Bei einem Grundstück wäre es immer eine Anlage?

  • OK, verstanden.


    läuft somit über den Zähler, das zusätzliche 1 kW für L1 ( das ja aus dem Netz kommen muss )

    wird gegen die Einspeisung gerechnet.

    Es gilt immer der Saldo der momentanen Werte.


    Funktion des Zählers ist damit Erzeugung > Verbrauch ergibt Einspeisezähler läuft und Verbrauchszähler steht

    Verbrauch > Erzeugung ergibt Verbrauchszähler läuft und Einspeisezähler steht


    Egal welche Phasen in welche Richtung arbeiten.


    Hätte ja auch anders sein können.


    Sind Zweirichtungszähler nicht grundsätzlich bei kleinen Anlagen ?

  • Sind Zweirichtungszähler nicht grundsätzlich bei kleinen Anlagen ?

    Wenn du es anmeldest schon, wenn nicht weiß ja niemand, daß du den brauchen könntest und der vorteilhaft sein könnte ;)

    Der Satz dient nur zur Sicherheit, weil Einrichtungszähler auch in D nicht immer saldieren. Wie geschrieben, andere Länder andere Sitten und, wenn du privat (für Kontrollzwecke) einen Zähler kaufst, ist auch nicht immer vorherzusagen, wie der genau arbeitet.

    Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.

  • Anmelden muss ich eine Anlage 8 - 10 kWp schon,

    Ende November kommt der Ableser, der sieht die Anlage und den Ärger dann möchte ich nicht haben.

    Der Solateur wird sich wohl auch nicht darauf eiinlassen, die nicht zu melden.


    Die haben anscheinend zur Zeit viel zu tun.

    Manche melden sich auf Anfrage nicht und Angebote kommen schleppend oder gar nicht.


    Haben alle Webseiten, aber lesen die ihre Emails nicht ?