PV mit viel EIgenleistung - Österreich

  • Hallo,


    ich plane eine PV anlage (~10kWp, mehr ist wegen potentieller Dachterasse nicht möglich) auf einem Neubau.


    Um das ganze wirtschaftlicher zu gestalten habe ich vor das Material selbst einzukaufen, selbst zu montieren und Anmeldung und Abnahme vom Elektriker machen zu lassen.


    Ich habe schon einen Elektriker gefunden der sich dazu bereit erklärt, aber nur wenn er "möglichst wenig Aufwand" damit hat. Also ich sollte mir die Auslegung und Planung selber machen und mich dabei möglichst an die geltenden Vorschriften halten.


    Für Deutschland gibt es hier sehr umfassende Infos, gibt es gesammelte Infos dazu auch für Österreich/Vorarlberg?


    vielen Dank

    Daniel

  • da fragst am besten deinen elektriker, wie er es haben will und das zu verarbeitende material kaufst du am besten auch gleich bei ihm, dann gibts da keine diskussionen.

    wr-marke und fabrikat soll auch er vorgeben, damit es von ihm abgenommen werden kann.

    bei den modulen haben auch manche elektriker praeferenzen.

    hilfestellung zur auslegung der anlage kann hier im forum erfolgen, allerdings erst nach herausgabe einiger eckdatrn deinerseits (dachmasse, dachart, eindeckung, fotos bzw. zustand und baujahr zaehlerschrank, jahresverbrauch, smarthome, ww-wasseraufbereitung j/n, etc.)

    modulzahl --> stringaufteilung ==> wr-auswahl --> ...


    aber als erstes brauchst du soeieso eine einspeisegenehmigung des netzbetreibers, die solltest du bzw. dein elektriker besorgen, bevor es an die detailplanung geht!

    wo sitz du bzw. in welchem netz soll die anlage sein?

  • Hallo Daniel,

    Ich habe dies auch mit viel Eigenleistung realisiert. Habe die Anlagenplanung, Lieferung und Montage am Dach von einer Firma (Solarfocus) machen lassen. Den Rest habe ich montiert, verdrahtet ect und der Elektriker im Ort (von dem ich auch Material gekauft habe) hat die Prüfung, Anmeldung / Freischaltung beim Netzbetreiber durchgeführt.

    Die Förderabwicklung (Klien) habe ich auch selbst gemacht - ist beim ersten Mal etwas komplex.....

    lg Gerhard

    5,4 kWp; 20x AxSun 270Wp; Fronius Symo 5.0-3-M; Fronius Smart Meter
    ca 8m² thermische Solaranlage für Warmwasser/Heizungsunterstützung
    Hausautomation mit Raspberry Pi3, Razberry (Z-Wave) und Domoticz zur Eigenverbrauchsoptimierung und E-Auto Ladung
    Nissan Leaf ZE1 (40kWh) seit 05.03.2018

  • Ich würde mal hier schauen bei Vorarlberg Netz da findest du auch zu PV Anlagen Infos

    LG. Mario


    Standort: HU

    540Wp | Victron MTTP 100/30 | 12V Banner Energybull 230Ah

    SmartLog: Raspberry Pi Debian 9.5 MQTT & Node Red

    Standort : AT

    Mini-Solar-Anlage | 2x 275 Trina Solar Module | AEConversion 90/500

    Testumgebung:

    100Wp | Victron MPTT 75/15 | 12V Batterie 110Ah

  • Ja klar sind auch diese noch und auch einige mehr. Nur dein Link zum Kunde Service geht nicht ;)

    LG. Mario


    Standort: HU

    540Wp | Victron MTTP 100/30 | 12V Banner Energybull 230Ah

    SmartLog: Raspberry Pi Debian 9.5 MQTT & Node Red

    Standort : AT

    Mini-Solar-Anlage | 2x 275 Trina Solar Module | AEConversion 90/500

    Testumgebung:

    100Wp | Victron MPTT 75/15 | 12V Batterie 110Ah

  • Ich hab in Eigenleistung geplant (mit Hilfe des Forums), Einspeisezusage geholt, Förderantrag gestellt, Material gekauft, aufgebaut und zum Schluss war der Elektriker da, der die Anlage überprüft hat, das Prüfprotokoll erstellt hat und die Fertigmeldung an den Netzbetreiber gemacht hat.

    Wenn du schon einen Elektriker hast, der dir das abnimmt und nicht viel Aufwand dabei haben will, dann mach das selber - dem kann es ganz egal sein, welche Module und welcher Wechselrichter. Dieser muss nur den aktuellen Normen entsprechen. Vergiss nicht auf den Überspannungsschutz, darauf hat mein Elektriker bestanden.

  • Hallo!


    Die Wechselrichterhersteller haben ihre Konfigurationsprogramme, einfach runterladen und deine Möglichkeiten durchspielen. (z. B. Sunny Design von sma).

    Für die Unterkonstruktion gibt es gute Datenblätter und YouTube - Anleitungen.


    LG Vollmilch