Wie eine Pylontech US2000Plus richtig anbauen inkl. der Sicherungen.

  • jetzt nehmen wir mal meine ach so "teure" Batt-Schutzsicherung 100A 80V (Beitrag #91) an 4 US2000 für einen Multiplus 3000/5000 und nehmen die 300A pro Block an. Macht 1.200A

    Die 100A-Sicherung hätte dann unter 10 hoch -2s also unter 1/100s ausgelöst !!!


    PV1 = Insel: 10xTalesun 320Wp + 6xRisen 310 + 8xKyocera 175WP + MPPT150/60 + MPPT150/35+ Multigrid 3000/48 + CCGX+ bisher 9,6, jetzt 28kWh Pylontech + PV2 = EEG: 31x Hanwha QCells 315 black + 2 SUN2000-4KTL und noch nicht alle Flächen belegt. Damit leben wir mit unserem EFH-2-Personen-Haushalt zu 98% elektrisch autark.

    Jetzt wird der Sonnenstrom auch im Sommer verheizt: das eletric pocket rocket ( Smart EQ Fortwo) macht echt Spaß

  • Die Pylons halten ja kurz den Strom.

    Deswegen sollte die Zeit reichen, die der LS braucht um auszulösen, um den Akku komplett zu schützen.

    Auf jeden Fall besser als keine Sicherung.

    PIP5048MG an Pylontech
    3,2KWp in Ausrichtung Süd
    Monitor BMV700

  • Hallo, in dem Zusammenhang hätte ich mal eine Frage an die Profis hier:

    Für einen weiteren PylonTech möchte ich mir die Kabel in der passenden Länge selber konfektionieren.


    Gibt es für die Anschluss-Stecker (AMPHENOL SLP PB35 BSO) eine ultimative Bezugsquelle?


    z.Z. werden die aus Polen bei amazon angeboten: 80€ plus 20€ Versand... 8o

    gefunden hab ich sie bei farnell und bei digi-key.

    Habt ihr bessere Bezugsmöglichkeiten?


    Oder gibt es eine Adresse, wo man sich die Kabel auf Maß zu erschwinglichem Preis konfektionieren lassen kann?

    Vielen Dank schonmal!

    6x 300Wp = 1.8kWp an 3x EVT560 MicroInverter - MultiPlus-II GX mit 2x PylonTech US2000 (je 2,4kWh)

  • Vielen Dank für deinen Tipp, hatte ich auch schon überlegt...

    Könntest du das "Umarbeiten" vielleicht noch etwas erläutern, also wie du da vorgehst?


    Ich hab vorhin mal eins von den kurzen Anschlusskabeln "geopfert".

    Also das Kabel kurz hinter dem Stecker abgeschnitten. Der Plan war eigentlich, dass ich dann die Litzen aus dem Fitting ziehen könnte... Fehlanzeige, keine Chance.

    Nächster Schritt wäre dann, die Litze aus der Pressung auszubohren, und dann mal sehen... vielleicht passt dann ein 25mm² Kabel rein, und ich kann neu verpressen?


    Würde mich freuen, wenn du noch kurz was dazu schreiben könntest, wie du das machst.

    6x 300Wp = 1.8kWp an 3x EVT560 MicroInverter - MultiPlus-II GX mit 2x PylonTech US2000 (je 2,4kWh)

  • Ich isolier das ab - dabohr ich nix raus. Dann kommt ein 25 mm2 Pressverbinder drüber. Das Ding wird dann verpresst. Dann einmal Schrumpfschlauch mit Quellkleber und darüber farbiger Schrumpfschlauch für die passende Kabelfarbe.

    ab jetzt - Hyundai Kona 64 kWh - 150 kW

  • Dankeschön! :thumbup:


    Stoßverbinder sind bestellt...

    Nachdem ich den einen Stecker nun eh schon versemmelt habe, werd ich das mit aufbohren und neu crimpen trotzdem mal versuchen. Und über Erfolg oder Misserfolg berichten.

    6x 300Wp = 1.8kWp an 3x EVT560 MicroInverter - MultiPlus-II GX mit 2x PylonTech US2000 (je 2,4kWh)

  • genau. Ich habe das orig. Abschlussset gekürzt ubd nur bus zum NH00 geführt. Ab da dann 50 mm² weiter zum WR


    Den rest vom 25er kabel hab ich für den Laderegler genommen. Da hätte aber auch 10er gereicht...

    Elektromobile: Renault ZOE ZE40 Car Sharing und Pedelec

  • Ich isolier das ab - dabohr ich nix raus. Dann kommt ein 25 mm2 Pressverbinder drüber. Das Ding wird dann verpresst. Dann einmal Schrumpfschlauch mit Quellkleber und darüber farbiger Schrumpfschlauch für die passende Kabelfarbe.

    Genauso hab ich's jetzt auch gemacht, vielen Dank für deine Info!


    Was ich ursprünglich vor hatte, ausbohren des alten Kabels und neu vercrimpen hat nicht funktioniert.

    Dachte eigentlich, dass das 35mm² Kabel auch mit 35mm² gecrimpt wurde, ist aber nicht der Fall. Das sind am Stecker auch schon nur 25mm². Also nix mit nachpressen...


    Hier noch ein paar Bilder... vielleicht stolpert ja mal ein anderer Neuling mit ähnlicher Fragestellung drüber...


    6x 300Wp = 1.8kWp an 3x EVT560 MicroInverter - MultiPlus-II GX mit 2x PylonTech US2000 (je 2,4kWh)