.


    Ich bin mir sicher das der ein oder andere schon was gebaut hat und mir ein paar tipps geben kann..



    Ich dachte an eine 0-10V ansteuerung der Wallbox der durch die UVR bei entsprechendem PV strom ausgegeben wird.


    und noch eine Frage :


    kann ich das Auto einfach an die Ladesäule stecken und dann den Ladevorgang komplett von der UVR starten lassen oder muss dazu im Auto die Freigabe ersteilt werden?



    danke schonmal!


    Gruß

    Winterpause

  • Beschäftige mich gerade mit genau diesem Thema.

    Wir haben seit drei Jahren diese Eigenbau-WB im Einsatz. Absolut problemlos.


    Laut Beschreibung kann:


    "Ladeleistung zusätzlich über Modbus Schnittstelle einstellbar"


    und

    "anstelle des Tasters kann auch ein analoges Signal (0-5V) zur Ladestromregelung angeschlossen werden (konfigurierbar über Modbus/BT Schnittstelle)"


    Ansteuerung der WB mit der UVR sollte also gehen. Aber wie bekommt man die Info der PV Leistung in die UVR?

  • Ich habe mir auch ne Simple EVSE zusammengebaut...allerdings eine mobile Variante. Mal sehen ob das klappt..mein Auto habe ich ja noch nicht...

    Im sonnigen Rheinhessen 8) (...nein, das liegt nicht in Hessen!...)

    In Betrieb 5.78 kWp auf 25°-Süd-Dach an 5kW WR

    In freudiger Erwartung je 5,70 kWp auf 44°-Ost- und 48°-Westdach an einem noch nicht gelieferten 8kW WR

    Den einzigen Fehler, den man bei der persönlichen Energiewende begehen kann ist der, sie nicht anzugehen!

    Selbstbauprojekt 1 - Süd-Dach / Selbstbauprojekt 2 - Ost- und West-Dach

  • Ich melde mich mal mit dem Ergebniss..



    Es ist eine doppel DIY Wallbox geworden



    EVSE ladesteuerung mit Analogem Signaleingang die von der UVR erzeugt wird.


    Priorität ist erst der Hausverbrauch dann Wärmepumpen und dann die Wallbox wenn noch Überschuss da ist mit 2,4 bis 7,2 kw geladen.


    Die ladung wird min 10 min aufrechterhalten auch wenn Wolken aufkommen und es nicht mehr genug Überschuss gibt.


    Funktion 1 Laden nach Überschuss bis das EV nichts mehr abnimmt.


    Funktion 2 Laden nach Überschuss + weiterladen mit 2,3 kW (wenn das Auto nächsten Tag viel bewegt wird)


    Funktion 3 schnellladen mit 7,2 kW


    Dabei werden die beiden EVSE über s0 ausgewertet so das beide möglichst mit Überschuss laden.


    Alles in einem spritzwassergeschütztem Edelstahl Schaltschrank untergebracht


    Bestückt mit

    FI Typ B

    2x 63A Relais mit schaltkontakt zur Überwachung

    2x BGE Zähler mit S0 Ausgang

    2x EVSE Steuerung


    Hat zusammen unter 500 Euro gekostet inkl. 2 Ladekabeln