Zweitanlage nach einem Jahr -oder früher? -Bei 2 (noch) nicht verheirateten Eigentümern des Hauses und des Grundstücks

  • Eine Frage noch zur Verständnis.


    Kann ich dann ohne Probleme wie oben geschrieben 11,52+9,3kwp bauen?


    Würde dann ja mit der ersten Anlage über 30kwp kommen. Oder macht das dann nicht da "neue" Anlage?


    Sorry für die doofen fragen, bin neu in der Sache.

  • Ab 1.3.20 sind die getrennt zu betrachten. Daher fällt kein RSE und keine. Umlage für die Altanlage an.

    Vlt. doch Kaskadenmessung da eh EZ kommt.

    Dann Altanlage priorisieren.


    Weitere Option: wenn du diesen oder nächsten Monat betriebsbereit wärst: rechnen ob sich warten lohnt wegen sinkender Vergütung. Dann käme aber RSE dazu.

  • pflanze und auch an den TE


    Bitte beachten bei über 30kwp, wird immer RSE Pflicht egal ob die Anlagen nach EEG getrennt betrachtet werden.

    Und ab 30kva am EINSPEISEPUNKT wird der NA schutz fällig

    egal ob die Anlagen lt EEG einzeln oder zusammengefasst werden.


    5x10 Module sind ca 80qm Fläche das ist aber eine Grosse Terasse!


    Ja du kannst die 21 kwp zubauen musst aber dann aber einen RSE einbauen!


    Bei der WR Auslegung musst du aufpassen nicht über 30kva Scheinleistung Aller WR zu kommen!


    Beim NA SCHUTZ und beim RSE kommt wird immer der Einspeisepunkt als Grundlage genommen!

    Die Gedanken die uns lenken, führen uns in ein großes Nichts. Wir illusionieren das Vollkommene und vergessen die Welt in der Wir Leben!

  • 3x10 Module.


    Also 5x10m etwa.


    Dann sehe ich zu das ich unter 30kwp bleibe. Das ist dann ja das sinnvollste oder?

  • Nö, die 30 kWp für RSE gelten je 12 Monaten.

    Ist wie die 70Prozent-Regelung oder der EZ ab 10 kWp.

    ZNAS stimme ich zu.

  • Nö, die 30 kWp für RSE gelten je 12 Monaten.

    Ich muss Dir widersprechen, unser Netzbetreiber sagt eindeutig:



    Lesitungsklasse zwischen 30 und 100kwp

    FRSE Pflicht mit 4 Abstufungen


    Wobei die Leistungsklasse laut Sternchen sich auf ALLE Anlagen bezieht die am gleichen Netzanschlußpunkt hängen.


    also wenn er jetzt nochmal 21KWP zubaut und über 30kwp Gesamtleistung kommt muss er einen RSE einsetzen.

    Die Gedanken die uns lenken, führen uns in ein großes Nichts. Wir illusionieren das Vollkommene und vergessen die Welt in der Wir Leben!

  • Nein Warum denn? mit dem RSE der da einmalig ein Paar Mark kostet sparst du doch die 70 % kappung.


    Ich würde jetzt richtig zubauen und dabei den Netzanschlußpunkt bis 30KVA voll ausreizen ergo bis ca 32 - 33kwp insgesamt bauen.

    Terasse + Garage


    Ja bei den Zahlen für deine Terasse hatte ich mich verlesen, sorry!

    Die Gedanken die uns lenken, führen uns in ein großes Nichts. Wir illusionieren das Vollkommene und vergessen die Welt in der Wir Leben!

  • Es ist hinlänglich bekannt dass die VNB viel Stuss erzählen!

    Das EEG zählt, und da steht nicht dass RSE auf den NVP bezogen ist. Er ist auf den Anlagenbegriff nach EEG bezogen.

  • Hallo Pflanze,


    > Ist wie die 70Prozent-Regelung oder der EZ ab 10 kWp.


    gilt die Pflicht zum separaten Einspeiszähler ab 10000 kWh/a dann auch je Anlage?

    Oder reicht auch bei 2 x <10kWp am selben Einspeisepunkt ein einziger Zweirichtungszähler?


    Gruß


    ElektroZW