Problem mit Westech Combi II 12v 3000 Watt Wechselrichter

  • Hallo


    Ich habe da ein Problem

    Teilweise beim umschalten vom Akku Betrieb zurück auf das Strom Netz

    Fliegt erst die Sicherung in der Haupt verteilung wo der Wechselrichter angeschlossen ist

    ( Nur zur Strom Entnahme keine Einspeisung)

    Und direkt die Sicherung am Eingang vom Wechselrichter

    Das Display ist Dann schwarz!


    Wenn man den wechselrichter nun wider neu startet geht alles normal vom Akku her weiter

    Beide Sicherungen müssen wider reingemacht werden dann läuft alles Fehler frei auch bei weiterem hin und her schalten

    Passiert ca alle 2 Tage


    Sicherung in der Hauptverteilung B16 Neu

    Anschluss Kabel zum Wechselrichter 3x1,5 ca 7m Lang auch Neu nim Leitung

    Wechselrichter Belastung durchgängig zwischen 80-180 Watt

    Zwischendurch 400-700 watt

    Maximal Leistung bis her 2404 watt noch nie bis ans Limit

    Wechselrichter verteilung und unterverteilung alles geerdet Fehler tritt erst seit paar Tagen auf zuvor fehlerfrei!

    Seit März 2019


    Ich Hoffe ihe Können mir einen Tipp geben?


    Ich möchte keine Neue 12v Diskussion auslösen der wechselrichter war nun auch nicht der Günstigste mit fast 800€

  • Hi.

    Die Sicherung vom Netzeingang fliegt ?

    Am Ausgang hast keine Sicherung ?


    Der Wechselrichter hat ja nur eine Netzlader und eine Netzumschaltung, Einspeisen kann er nicht ?


    Eine Last die beim umschalten einen hohen Einschaltstrom hat ist nicht vorhanden seit der Fehler aufritt ?


    Der wird defekt sein wenn es vorher lief.

    Wenn noch Garantie ist umtauschen.


    Zur 12V Geschichte

    Welchen Querschnitt von dem Akku zum Wechselrichter ?

    Mit wie viel Ampere abgesichert ?

    Welche Akkus ?

    Insel mit Schütz Netzumschaltung über BMV702
    3,24kWp O/S, 1,44kW W/N, 0,54Wp S/W an MPPT

    ~1-2kWp Restleistung O 14x250W Hagelschadenmodule an PWM, 1,4kWp W/N Dünnschicht an MPPT

    10-12kWp die noch warten verbaut zu werden....
    PZS 48V 420Ah ~10jahre alt ~360Ah Restkapazität SD 1,21-1,25, 1400kWh runter

    ECTIVE SI 4kW Sinus Wechselrichter.

    6000kWh Jahresverbrauch, Boiler im Sommer.

  • Wechselrichter verteilung und unterverteilung alles geerdet Fehler tritt erst seit paar Tagen auf zuvor fehlerfrei!

    Seit März 2019


    Ich Hoffe ihe Können mir einen Tipp geben?

    Das was man immer innerhalb der Garantie macht. Man fragt zuerst den Hersteller/Händler bei Problemen:!:Außer du bist dir bewußt, das du etwas gemacht hast wodurch die Garantie erlöschen ist.

  • Moin

    @ petzibear

    Habe den Hersteller auch angeschrieben zwecks dem Problem und warte auf Antwort und nein ich habe den fachgerecht angeschlossen und nix verändert


    scauter2008

    Am Ausgang ist natürlich im wechselrichter auch eine Sicherung dann geht es mit 50cm weiter in eine kleine Verteilung


    Der wr hat soweit usv usw. Keine Einspeisung!


    Es ist alles so wie es war beim einschalten des Kühlschranks kann es sein das der einschaltstrom auf 1000 Watt geht weiter nix


    Von Akku zu wr 50mm2 80cm lang

    Da gibt es auch null Probleme wenn er vom Akku läuft er perfekt ohne Störung

    Abgesichert mit 300ah

    Akku 2x s power 225ah nfz Batterie sind super Blei Säure


    Heute Nacht 0 Uhr rum hatte er beim TV schauen von Batterie auf netzt geschalten Abnahme ca 350 Watt ohne Probleme alle Sicherungen drin



    Habe mal den Kühlschrank getrennt und werde das mal testen ob der ggf an dem Fehler schuld ist


    Pool Pumpe, grundlast im Haus ist dauerhaft dran ging bis her ohne Probleme


    Danke für eure Antworten

  • Hallo, hört sich so an wie wenn die Umschalteinrichtung im WR nicht mehr richtig funktioniert, könnte ein verschlissenes Umschaltrelais sein welches dann an den Kontakten Kontaktfeuer während der Umschaltung produziert. Ist der Kurzschluß reproduzierbar und abhängig von der Art der Last (Kühlschrank)?

    Grüße Toni.

  • Moin

    @ petzibear

    Habe den Hersteller auch angeschrieben zwecks dem Problem und warte auf Antwort

    Da würde ich mal diese primäre Antwort abwarten, weil wenn die Antwort des Herstellers der es ja am ehesten wissen muß die Lösung ist bräuchte man hier nicht im Dunkeln raten.

  • Moin

    @ petzibear

    Habe den Hersteller auch angeschrieben zwecks dem Problem und warte auf Antwort

    Da würde ich mal diese primäre Antwort abwarten, weil wenn die Antwort des Herstellers der es ja am ehesten wissen muß die Lösung ist bräuchte man hier nicht im Dunkeln raten.

    Naja es geht ja in erster Linie drum ggf ne Idee zu bringen was falsch laufen könnte ggf. Weil erst 6 Monate alt ein Fehler wo ich nicht dran gedacht habe wie zb Kühlschränke die bei einiges aus Erfahrung Probleme machen oder so das mann das ausschließen könnte bevor ich das 32 kg ding wider ab baue und zum Hersteller schicke und im Endeffekt selber daran schuld bin

  • Hallo, hört sich so an wie wenn die Umschalteinrichtung im WR nicht mehr richtig funktioniert, könnte ein verschlissenes Umschaltrelais sein welches dann an den Kontakten Kontaktfeuer während der Umschaltung produziert. Ist der Kurzschluß reproduzierbar und abhängig von der Art der Last (Kühlschrank)?

    Grüße Toni.

    Das werde I'm am Wochenende prüfen Dan schalte Ich mal die laderegler ab und fahre die Batterien runter damit ich das mal probieren was in meinem beisein passiert

  • Hi.


    300A nicht Ah.

    Das ist zu viel für ein 50mm², maximal 200A wenn frei hängend.

    Akku einzeln abgesichert ?


    Ich würde zu jeden Akku ein 35-50mm² ziehen mit einen NH Trenner jeden mit 150A absichern, und da dann weiter zum Wechselrichter.

    Bei welcher Spannung wird den auf das Netz umgeschaltet ?

    Insel mit Schütz Netzumschaltung über BMV702
    3,24kWp O/S, 1,44kW W/N, 0,54Wp S/W an MPPT

    ~1-2kWp Restleistung O 14x250W Hagelschadenmodule an PWM, 1,4kWp W/N Dünnschicht an MPPT

    10-12kWp die noch warten verbaut zu werden....
    PZS 48V 420Ah ~10jahre alt ~360Ah Restkapazität SD 1,21-1,25, 1400kWh runter

    ECTIVE SI 4kW Sinus Wechselrichter.

    6000kWh Jahresverbrauch, Boiler im Sommer.

  • 300a meine ich

    Freihänhend 80 cm langes Plus und minus Kabel

    Akkus sind nicht einzeln abgesicherte und mit 25mm2 verbunden funktioniert ganz gut soweit da ja nie max last gefahren wird

    Hatte die 300a genommen da bei 12v und 3000 Watt 280ah fließen


    Bei 10,5 wird aufs netzt geschaltet ja ich weiß ist zurief wenn er aber Umschalter dann gehen die Akkus wider auf 12.1-12,2 hoch ohne last

    Bei 13volt wird vom Netz zurück auf Akku geschaltet Akkus sind mittags immer relativ voll und bei 14.1-14,4 volt


    Heute ohne Kühlschrank war noch nix


    Gestern Abend ca 0 Uhr wurde bei 370 watt last ca umgeschaltet ohne das die Sicherungen gekommen sind ging alles normal weiter


    LG