Planung einer "alleswasgeht"?? Anlage

  • Ja das eine Modul rechts von der Gaube würde ich evtl. weglassen wegen eventueller Verschattung durch die Gaube. In pvsol bekomme ich die nicht so nachgebaut wie sie ist. Sie ist höher als im Programm.

    Oder macht ein Modul verschattet im String keinen großen Unterschied?

  • ganz einfach

    20kWp können (ganz theoretisch) 20kW Leistung erzeugen (optimal"ste" Bedingungen) - du darfst aber "nur" 20kWp*70%=14kW einspeisen - hättest du nun aber einen 20kW WR und einen S0 Zähler am Hausein/ausgang sowie 6kW Verbrauch (EAutoladen, Kochen, 3 Frauen die sich die Haare parallel fönen) kannst du den Eigenverbrauch bedienen UND voll einspeisen.


    Bei deiner Ausrichtung bezweife ich aber dass du

    a) mehr als 15kW erzeugen wirst (selbst bei 0° Süd DN35 sind das <5% Jahresertrag)

    b) zu genau der Zeit auch der Stromverbrauch da ist der die Mehrkosten an Technik rechtfertigen


    PVSOL sollte dir die Maximalleistung ausgeben. (weiss nicht wie es da genannt wird)


    Gruß Flo

    Achtung Schattentheoretiker!

  • Die Blindleistung ist zu berücksichtigen. 14 / 0,9 => 15,55 kVA die alleine für Volleinspeisung nötig sind (neuerdings wären, da Q(U) (?) selten 0,9 bedeuten wird und die meiste Zeit weniger Scheinleistung nötig ist.


    https://www.sma.de/partner/pv-…wissen-blindleistung.html hat ne Grafik.

  • Ok,so langsam verstehe ich das. Also wäre z.b. der Kostal PIKO 17 passend. Der kann wie schon geschrieben 800V max.


    Das mit der Spannung in den Modulen hab ich jetzt aber nicht begriffen.


    Warum ist denn (bei den Heckert Modulen) die Leerlaufspannung höher (40,73V) als die Spannung bei Maximalleistung (33,06V).


    D.h. 22x 40,73V = 869,06V wäre ja größer 800V ... Geht das mit dem Kostal?

  • Zitat

    Eingangsspannungsbereich (UDCmin - UDCmax)V160...1000

    MPP-Bereich bei Nennleistung im Drei-Tracker-Betrieb sym: 290/290/290...800 unsym:375/375/250...800


    ja geht. Leerlaufspannung ist die maximal Spannung die die Module bei Last 0(A) erreichen.

    Umppt ist die Spannung bei Maximalleistung (also bei Imppt). BEIDES muss für den WR passen.


    stell es dir so vor: Sonne geht auf die Spannung steigt schnell auf die Leerlaufspannung an - der WR beginnt Leistung abzunehmen, dadurch sinkt die Spannung (oder bricht viel mehr sofort ein bei geringer Einstrahlung) ab dann versucht der WR die maximale Leistung also das beste verhältnis aus spannung und Strom zu finden. Bei hoher Einstrahlung wird das in der Nähe von Umppt der Module (also in deinem Fall bei ~740V) sein.


    Gruß Flo

    Achtung Schattentheoretiker!