Zweitanlage nach einem Jahr -oder früher? -Bei 2 (noch) nicht verheirateten Eigentümern des Hauses und des Grundstücks

  • Hallo,


    ich habe verstanden, daß man bei der zweitanlage ein Jahr und einen Tag warten soll. Bei identischem Anlagenbetreiber...

    Erste 9,75 kWp ANlage wurde am 21.1.2019 auf meinen Namen erstellt.

    Will nicht unbedingt bis Feb 2020 für die zweite Anlage warten - wegen Deckel usw.

    Deshalb meine Frage: Wenn meine Lebenspartnerin, die auch Miteigentümerin von Haus u Grundstück ist diese Anlage auf ihren Namen macht - muss ich dann bei der Erstellung der Anlage nicht auf den Ablauf eines Jahres warten? (Wir sind nicht verheiratet u jeder eigene Steuernummer)


    LG CS

  • Bitte lies die FAQ in meinem Benutzerprofil.

    Du hast nicht verstanden worum es bei dem Jahr geht.

    Habt ihr einen Zählerplatz frei?

    Was gibt euer Fach samt Garage und Co noch her?

    Luftbild und Belegungsplan?

  • Das ist ersmal eine theoretische Frage, die ich dir leider so nicht beantworten kann.


    Hättest du den praktisch überhaupt jemanden der dir die Anlage vor Februar bauen und anschließen könnte? Die guten solateure haben normalerweise mehrere Wochen vorlauf.

  • Kleines Detail zum 12 Monatszeitraum.

    Wenn du am 21.01.2019 in Betrieb genommen hast, dann hat der am 01.01.2019 begonnen und endet am 31.12.2019.

    Mit anderen Worten, du kannst die neue Anlage am 01.01.2020 in Betrieb nehmen.

    Da musst du dich ganz schön sputen.

    Das mit dem 12 Monatszeitraun kapiert nicht jeder VNB auf Anhieb, steht aber so im Gesetz und es gibt Beispielen dazu von der Clearingstelle.

    Anlagenstandort Köln. in allen Strings verteilt insgesamt 12x TIGO TS4-O mit Monitoring

    2018 31x 320W Q-Cells an Kostal Piko 8.3

    2019 30x 325W Q-Cells an Kostal Plenticore plus 7.0

    2019 2x 325W Q-Cells plus 1x 320W Q-Cells mit je einem Tigo direkt per DC am WW Boiler.


  • Habe eine Anlage von 27.03.19.


    Wann dürfte ich denn quasi neu bauen mit 9,9kwp damit es nicht als Erweiterung gilt?


    Danke für die Info

  • Bitte lies https://www.photovoltaikforum.…-pflanze/#wall/comment201 und stell ALLE deine Dächer und deinen Bestand vor. Wie viel würde noch gehen?

    Was bezweckst du?

  • Habe 9,9kwp Süd

    Wollte ursprünglich eine Terrassenüberdachung ebenfalls Süd mit 9kwp belegen.


    Nur da sagt mir die ewe das ich dafür keine Vergütung nach EEG erhalte.


    Nun hätte ich noch meine Garage die allerdings o/w wäre.


    Würde als Plan b dort noch einmal 9,9kwp belegen wollen.

  • Ist die Garage mit 10 voll? Hast du evtl. nen Speicher? Wie sehen deine kWh 2019 aus?

    Mein Gedanke: Terrasse mit bestehendem WR verwenden; bestehenden Generator und Garage auf einen neuen Generator und nachrangig nutzen. Mittels Kaskadenmessung würdest du dann erstmal den "günstigen" Terrassenstrom verbrauchen.

    FAQ gelesen?

  • Garage würde auch 12 gehen, keinen Speicher. (möchte ich auch nicht) habe seit Ende März 9,2MW erzeugt.


    Warum gibt es denn satt Anbieter die solche Terrassenüberdachungen anbieten, man aber keine Vergütung dafür bekommt.


    Das ist doch dann nicht mehr wirklich wirtschaftlich.


    Gruß

    FAQ nicht gelesen.