Amtron Wallbox: Überschussladung am Sunny Home Manager funktioniert nicht

  • Problem wurde durch Matthias Röschinger über Fernwartung gelöst: Im Sunny Portal muss unter den "Anlageneigenschaften" bei "Parameter" die Option "Anlage mit Eigenverbrauch" eingestellt sein (auch wenn keine Eigenverbrauchsvergütung bezahlt wird). Vielen Dank für die Hilfe!


    Jetzt arbeitet die gesamte Anlage wie gewünscht. Im Normalbetrieb ist der Wechselrichter einphasig angeschlossen, was Überschussladungen von 1,4 bis 3,7 kW ermöglicht. Mein Elektriker hat jedoch einen externen Schalter eingebaut, über den Phase 2 und 3 zugeschaltet werden können. Auf diese Weise kann an der Wallbox auch dreiphasig geladen werden, wenn es mal schnell gehen muss.


    Dreiphasige Ladung als Überschussladung am Sunny Home Manager funktioniert ebenfalls. Und das geht so: In der Konfiguration der Wallbox (Amtron C11 Premium) kann ich auf einer Whitelist mehrere Fahrzeuge mit verschiedenen Ladeparametern definieren.Meinen i3 habe ich einmal als einphasiges und einmal als dreiphasiges Fahrzeug hinterlegt. Bei der Anmeldung zum Laden wähle ich dann das entsprechende Fahrzeug über den RFID-Chip oder über die App aus. Die Wallbox übermittelt dann an den Energiemanager die Info, mit wievielen Phasen und welchen Ladeströmen aktuell geladen werden darf. Funktioniert. Eine Umschaltung von ein- auf dreiphasig un umgekehrt im laufenden Betrieb geht natürlich nicht.