Grundstück, Haus, Garage, 2 Wechselrichter Versicherungsfrage

  • Hallo PV-Freunde,


    ich suche eine PV-Versicherung. Zu meinen Eckpunkten:


    • 1 Grundstück, privat
    • 2 Wechselrichter
    • ein Einspeisepunkt
    • Wohnhaus, ein Wchselrichter
    • Garage, ein Wechselrichter
    • beide Wechselrichter im Heizungskeller
    • Die "Garagen" Anlage ist 13 Monate junger
    • zusammen rund 20kW Peak


    Zur (vielleicht dummen:sleeping:) Frage:


    Muss ich eine oder zwei Versicherungen abschließen oder gilt die Anlage als >>EINS<<?


    Vielen Dank!:danke:


    Bis dann

  • Meine Anfrage (SunSafe 100) bei Krist ergab für jede Anlage eine eigene Police. Leider:(

    9,1kwp - 3x14 Schott Poly 217 - Fronius 100 IG+ (2009)

    Azimut = -2° Süd, 35° Dachneigung

    2,5kwp - 8 REC N Peak 320 - Fronius Primo 3.0-1 (2019)

    Azimut = 178° Nord, 12° Dachneigung

    Den richtigen Wert eines Produktes erkennt man erst nach der Garantiezeit.

  • Hallo Zusammen!


    Sofern es sich um einen Einspeisezähler handelt und die Anlage auf einer Adresse betrieben wird, ist bei uns eine Beantragung für eine Anlage möglich. Ansonsten gilt: je Einspeisezähler = 1 zu versichernde Anlage.

    Alternative ist, dass mehrere Anlagen in einen Vertrag zusammengeführt werden. Dadurch wird der Mindestbeitrag gesenkt, was speziell für kleinere Photovoltaikanlagen interessant ist (siehe unsere Tarifrechner).


    Gruß

    rosa

    Spezialanbieter für Photovoltaikversicherungen | rosa-photovoltaik.de |

    Deutschland und Österreich

  • Servus,

    habt ihr eigentlich keine Wohngebäudeversicherung?

    Bei mir sind PV-Anlagen bis 35k mit versichert. Inkl. den Modulen auf der Garage.

    Oder verstehe ich den Sinn der Versicherung falsch?!


    Mfg

  • Hallo,


    vielen Dank für die zahlreichen Beiträge.

    Ich bin nun übrigens via Krist versichert, es ist eine Anlage geworden da es einen Zähler gibt.


    Bis bald