Ist Tesla / Solarcity zu inkompetent PV Anlagen zu bauen?

  • ..


    Wenn ich sehe, wie viele Gutachter über meine Flachdachanlagen gelaufen sind und was wir alles unternommen haben, dass genau nichts passiert..... und es ging bis heute alles gut.

    Der große Irrtum ist, das man meint, ein Gutachter ist ein geschützte Bezeichnung.

    Selbst die Vereidigung sagt nur aus, dass der dann zumindest mal einen Abschluss hat und recht gute Beziehungen.


    Wenn ihr mal einen richtig dummen vereidigten (Bestellten) Gutachter für Elektroanlagen braucht , einfach eine PN!


    Zum Thema:


    Noch kann niemand sagen, warum die Module in Flammen aufgegangen sind. Da ist es erstmal korrekt, eine Klage zu erheben und die Ursachen herauszufinden. Man darf vermuten, dass es u.U. auch an der 'langwierigen Topp Ausbildung' der Mitarbeiter auf dem Dach lag.


    Warum hat der Markt nicht seine eigenen Module (FS) verwendet?

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • etwas Hintergrund:

    https://pv-magazine-usa.com/20…rical-balance-of-systems/


    Die Stecker scheinen eine große Problemquelle zu sein.

    Das ist eine ganze Palette - richtige Vorbereitung des Kabels für das Crimpen, Crimpen mit Orginal Werkzeugen, gleiche Marke für Stecker verwenden, Orginal Stecker kaufen - keine Kopien.

    Bei einigen hundert Volt DC und bis zu fast 10 Amp Strom sollte kein Fehler bei der Montage passieren.

  • Blöde Frage sicher:


    Was sagen die Protokolle? Sowas wird doch gemessen, zumindest bei uns ! Das muss ja schon sein, wenn man einen ganz normalen Schukostecker montiert.


    Tja, und beim Personal auf dem Dach zu sparen, ist ganz besonders clever, wenn bis zu 1.000 V und richtig Strom im Spiel ist.

    Lose Dosen oder Dosen, Stecker Kabel, die nicht 1 A sind auszusortieren, ist der normale Ablauf auf einer Baustelle, deshalb hat man auch u.U. mal 10 kWp Module über! 8)

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Es hat im Laufe der Zeit eine ganze Reihe von ASD und Stecker Problemen gegeben. Es gibt da zwei grundlegende Sachen: Fertigung und Montage. Ich kann mich noch an die BP ASD Brände erinnern, sowie an Probleme mit Scheuten ASD.

    Dazu kamen noch die Hinweise der Stecker Hersteller, das ihre Produkte (male / female Stecker) durchgehend eingesetzt werden müssen, da sie sonst keine Garantie übernehmen würden. Das hat natürlich diverse Anlagenplaner alarmiert in PV Anlagen nur noch einen Typ (zB MC4 oder H4) zu verwenden. Das geht ja immer vom Modul aus. Das Modul wird mit angebauten Steckern geflasht und geprüft. Die Gegenstecker kommen erst bei der Montage hinzu. Bei Modul + - + - im String meist kein Problem, da es die Modulstecker sind und die passen zusammen. Der Modulstecker solte dann auch in der weiteren Anlage verbaut werden. Nur wenn bei Verlängerungen andere Stecker (+ / -) verwendet würden, sollte es auch kein Problem geben. Kritisch ist es an der Stelle der Stringenden. Der Stecker der Module ist ja getestet. Wie sieht es mit dem Gegenstecker aus? Da wurde dann vielleicht nicht aufgepaßt und andere Stecker verwendet.

    Gerade an den Steckern (+/-) vom Modul zum WR oder Verteiler werden später die Riso Fehler gefunden oder es entsteht ein kleiner Lichtbogen. Eine Ursache kann die nicht 100%-ige Kompabiltät zweier Steckertypen sein, eine andere die unsachgemäße Montage (Kabel nicht gereinigt, falsches Crimpen). Wenn die Kabel mit Steckern feucht werden oder sogar auf dem Dach liegen und ins Wasser kommen, ist gerade an diesen Stellen die Gefahr eines Fehlers besonders groß.

    Wichtig ist es ua, das Montagepersonal vor der Montage noch einmal zu briefen. Kann später viel Geld sparen.