netzdienlich Speicher?

  • Wo wohnst du? Da wo ich wohne (Thüringen / Sachsen-Anhalt) ist das längst Realität. Im Prinzip müsste man hier den PV und WK Ausbau erst mal stoppen bis die erforderlich Netze gebaut sind. Oder eben Speicher fördern. Was ja auch gemacht wird.

    In Ba-Wü...

    Und auch hier haben wir Gebiete mit zeitweise zu viel Strom:

    "Welche dominierende Rolle die Stromerzeugung spielt, verdeutlichen die Leistungsdaten von Freiamt: 10 MW Energieerzeugung stehen gerade einmal 1,8 MW Verbraucherleistung gegenüber. Ein derartig extremes Verhältnis zwischen Last und Erzeugung in einer Region ist heute kein Ausnahmefall mehr und ist mittlerweile in mehreren ländlichen Regionen zu beobachten. Als Folge dieses Ungleichgewichts können neben Überlastungen der Stromleitungen z.B. auch Spannungsprobleme auftreten."

    https://www.netze-bw.de/unsern…ationen/netzlabor-freiamt

    "Ob Windkraft oder Solaranlagen: Die Stromnetze bringen die erneuerbaren Energien zum Verbraucher. Jedoch wird in einigen Regionen Deutschlands an sonnigen oder windigen Tagen mehr Strom produziert als verbraucht. Dabei kann es vorkommen, dass der von diesen Erneuerbaren Energien-Anlagen produzierte Strom von den lokalen Verteilnetzen nicht abtransportiert werden kann und diese Netze ausgebaut werden müssen. Denn Verteilnetze sind eigentlich dafür ausgelegt worden, Strom von den Großkraftwerken zum Verbraucher zu transportieren"

    http://projekt-grid-control.de/


    Die haben auch Akkus, Lastmanegement etc. ausprobiert...aber die Akkus nicht um Strom von Sommer in den Winter zu bringen, sondern um den Ausbau der Trafos und Netze zu sparen...was ja legitim ist, aber bestimmt nicht damit Braunkohle früher abgeschaltet werden kann.

    11/2016 Ioniq electric - 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh

  • Wenn die Lösung so einfach ist... Kann mir dann mal jemand erklären, warum es so viele Speicherförderprogramme gibt? Sind die Politiker und ihre Experten alle blöd und nur hier im Forum gibt's den totalen Durchblick?

    - Ich geb dir ab heute jeden Monat 10€. Magst du mich?

    - Greenwashing

    - Lobby

    - Unverständnis

    - Brot und Spiele

    11/2016 Ioniq electric - 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh

  • 1. weil ich mir beim Kauf dachte ich würde der Umwelt ein Zusatznutzen bringen:

    Ich widerlege mich bei der Annahme jetzt selbst:

    Wir haben momentan keine 100% EE, daher ist der Effekt momentan:

    In der Nacht kannst deinen Bedarf von 5 kWh aus dem Speicher decken -> das ist gut

    Tagsüber speisst du dafür 5 (+x) kWh nicht ein. Daher werden die 5 kWh deines Nachbarn eben nicht von dir, sondern vom Braunkohlekraftwerk zru Verfügung gestellt

    Wenn wir über 100% EE haben, siehts wieder anders aus.

    2. mit ungefähr 4000€ Aufpreis war er erschwinglich genug und somit evtl. ne rote 0 bekommen (bitte nicht wieder von vorne diskutieren)

    3. Haben will und technikaffin


    Ich habe die Förderung damals zum Glück und auch aufgrund des PV-Forums nicht genommen: 50% Abregelung


    PS: Mir macht der Speicher auch immernoch Freude z.B. wenn morgens um 6 Uhr der Strombezug auf 0 kWh steht. Aber 1. trifft halt dennoch zu

    11/2016 Ioniq electric - 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh

  • Bei mir ganz ähnlich nur umgekehrte Reihenfolge. Und an einen (kleinen) Nutzen für die Allgemeinheit glaube ich immer noch.


    Förderung habe ich auch nicht in Anspruch genommen.

  • Dann wird der Strom an der Börse verramscht und steigert durch den geringen (teils negativen) Preis auch noch die EEG-Umlage. Schlimmstenfalls werden noch WKAs aus dem Wind gedreht. Die von Dir postulierte Verdrängung findet faktisch gar nicht - oder nur unter höchsten Schmerzen der Betreiber - statt. Besser wäre es, man würde dauerhaft ganze Blöcke abschalten. Das wäre umso einfacher, je weniger Strom des Nachts aus Großkraftwerken bezogen wird.


    Derlei Schwachsinn kann man leider nicht unkommentiert stehen lassen. Nur weil irgendwelche Kohlekraftwerks-Betreiber ihre Dampfmaschinen nicht herunterregeln können oder wollen, steigt noch lange keine EEG-Umlage. Was da exportiert wird, ist nämlich kein EEG-Strom, sondern Kohle- und Atomstrom. Niemand zwingt die Betreiber, ihn zu verramschen oder sogar zu Negativpreisen zu exportieren, sie machen das freiwillig.

    [. ] Du hast den Merit-Order-Effekt verstanden

    [. ] Du verstehst etwas von Braunkohlekraftwerken
    [x] Du polterst gerne herum, auch wenn Du keine Ahnung hast

    9kWp, 38° DN, 30° West
    IBC Solar 300W, Fronius Symo 8.2-3
    12 kWh Sonnenbatterie

  • pappnase Gehst du noch auf meine Argumentation ein?


    Ansonsten ein Tipp an die technikaffine Speicherfraktion mit Familie (zu der ich mich auch zähle), aber ohne Speicher:


    Lasst den Speicher weg, dafür:


    Wenn ihr einen alten Kühlschrank habt -> ersetzt ihn durch einen Side-by-Side mit A+++

    407 l Kühlschrank Inhalt, 210l Gefrierbereich, Wasser und Eisbereiter angegeben mit 259kWh /a

    - spart tatsächlich Strom, ganzjährig, Tag und Nacht

    - kostet den Bruchteil eines Speichers

    - Eure Familie liebt Euch noch mehr

    - und der Papi kann ihn ins WLAN einbinden (was ich nicht gemacht habe)

    - immer genug kaltes Bier *Prost*

    11/2016 Ioniq electric - 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh

  • Sorry für OT, aber es passt gerade zu der obenstehenden Frage:

    https://www.spiegel.de/wissens…kostet-das-a-1281601.html


    - Ich geb dir ab heute jeden Monat 10€. Magst du mich? -erfüllt

    - Greenwashing -erfüllt

    - Lobby -ohja erfüllt

    - Unverständnis - erfüllt

    - Brot und Spiele -erfüllt

    11/2016 Ioniq electric - 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh

  • Oder anders ausgedrückt: Stell Dir vor, eines Tages bräuchte ein normaler Haushalt gar keinen Strom mehr aus dem Netz. Wäre das positiv oder negativ im Sinne der Energiewende? Ich denke die Antwort wäre eindeutig "positiv".

    Die Energiewende bringt es nicht voran, wenn einzelne Haushalte keinen Strom mehr aus dem Netz benötigen.

    Ach! Ist das so? Warum? Deine Argumentation ist ungefähr so schlüssig wie die Sprüche „Deutschland erzeugt nur 2,6% des weltweiten CO2-Ausstosses. Sollen doch erst mal die Anderen anfangen“.

    Meine Anlage und mein Speicher ist das, was ich jetzt tun kann. Bis zum St. Nimmerleinstag zu warten, dass das dann vielleicht ein anderer für mich tut, in der vagen Hoffnung das er es dann billiger und effektiver schafft, ist nicht mein Ding.

    Die richtige Richtung führt leider nicht immer zum Ziel. Wenn ich auf das Matterhorn möchte, nutzt es gar nichts, dazu auf die Zugspitze zu steigen, mit der Begründung aufwärts sei die richtige Richtung. Und oben kannst du dann sagen "66% sind schon geschafft, irgendwie schaffen wir den Rest jetzt auch noch :)

    Wie heißt es so schön: Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich. Mein Ziel war es, weniger „Dreckstrom“ zu beziehen. Das Ziel habe ich erreicht. Niemand hindert meinen Nachbarn daran, es mir gleich zu tun.

    9kWp, 38° DN, 30° West
    IBC Solar 300W, Fronius Symo 8.2-3
    12 kWh Sonnenbatterie