EVT560 + 4 Module in gleicher Ausrichtung?

  • Moinsen,


    mich würde das auch wohl interessieren. Habe 2 x Ost Fullblack 300 Watt und 2 x West Mono 320 Watt. Dachneigung 22 Grad. Wieviel bringt eine Erweiterung auf 4 Module pro EVT 560 ?

    Hier die Ausbeute aus Juli.

    Wäre cool, wenn jemand Zahlen und Fakten hätte.

    Sozius könntest Du deine Juli Bilder näher erklären? Komme irgendwie nicht klar damit... Im zweitem Bild die ersten Tage haben um die 5kWh gebracht danach nicht mehr. Hast Du 2x EVT? Seit dem 14.07. wird getrennt überwacht oder wie soll man es verstehen?

  • Aber wie machst du die grafische Auswertung? Raspberry dazwischen?

    IBN: 05.02.2018. Zwei Ausrichtungen. SMA Homemanager.
    35 Heckert PV-Module: 6,21 kWp an STP 5000 und 3,24 kWp an SB 2.5.

  • Nochmal ne dumme Frage: Du hast doch mehrere EVT560 an einer Einspeisesteckose. Ist das dann nach VDE zulässig, weil da heisst es:


    Die maximal anschließbare Leistung einer steckerfertigen PV Anlage ist abhängig vom Leiterquerschnitt der vorhanden Zuleitung und von der Strombelastbarkeit der Steckvorrichtung. Die Energiesteckvorrichtung nach Vornorm DIN VDE V 0628-1 (VDE V 0628-1) ist für maximal 16 A (3,68 kVA) zugelassen. Pro Energiesteckvorrichtung ist eine Erzeugungsanlage zulässig.

    Beispiel: Bei einem Leiterquerschnitt von 1,5 mm² ist dies auf maximal 16 A (3,68 kVA) begrenzt. Hierbei ist zu beachten, dass bei Verwendung eines vorhandenen Endstromkreises die Leitungsbelastung mit der Berechnungsformel aus der Vornorm DIN VDE V 0100-551-1 (VDE V 0100-551-1) zwingend eingehalten werden muss.

  • Ich vermute seine Anlage ist beim VNB nicht angemeldet.


    "Die Energiesteckvorrichtung nach Vornorm DIN VDE V 0628-1 (VDE V 0628-1) ist für maximal 16 A (3,68 kVA) zugelassen"


    Hast Du ja selbst zitiert.

  • Ich vermute seine Anlage ist beim VNB nicht angemeldet.


    "Die Energiesteckvorrichtung nach Vornorm DIN VDE V 0628-1 (VDE V 0628-1) ist für maximal 16 A (3,68 kVA) zugelassen"


    Ich vermute, mir fehlt hier etwas technisches Verständnis.

    Ich hatte mir Musterauslegungen PV-Anlage 3,68 und 4,6 kVA angesehen.


    Ich bin immer davon ausgegangen, dass 16 A (3,68 kVA) bedeutet, dass ich bei 220 Volt maximal ca. 3,6kwp betreiben kann an einem Stromkreis. Was habe ich an der Stelle übersehen?

  • Eine Anlage, über Wieland, an einem Hausanschluss, über 2,5 Quadrat direkt in die Verteilung, 16 Amper abgesichert.

    Die andere dito.

    Das ist für meine Zwecke völlig ausreichend.

    Wenn es zu einer Libalisierung der Eigenversorgung kommt, kann ich mit dem Leiterquerschnitt gut arbeiten.