3 Module ( mit jeweils eigenen Wechselrichter ) auf Flachdach 1x Ost, 1x Süd, 1x West

  • nein... das betrachtest aus der falschen perspektive... Andreas und andere stehen mit rat und tat "echten interessenten" bei... die sich eine eeg-anlage aufbauen möchten... diese mit der materie unerfahrenen anwender erfahren hier eine fast neutrale beratung von praxisnahen fachleuten... diese helfen dem anlagenbetreiber in spe ohne primäre verkaufsabsicht und schaffen eine grundlage und basiswissen für ein solides gewerk...

  • Na dann soll der Andreas doch mal vorrechnen, welchen "Gewinn" der TS mit seinem Dach bei aktueller Einspeisevergütung noch machen kann. Aber bitte alle Kosten (auch den Rückbau nach 20 Jahren) berücksichtigen. Ich lasse mich gerne überzeugen, aber nur mit Zahlen.

  • Kannst mich ja so nennen, steht dir frei, ich bin eher ein Fürsprecher für PV in D in 2019.


    Nunja, bin jemand der nicht jeden Tag Anlagen verkaufen muss. Von daher bin ich in den meißten Fällen wirtschaftlich unabhängig bei den Beratungen.


    Und viele, viele gute Anlagen, die nach den Beratungen hier umgesetzt wurden zeugen doch davon, dass das was hier viele unentgeltlich tun, bestens funktioniert.


    Aber je schneller sich User hier outen, umso besser weiß man mit ihnen umzugehen.


    Danke dafür ;-)


    Gruß aus Kiel, Andreas

    Andreas Witt
    Industrieservice und Montage
    Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
    +49 151 44 555 285
    a.witt@pvservice.net
    USt-ID: DE 292086601


    "Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt." [Gandi]


    Sämtliche Dienstleistungen rund um Photovoltaik: Wartung, Repowering, Datenlogging, Direktvermarktung etc.

  • Ich denke eine Pauschale Aussagen über rechnet sich , oder rechnet sich nicht , sollte mann nicht treffen, kommt sicher vieles auf den Einzelfall an. Ich habe ja genau deswegen nicht pauschal gefragt.


    Und mit einer Antwort wie: bei deiner Anlage spielt der Winkel in Ost/West keine große Rolle , hätte ich gut leben können.


    Ich habe keineswegs ein Vorprogramierte Meinung , gegen PV !!!

    0.9kWp nach Süden mit je Microwechselrichter EVT248

    SonoffPOWR2 als Datenlogger am Volkszähler( über smartvisu)

  • Andreas doch mal vorrechnen, welchen "Gewinn"

    Anschaffungskosten 8kWp: 10.000€

    Einspeisevergütung über 20 Jahre: 13.000€ (9ct x 900kWh spez. x 20 Jahre)

    Rückbaukosten 1.000€ (*lol*)

    zzgl. pos. Steuereffekte

    zzgl. Direktverbrauch und vermiedener Netzbezug

    zzgl. 21. Restjahr

    zzgl. Wertsteigerung Immobilie

    zzgl. Vorteile bei Hausheizung- und oder Warmwasserbereitung

    zzgl. Direktverbrauch / Verkauf der Energie nach dem 21. Jahr bis Anlagenlebensende für dann ca. 2 Ct Gestehungskosten


    Reicht das erstmal?


    Ungeahnte Möglichkeiten. Muss man aber wollen, niemand sollte gezwungen werden, zu den Gewinnern des 21. Jahrhunderts zu gehören.


    Gruß, Andreas

    Andreas Witt
    Industrieservice und Montage
    Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
    +49 151 44 555 285
    a.witt@pvservice.net
    USt-ID: DE 292086601


    "Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt." [Gandi]


    Sämtliche Dienstleistungen rund um Photovoltaik: Wartung, Repowering, Datenlogging, Direktvermarktung etc.

  • Anschaffungskosten 8kWp: 10.000€

    Einspeisevergütung über 20 Jahre: 13.000€ (9ct x 900kWh spez. x 20 Jahre)

    Rückbaukosten 1.000€ (*lol*)

    Wenn ich da noch die Versicherung einrechne und einen WR-Tausch, dann bin ich schon im minus und muss gar nicht weiter rechnen. Danke.

  • schlaubi666


    Da sehe ich 24 Module, je 12 O/W. Je nachdem wie genau nur 6 Meter nutzbar sind, entweder 3- reihig Standardmodule oder, wenn Spitz auf Knopf auch 6,3m rauskommen, 3 moderne 72-Zeller mit 2,11x1,05m mit 400Wp (Canadian Solar) drauftun. Und auf einmal bist du schon bei 9,6kWp. Das ganze an einen Huawei 8KTL, Datenlogger und Smartmeter hintendran, fertig.


    Zählerplatz ist doch schick sauber, freie Zählerplätze auch, Überspannungsschutz schon da, kein Umbau nötig. Alles auf grün.


    Grösstes Problem an dieser Stelle: Satschüssel wegbauen und Dachstatik prüfen, man bräuchte 16-20kg/m² zusätzlich.


    Je nachdem wie hoch das Gebäude ist, schlägt die Einrüstung mehr oder weniger zu.


    So long, Gruß aus Kiel, Andreas


    Module: 4.500€

    WR: 1.600€

    Gestell 1.500€

    Montage: 1.500€

    Elektrik und Gestellerdung: 500€

    Logger und Modbuszähler: 650€

    Gerüst 1.000€


    Bummelig 1.150€ netto/kWp möglich.

    Andreas Witt
    Industrieservice und Montage
    Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
    +49 151 44 555 285
    a.witt@pvservice.net
    USt-ID: DE 292086601


    "Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt." [Gandi]


    Sämtliche Dienstleistungen rund um Photovoltaik: Wartung, Repowering, Datenlogging, Direktvermarktung etc.