Wie eine Pylontech US2000Plus richtig anbauen inkl. der Sicherungen.

  • Einen Kurzschluß kann man so nicht provozieren

    Da hast so gesehen schon recht. Kannst du einen Kurzschluss im pip-5048gk vor der Internen Sicherung zu 100% ausschließen?

    21x Aleo 280 Wp, Victron MPPT 150/85, Venus GX, MultiGrid 48/3000, PYLONTECH LiFePO4 Speicher 48V - 150 Ah


    Jeder Anlagenersteller handelt eigenverantwortlich!

  • Einen Kurzschluß kann man so nicht provozieren

    Du bürgst damit mit Hab und Gut das hier niemals ein Kurzscluss auftreten kann, denn "wenn" etwas passiert steigt dir hier jede Versicherung sofort aus. Und nicht falsch verstehen Pylon ist eine China Firma, was die in ihren Manualen schreibt auf das kannst du dich zwar gerne berufen nur interssiert in das in der EU keinen im Fall der Fälle.. Für den Anschluss nach Elektrotechnischer Lokaler Norm und Zulässigkeit haftet der Installer nicht der China hersteller

  • Für den Anschluss nach Elektrotechnischer Lokaler Norm und Zulässigkeit haftet der Installer nicht der China hersteller

    Dooooch, dass machen Die. Wenn das Haus in hellen Flammen steht kommt ein Onkel aus China mit einem Blankoscheck und du kannst die Hütte sofort wieder aufbauen. :ironie: Mal im Ernst…...was kostet so eine Sicherung gegenüber dem möglichen Schaden....Leute!!

    21x Aleo 280 Wp, Victron MPPT 150/85, Venus GX, MultiGrid 48/3000, PYLONTECH LiFePO4 Speicher 48V - 150 Ah


    Jeder Anlagenersteller handelt eigenverantwortlich!

  • ...bei einem Steckernetzteil kommt der B16 Automat, früher oder später. Bei 300A @ 50V, dazu noch DC, da will ich nicht im Raum sein, wenn das Pferdchen durchgeht, da kommt dir Metalldampf und andere Rauchgase entgegen...

    Andreas Witt
    Industrieservice und Montage
    Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
    Tel.: +49 151 44 555 285
    a.witt@pvservice.net
    USt-ID: DE 292086601, Handwerkskammer zu Flensburg


    Dienstleistungen rund um Photovoltaik: Wartung, Repowering, Datenlogging, Direktvermarktung, Anlagenplanung und -Neubau

  • Das ist ja nur ein 25mm².

    Das wäre für 150A Dauerstrom bei 3 Modulen etwas schwach dimensioniert.


    Für welche Temperatur ist das Kabel zugelassen ?


    Insel mit Schütz Netzumschaltung über BMV702
    3,24kWp O/S, 1,44kW W/N, 0,54Wp S/W an MPPT

    ~1-2kWp Restleistung O 14x250W Hagelschadenmodule an PWM, 1,4kWp W/N Dünnschicht an MPPT

    10-12kWp die noch warten verbaut zu werden....
    PZS 48V 420Ah ~10jahre alt ~360Ah Restkapazität SD 1,21-1,25, 1400kWh runter

    ECTIVE SI 4kW Sinus Wechselrichter.

    6000kWh Jahresverbrauch, Boiler im Sommer.

  • @moyogi seh ichg gfanz genau so ein 25mm² standard 100A NH00, kann niemals falsch sein.. so ein Trennlasthauptschalter kostet inkl Einsätze keine 50€ deswegen versteh ich nicht wieso man da überhaupt drüber nachdenkt

  • Ich lese hier immer abwertendes über China, was glaubt Ihr denn, wo Eure Qualitätskabel und -Komponenten alle herkommen??


    25mm2 sind bei meinem Anlagenkonzept völlig ausreichend, da nur mit maximal 60A geladen werden kann und real bei 20-40A geladen wird.

    Gezogen werden können nur maximal 80A, danach steigt der PIP aus, real werden aber nur maximal und kurzfristig 40A gezogen und im Dauerbetrieb unter 20A, also alles im grünen Bereich.

    Die Verlustleistung liegt fast immer unter 5W/m, was zu keiner merklichen Erwärmung des Kabels führt


    Die Akkus stehen selbstverständlich in einem nicht brennbaren Bereich und eine Brandversicherung habe ich nicht

  • Hi.

    Ich hab auch nur China, es kommt doch fast alles aus China.

    Das hat aber jetzt nichts damit zu tun.


    Klar bei deinen 2 Modulen an 4-5kW reicht das.


    Fakt ist ein Kabel gehört sich richtig abgesichert.

    Insel mit Schütz Netzumschaltung über BMV702
    3,24kWp O/S, 1,44kW W/N, 0,54Wp S/W an MPPT

    ~1-2kWp Restleistung O 14x250W Hagelschadenmodule an PWM, 1,4kWp W/N Dünnschicht an MPPT

    10-12kWp die noch warten verbaut zu werden....
    PZS 48V 420Ah ~10jahre alt ~360Ah Restkapazität SD 1,21-1,25, 1400kWh runter

    ECTIVE SI 4kW Sinus Wechselrichter.

    6000kWh Jahresverbrauch, Boiler im Sommer.

  • Ich würde einen NH Trenner nehmen.

    ANL und vergleichbares ist aber auch ok, kann man halt nicht trenne.

    Man könnte noch einen Hauptschalter mit einbinden.


    Würde auch 25mm² mit 80-100A absichern.

    Wie hast Du das konkret realisiert? Foto wäre supi.

    Wie macht man den Abzweig vom Akku zu Wechselrichter und Laderegler?

    Elektromobile: Renault ZOE ZE40 Car Sharing und Pedelec