Kleines Dach, kleine Anlage. Lohnt das? PV-Belegung evtl. incl. Gartenhütte?

  • Wir haben 6 für knapp 9T verbaut...

    ... das wären 1500€ je kWp.

    Ich habe vor 5 Jahren bereits nur 1400€ je kWp bezahlt bei einer kleinen 3,9kWp-Anlage und viele Vorwürfe hier Im Forum kassiert weil "viel zu teuer". ;)

    Grüße
    Didi


    2015: 1052 kWh/kWp; 2016: 1036 kWh/kWp; 2017: 1102 kWh/kWp; 2018: 1162 kWh/kWp; 2019: 1137 kWh/kWp

    "Handle so, wie du auch von anderen behandelt werden willst" (frei nach Kant)

  • Guten Abend Forum. Ich bräuchte mal kurz euren Rat.

    Das angehängte Foto zeigt den Platz, den ich vom First zur Gaube habe. Gemessene freie Pfannen-Länge sind 34cm. Bei 6 frei sichtbaren Pfannen ergibt sich eine Länge von 2,04m. Nach Aussage eines Anbieters ist nicht platz genug, um Standard-Module vertikal zu montieren?! Die oberste Pfanne dürfte ich nicht mitzählen, da diese nicht hoch geschoben werden kann.


    Was meint ihr? Würde das auch vertikal gehen? Wenn ich oben nur horizontal verbauen kann, wird viel Top-Süd-Fläche verschenkt. Die Rentabilität der kleinen Anlage leidet ebenfalls.

    Bilder

    Im schönen Sauerland

    12 x Süd 45°DN - 2 x West 45° DN - 2 x Ost 45°DN - 4 x West 18°DN - 4 x Ost 18°DN

    Summe: 24 x Astroenergy Black a 300 Wp. = 7,2kWp SE

  • Der hat wohl eher keine Lust oder scheut den Aufwand. Gerade für hochkante Montage musst du doch mit den Klemmen gar nicht ganz nach oben an der langen Seite.

  • Zweite Pfanne von oben reicht imho.

  • Bei uns läuft's leider sehr schleppend :-(


    Zuletzte war doch tatsächlich mal ein Anbieter vor Ort, der zum einen die Süd-Seite belegen wollte (siehe oben), weiter auch die Gaube west und ost. Beides wollte er an einen (!!) WR mit drei Strings anschließen. Das geht IMHO nicht, da der Kostal Plenticore erst ab 150V startet. Gibt es noch andere Möglichkeiten der Verschaltung (außer SE) da sich bei unserem 45° Dach wohl keine traut, die Optimierer zu verbauen? Sind die Geräte wirklich so unzuverlässig?? Sind Module mit integriertem WR besser geeignet?


    Im schönen Sauerland

    12 x Süd 45°DN - 2 x West 45° DN - 2 x Ost 45°DN - 4 x West 18°DN - 4 x Ost 18°DN

    Summe: 24 x Astroenergy Black a 300 Wp. = 7,2kWp SE

  • Normalerweise will das doch jeder machen und man muss sich dagegen wehren? Was hat der Einbau von Optimierern mit der DN zu tun? Die werden doch an den Modulen vormontiert, die Dachmontage unterscheidet sich nicht von Modulen ohne Optimierer.

  • Der Solateur möchte aus Gewährleistungsgünden keine Optimierter verbauen. Wenn die innerhalb der Gewährleistung defekt gehen, muss wieder ein Gerüst aufgebaut werden. Den Aufwand, bzw. die Kosten scheut der Solateur.

    Im schönen Sauerland

    12 x Süd 45°DN - 2 x West 45° DN - 2 x Ost 45°DN - 4 x West 18°DN - 4 x Ost 18°DN

    Summe: 24 x Astroenergy Black a 300 Wp. = 7,2kWp SE

  • Habe viel gelesen über Tigo-Optimierer. Hier könnte ich nur die Problem-Panels ausrüsten. Bei SE müssten alle Panels mit Optimierern ausgestattet werden. Korrekt?

    Im schönen Sauerland

    12 x Süd 45°DN - 2 x West 45° DN - 2 x Ost 45°DN - 4 x West 18°DN - 4 x Ost 18°DN

    Summe: 24 x Astroenergy Black a 300 Wp. = 7,2kWp SE