Solarkreislauf des Pufferspeichers umfunktionieren

  • Hallo,


    schon mal auf die Idee gekommen, die alte Solarthermie-Anlage durch eine Neue zu ersetzen? Das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) fördert nach 7 Jahren Laufzeit die neue Errichtung einer Solarthermie-Anlage für Brauchwassererwärmung und Heizungsunterstützung mit mind. 2.000€! Der Zeitpunkt hierfür ist übrigens optimal - die Förderung ist so hoch wie noch nie, wer weiß wie lange das bleibt. Darüberhinaus soll die Co2-Steuer auf fossile Brennstoffe kommen - im schlimmsten Fall fällt dann der tolle Fördergeld-Topf der Solarthermie weg.


    Ist mit Sicherheit nicht die schlechteste Idee, wir haben einige Kunden, die sich so die alte leistungsschwache Anlage (oft Flachkollektoren oder von einem größeren deutschen Kesselhersteller) durch eine leistungsstarke, moderne Steamback-Anlage modernisieren und den Großteil durch Fördergelder ersetzt bekommen... Auch in Eigenleistung respektive Eigenmontage.


    Viele Grüße


    Lars Junker von Volkssolaranlage.com

  • chon mal auf die Idee gekommen, die alte Solarthermie-Anlage durch eine Neue zu ersetzen? Das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) fördert nach 7 Jahren Laufzeit die neue Errichtung einer Solarthermie-Anlage für Brauchwassererwärmung und Heizungsunterstützung mit mind. 2.000€! Der Zeitpunkt hierfür ist übrigens optimal - die Förderung ist so hoch wie noch nie, wer weiß wie lange das bleibt. Darüberhinaus soll die Co2-Steuer auf fossile Brennstoffe kommen - im schlimmsten Fall fällt dann der tolle Fördergeld-Topf der Solarthermie weg.

    Ja, hört sich alles ganz toll auf dem Papier an. Wenn bei diesen aktuellen Temperaturen die Anlage crackt und mir irgendwelche Amateuere dann noch dieses Glyceringemisch im ganzen Keller verteilen und ich den Quatsch nicht mehr rausbekomme, rechnet sich so ne Anlage nicht. Außerdem muss das Teil ja auch gewartet werden. Bei den aktuellen Handwerkerpreisen, kann ich mir nicht vorstellen wie solch eine Anlage profitabel laufen soll.

  • chon mal auf die Idee gekommen, die alte Solarthermie-Anlage durch eine Neue zu ersetzen? Das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) fördert nach 7 Jahren Laufzeit die neue Errichtung einer Solarthermie-Anlage für Brauchwassererwärmung und Heizungsunterstützung mit mind. 2.000€! Der Zeitpunkt hierfür ist übrigens optimal - die Förderung ist so hoch wie noch nie, wer weiß wie lange das bleibt. Darüberhinaus soll die Co2-Steuer auf fossile Brennstoffe kommen - im schlimmsten Fall fällt dann der tolle Fördergeld-Topf der Solarthermie weg.

    Ja, hört sich alles ganz toll auf dem Papier an. Wenn bei diesen aktuellen Temperaturen die Anlage crackt und mir irgendwelche Amateuere dann noch dieses Glyceringemisch im ganzen Keller verteilen und ich den Quatsch nicht mehr rausbekomme, rechnet sich so ne Anlage nicht. Außerdem muss das Teil ja auch gewartet werden. Bei den aktuellen Handwerkerpreisen, kann ich mir nicht vorstellen wie solch eine Anlage profitabel laufen soll.

    Hallo janson,


    Glykol? Kann man machen, kann man aber auch sein lassen... Stichwort ist Steamback... Aufbauen und Ruhe, keine Glykol wechseln, etc.


    Die Anlage wird direkt mit Heizungswasser betrieben. Daraus resultiert eine geringere Störfallquote, mehr Ertrag, weniger Bauteile...


    Bei Fragen kannst du dich gerne bei mir melden... Wir haben Erfahrung hier drin seit 2007 und wollen nichts anderes mehr.

    Viele Grüße


    Lars

  • Na ja, sowas als Schichtspeicher zu bezeichnen, ist aber auch mutig, da schichtet nur die reine Physik, sonst nichts.

    Dem Schichtspeicher ist es egal, wie das Wasser in seinem Inneren geschichtet wird. Am allereinfachsten ist es, wenn dazu so wenig wie möglich Technik erforderlich ist und das Schichten von der reinen Physik übernommen wird.

    Das zeichnet den Schichtspeicher von EGG Sendler aus. Belies dich mal dazu und schau dir die Vielzahl der Kurzclips zum Thema an und wenn du unabhängig von großen Herstellern bist, wirst du zur gleichen Erkenntnis wie ich kommen. :thumbup:;)

  • Na ja, sowas als Schichtspeicher zu bezeichnen, ist aber auch mutig, da schichtet nur die reine Physik, sonst nichts.

    Dem Schichtspeicher ist es egal, wie das Wasser in seinem Inneren geschichtet wird. Am allereinfachsten ist es, wenn dazu so wenig wie möglich Technik erforderlich ist und das Schichten von der reinen Physik übernommen wird.

    Das zeichnet den Schichtspeicher von EGG Sendler aus. Belies dich mal dazu und schau dir die Vielzahl der Kurzclips zum Thema an und wenn du unabhängig von großen Herstellern bist, wirst du zur gleichen Erkenntnis wie ich kommen. :thumbup:;)

    Die Firma EFG Sandler ist hier auf jeden Fall eine Top-Adresse!

    Viele Grüße


    Lars von der Volkssolaranlage

  • mein Puffer ohne weiteres innenleben schichtet hervorragend und da ist nix drin.

    richtige Temperatur in/aus der richtigen Zone und gut.


    teure Zauberschichtspeicher sind m.M.n.

    nur Abzocke.


    Die Funktionalität die EFG teuer(?) verkauft,

    kann man hervorragend selber individuell mit Steuerungen z.b. von Technische Alternative bauen.

    16+15 Hanwha Qcell G5 Duo 320Wp (9,92kWp). Nach Dachsanierung

    Ausbau auf 16+16 G5 Duo und 15 Sharp NU-SC 360 (15,64kWp)

    an Fronius Symo 12,5

  • Die Firma EFG Sandler ist hier auf jeden Fall eine Top-Adresse

    Das sehe ich auch und bin auch nur auf Umwegen und vielen Recherchen auf diese Firma und ihre Produkten gekommen.

    Mein HLS-Planer meinte nur, solche Firmen wie EFG Sandler gibt es viel zu wenig am Markt, weil die Großen versuchen, alles Neue sofort zu verdrängen.

  • Hallo mdonau,


    in unserem Standard arbeiten wir auch nur mit einer nackigen Blechbüchse und einem Schichtrohr oder Drei-Wege Umschaltventil zum Einschichten in den Pufferspeicher - klappt super!


    Systeme wie von EFG Sandler haben aber absolut Ihre Darseinsberechtigung, für die Leute die noch die letzten Pünktchen Effizienz aus Ihren Anlagen rausholen möchten.


    Viele Grüße

  • Die Funktionalität die EFG teuer(?) verkauft,

    kann man hervorragend selber individuell mit Steuerungen z.b. von Technische Alternative bauen.

    Wer ist man? :huh:


    Und 95 % aller deutschen Haushalte können sich ihre Steuerungen selber individuell bauen, weil sie im polytechnischen Unterricht oder in der PA so aufmerksam waren?

    Naja, jedem das seine.