48V Solar-Batterie-System(4x12V) mit Balancer: Laden einer einzelen Batterie mit 12V_Ladegerät und damit aller über den Balancer?

  • Hallo,


    ich möchte mein 48v-Batterie-System ab und an mal mit einem 6-Stufigen Netz-Ladegerät ( Loadchamp Ladegerät LC12.0) laden.

    Wenn ich eine Batterie damit lade, werden dann die anderen über den Balancer mitgeladen?

    Oder muss ich die jeweilige Batterie aus dem Verbund nehmen?

    Oder muss ich mir ein 48V-Ladegerät (MeanWell PB-1000-48) zulegen?


    Danke vorab

  • Hi.

    Warum möchtest du die einzeln Laden ?


    Das mit den Balancer wird nicht funktionieren.


    Ein 48V Ladegerät währe eine Möglichkeit, ansonsten halt einzeln laden.

    Insel mit Schütz Netzumschaltung über BMV702
    3,24kWp O/S, 1,44kW W/N, 0,54Wp S/W an MPPT

    ~1-2kWp Restleistung O 14x250W Hagelschadenmodule an PWM, 1,4kWp W/N Dünnschicht an MPPT

    10-12kWp die noch warten verbaut zu werden....
    PZS 48V 420Ah ~10jahre alt ~360Ah Restkapazität SD 1,21-1,25, 1400kWh runter

    ECTIVE SI 4kW Sinus Wechselrichter.

    6000kWh Jahresverbrauch, Boiler im Sommer.

  • Hallo,


    ich möchte nicht einzeln laden. Hab jedoch kein 48V Ladegerät.

    Nur ein 12V-Ladegerät (Loadchamp Ladegerät LC12.0)

    Daher die Frage.

    Und ein gutes 48V-Ladegerät ist teuer....


    Gruß TMHEINE

  • einen Laderegler hast du doch schon? Da könntest du doch die Akkus nachts über den PV Eingang laden.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Ja, habe einen Victron MPPT Laderegler.

    Würde aber gerne zur Akkupflege ein mal im Monat mit nem guten Ladegerät voll laden.

    Wenn ich einzeln laden muss, dann dauert das eben 2 Tage....

    Und ich kann ja nicht ne Voll geladene Batterie über den Balancer an alle anderen stecken, oder?


    Der Balancer hat folgende Daten:


    Batterie nennspannung

    4*(2,4 V/3,6 V/6 V/9 V/12 V)

    Optimierung strom

    0-10A

    (Balance-strom ist basierend auf einem Spannungs-unterschied)

    Ruhestrom

    5mA (12 V) 1.2mA (2,4 V)

    Abmessungen

    62*124*27mm

    Schutz

    Verpolungsschutz

    Unterspannung sperren

    1,8 V

    [Blockierte Grafik: https://ae01.alicdn.com/kf/HTB1SHvKPVXXXXbWXXXXq6xXFXXXb/205803545/HTB1SHvKPVXXXXbWXXXXq6xXFXXXb.jpg]

    [Blockierte Grafik: https://ae01.alicdn.com/kf/HTB1wBEShpooBKNjSZFPq6xa2XXap.jpg]

  • Der Balancer ist wahrscheinlich 4 unabhängige kombinierte in einem Gehäuse. Die 10A sind wahrscheinlich über 4 Geräte gemeint, es ist bisher ungeklärt wann 10A anstehen. Er verschiebt zu wenig Ladung für einen Ladevorgang und haben immer einen Spannungsunterschied grösser dem beworbenen 0,01V. Du könntest jede Batterie im Verbund lassen und einzeln laden, darfst während dessen aber nicht mit der PV laden, weil sonst kochen die schon geladenen kaputt. Je nach Grösse der Batterien dauert das mehrer Tage und es ist fraglich ob man durch die lange Zeit, die ungeladenen nicht mehr beschädigt als man durchs laden gut macht


    https://www.elektroroller-foru….php?f=45&t=8348&start=40


    Es gibt auch kleinere Ladegeräte vom Meanwell zB PB 360 für etwa 160 Eur. Im ERoller Bereich bauen gerade alle um und gehen vom Blei weg. Gute Deals für die Ladehardware für zumeist 48V zu haben. Wenn Du MPPT hast via Einspeisung in Solar Regler auch noch 60V Blei oder Li Ladegerät schauen. Bei Ebay Kleinanzeigen stehen auch regelmässig alte Victron Skyllas und sowas. Die würde ich preislich dem neuen Meanwell vorziehen.

  • Hi.

    Du kannst doch ganz normal mit der PV Voll Laden, da bleibt die last einfach mal aus.

    Der Victron hat alle 3 Ladeprogramme die man braucht, der Balancer macht den Rest.

    Insel mit Schütz Netzumschaltung über BMV702
    3,24kWp O/S, 1,44kW W/N, 0,54Wp S/W an MPPT

    ~1-2kWp Restleistung O 14x250W Hagelschadenmodule an PWM, 1,4kWp W/N Dünnschicht an MPPT

    10-12kWp die noch warten verbaut zu werden....
    PZS 48V 420Ah ~10jahre alt ~360Ah Restkapazität SD 1,21-1,25, 1400kWh runter

    ECTIVE SI 4kW Sinus Wechselrichter.

    6000kWh Jahresverbrauch, Boiler im Sommer.