3 Module ( mit jeweils eigenen Wechselrichter ) auf Flachdach 1x Ost, 1x Süd, 1x West

  • Ich habe 3 Module auf meinem Flachdach um meine Grundlast( 200 -400 W ) zu reduzieren, momentan habe ich:


    ein Modul direkt nach Osten , 45 °

    ein Modul direkt nach Süden, 45 °

    ein Modul direkt nach Westen, 45 °


    1. wie ist den der "perfekte" Winkel für Ost / West ?


    anbei die Werte von eine sonnigen Tag.



    2. Ich überlegen mir auch eine Nachführung ( 1 Achsig so bauen) -> alle 3 Module auf ein Gestell und dies drehbar lagern. So ähnlich wie 2. Foto aber stabieler ...

    und das Gestell von Ost -> Süd -> West zu drehen( mit einen Motor) und abends zurück ! Hat sowas schon mal jemand gemacht ?

  • 1. wie ist den der "perfekte" Winkel für Ost / West ?

    Geometrisch je flacher desto besser, < 15° aber geringe Selbstreinigung


    2. Ich überlegen mir auch eine Nachführung ( 1 Achsig so bauen) -> alle 3 Module auf ein Gestell und dies drehbar lagern.

    Ich nehme mal an, dein Dach ist noch nicht voll? Deinen Ertrag steigerst du wesentlich einfacher durch mehr Module ^^

  • Geometrisch je flacher desto besser, < 15° aber geringe Selbstreinigung

    Ist das generell so das Ost West je flacher umso besser ist? Abgesehen von der Selbstreinigung und das im Winter der Schnee schnell mal drauf liegen bleibt.

    LG. Mario


    Standort: HU

    540Wp | Victron MTTP 100/30 | 12V Banner Energybull 230Ah

    SmartLog: Raspberry Pi Debian 9.5 MQTT & Node Red

    Standort : AT

    Mini-Solar-Anlage | 2x 275 Trina Solar Module | AEConversion 90/500

    Testumgebung:

    100Wp | Victron MPTT 75/15 | 12V Batterie 110Ah

  • Diese Ausrichtungsdiagramme gibt es seit mindestens 25 Jahren an 1000 Stellen im Netz, und sie sind wirklich nur 0.8 Google-Sekunden entfernt. Hilft manchmal, auch selber zu denken, statt ungläubig nachzufragen.


    Die wenigen Schneestunden im Jahr sind nicht diejenigen, an denen signifikant Ertrag gemacht werden könnte.

  • Diese Ausrichtungsdiagramme gibt es seit mindestens 25 Jahren an 1000 Stellen im Netz, und sie sind wirklich nur 0.8 Google-Sekunden entfernt. Hilft manchmal, auch selber zu denken, statt ungläubig nachzufragen.


    Die wenigen Schneestunden im Jahr sind nicht diejenigen, an denen signifikant Ertrag gemacht werden könnte.

    Oh danke da ist einer aber ganz freundlich, bist heute mit dem falsche Fuß aufgestanden oder hast sonst nicht zu sagen weil du hier den Frust ablässt.

    LG. Mario


    Standort: HU

    540Wp | Victron MTTP 100/30 | 12V Banner Energybull 230Ah

    SmartLog: Raspberry Pi Debian 9.5 MQTT & Node Red

    Standort : AT

    Mini-Solar-Anlage | 2x 275 Trina Solar Module | AEConversion 90/500

    Testumgebung:

    100Wp | Victron MPTT 75/15 | 12V Batterie 110Ah

  • Bitte keine unnötigen Vollzitate.

    Ein danke hätte es auch getan.


    Pvgis nutzen zwecks Winkel wenn man Zahlen möchte.

  • Oh danke da ist einer aber ganz freundlich, bist heute mit dem falsche Fuß aufgestanden oder hast sonst nicht zu sagen weil du hier den Frust ablässt.

    Du bist mir ja einer. Erst gebe ich dir freundlich Antwort, dann glaubst du mir nicht, dann sage ich dir, wie man die Zahlen dazu findet, und zum Dank pampst du mich auch noch an dafür? Bist du etwa der Meinung, dass ich was Falsches gesagt habe?

  • WOW, so viele Antworten .... und soo viel die es nur überflogen haben und doch geantwortet haben, ohne etwas sinvolles zu antworten. Ich danke Monsmusik und pflanze.


    Ich habe mal mit https://re.jrc.ec.europa.eu/pvg_tools/en/tools.html etwas rumgespielt.


    Süd 37 °

    Ost 6 °

    West 0° währe das Optimum


    also o+w 15° , wegen Selbstreinigung


    wie ordne ich die Module an ohne das sich gegenseitig verschatten ?


    momentan habe ich ein U, ist eine solche Anordnung besser ? ( sie Bild)

    Bilder

    0.9kWp nach Süden mit je Microwechselrichter EVT248

    SonoffPOWR2 als Datenlogger am Volkszähler( über smartvisu)