Wie eine Pylontech US2000Plus richtig anbauen inkl. der Sicherungen.

  • Guten Morgen,


    da ich noch absolut keine Erfahrungen mit Batterien an einem WR habe, wollte ich einmal nachfragen, wie ich am besten meine neue Pylontech US2000Plus an meinem PIP 5048 GK anschließen sollte. Ich habe schnell eine Zeichnung dazu gemacht. Aber was ich wissen möchte ist folgendes.


    -Wie stark sollte die Sicherung ausgelegt und gewählt werden?

    -Welchen TYP Sicherung sollte ich nutzen und kann mir bitte einer einmal ein Beispielhalter bei Ebay oder so als Beispiel dazu zeigen?

    -Welchen Halter sollte ich verwenden für die Sicherung ? Kann mir bitte einer einmal ein Beispielhalter bei Ebay oder so als Beispiel dazu zeigen?

    -Welchen Notabschlater sollte ich verwenden? Kann mir bitte einer einmal ein Beispielhalter bei Ebay oder so als Beispiel dazu zeigen?



    Danke für jede Hilfe.

  • Moin,

    PIP 5048 GK

    mit einem PIP 5048 GK kenne ich mich nicht aus.

    Pylontech US2000Plus

    wie viele hast du am PIP 5048 GK geplant? Hier mal ein Link von Victron bezüglich WR mit 5000 watt und menge/anzahl der Pylontech US2000Plus https://www.victronenergy.com/…ibility:pylontech_phantom sollte bei dir aber auch so sein. Ausgehend von https://cdn.enfsolar.com/Produ…nverter/5b3adef05968f.pdf bringt er rein rechnerisch ca. 3000Watt bei 220V. Ergo sind zwei Pylontech US2000Plus besser als nur einer.


    Gruss Moyogi

    21x Aleo 280 Wp, Victron MPPT 150/85, Venus GX, MultiGrid 48/3000, PYLONTECH LiFePO4 Speicher 48V - 150 Ah


    Jeder Anlagenersteller handelt eigenverantwortlich!

  • moyogi,

    den victron link gibt es nicht auch in Deutsch ? :-)

    Äh....soweit ich weiß nein.:mrgreen:

    21x Aleo 280 Wp, Victron MPPT 150/85, Venus GX, MultiGrid 48/3000, PYLONTECH LiFePO4 Speicher 48V - 150 Ah


    Jeder Anlagenersteller handelt eigenverantwortlich!

  • Hi,


    ich danke Dir. Aber so richtig erklärt welche Bauteile man nehmen sollte, steht da leider auch nicht. Es wird nur im allgemeinen erklärt. Ich würde geren wissen wie die User das hier gemacht haben.


    Wie stark sollte die Sicherung ausgelegt und gewählt werden?

    -Welchen TYP Sicherung sollte ich nutzen und kann mir bitte einer einmal ein Beispielhalter bei Ebay oder so als Beispiel dazu zeigen?

    -Welchen Halter sollte ich verwenden für die Sicherung ? Kann mir bitte einer einmal ein Beispielhalter bei Ebay oder so als Beispiel dazu zeigen?

    -Welchen Notabschlater sollte ich verwenden? Kann mir bitte einer einmal ein Beispielhalter bei Ebay oder so als Beispiel dazu zeigen?

  • Die „Profis“ empfehlen alle diese HN Sicherungen. Ich persönlich nutze für 2 Akku-Blöcke die Hochstromsicherung-Hochlastsicherung ANL 80A, -60V DC, M8, vergoldet mit je einem Halter. Musst halt nur M8 Rohrkabelschuhe 25mm² auf das Kabel pressen nicht Löten. Somit hast du geringere Übergabewiederstände an den Kontakten. Die Sicherung am Akku so nah wie möglich an den Plus-Pol des Akkus. Einen Hauptschalter habe ich nicht, das geht auch mit dem Schalter an den Pylontech. Hoffe ich konnte helfen.

    21x Aleo 280 Wp, Victron MPPT 150/85, Venus GX, MultiGrid 48/3000, PYLONTECH LiFePO4 Speicher 48V - 150 Ah


    Jeder Anlagenersteller handelt eigenverantwortlich!

  • Hi.

    Wie viele Module hast du den ?

    Ein Modul ist ja nur mit 25A empfohlen.

    Nicht das du dann z.b 4kW von einen Modul abverlangst.


    Ich würde einen NH Trenner nehmen.

    ANL und vergleichbares ist aber auch ok, kann man halt nicht trenne.

    Man könnte noch einen Hauptschalter mit einbinden.


    Würde auch 25mm² mit 80-100A absichern.

    Insel mit Schütz Netzumschaltung über BMV702
    3,24kWp O/S, 1,44kW W/N, 0,54Wp S/W an MPPT

    ~1-2kWp Restleistung O 14x250W Hagelschadenmodule an PWM, 1,4kWp W/N Dünnschicht an MPPT

    10-12kWp die noch warten verbaut zu werden....
    PZS 48V 420Ah ~10jahre alt ~360Ah Restkapazität SD 1,21-1,25, 1400kWh runter

    ECTIVE SI 4kW Sinus Wechselrichter.

    6000kWh Jahresverbrauch, Boiler im Sommer.

  • Pylontech werden ohne Sicherung an den Wechselrichter angeschlossen, da in jedem Modul bereits

    erin Leitungsschutz eingebaut ist.


    Am PIP können pro Modul 50 A (2,5KW) entnommen werden. Das mit 25 A ist nur bei Victron hinterlegt

    im Venus GX