Erfahrung mit Speicher E3DC

  • Ich bin neu hier im Forum, also erstmal HALLO!


    Meine Erfahrungen mit E3/DC:


    Nachdem uns das (Marketing-) Konzept überzeugt hatte, entschieden wir uns im Jahr 2017 für die Anschaffung eines S10 E in "Vollausstattung" (sprich max. Speichergröße mit 13,6 kWh / PV mit ca. 7 kWp). Die Installation und Inbetriebnahme hat gut geklappt. Wir haben sogar eine Abnahme in Anwesenheit eines Elektrotechnikers gemacht. Den Online-Zwang zwecks 10-Jahres-Garantie haben wir zähneknirschend zur Kenntnis genommen (der wurde ja inzwischen gerichtlich gekippt). Ein wesentliches Anschaffungskriterium war für uns der "echte Inselbetrieb", der ja immer noch exzessiv beworben und über die Maßen (eigen-) gelobt wird.


    Nach ein paar Kinderkrankheiten zu Beginn (z.Bsp. hat die Kommunikation mit der my-PV E-Patrone nicht auf Anhieb geklappt) lief das Ding jetzt ein Jahr lang unauffällig und wir hatten immer große Freude daran, die Echtzeitdaten auf dem Diaplay abzulesen. Für uns als Otto-Normalverbraucher hat absolut nichts darauf hingedeutet, das es Probleme mit dem Hauskraftwerk geben könnte.


    Vor ein paar Monaten gab es dann in unserem Versorgungsgebiet eine geplante Stromabschaltung.

    Toll, hab ich mir da noch gedacht. Ein reales Einsatzszenario für das S10.


    Der Strom wurde wie geplant abgeschaltet, unser Hauskraftwerk ist daraufhin abgestürzt und hat nicht wieder gebootet. Roter Startbildschirm solange der Strom weg war. Erst als die Netzversorgung dann wieder angelaufen ist, hat der Neustart ohne weiteres Zutun geklappt.


    Ein wenig "irritiert" habe ich mich an den telefonischen Support von E3/DC gewandt, der mir dann von schwerwiegenden Softwareproblemen berichtet hat, die man voraussichtlich erst Ende August 2019 lösen wird können.


    Ich habe im Zuge dessen auch festgestellt, dass man ohne unser Zutun ein Software-Update eingespielt hat, das offenbar fehlerhaft ist und zu diesem Verhalten führt. (bei der ursprünglichen Abnahme hat ja alles noch reibungslos funktioniert).


    Auf mein Drängen hin, haben wir (der technische Support und ich) den Stromausfall dann mittels Netztrennschalter nachgestellt.

    Das S10 hat sich wieder "aufgehängt".

    ABER nachdem ich wieder auf Netzversogung umgeschaltet habe, ist es nicht wieder von selbst hochgefahren.


    Via Telefon haben wir das Hauskraftwerk dann "manuell gebootet" (PV-Trennschalter, Baterietrennschalter, ...).

    Zwei weitere Versuche haben zum selben Ergebnis geführt.

    Das System ist nach einem Stromausfall dauerhaft eingefroren, woran auch die wiederhergestellte Netzversorgung nichts geändert hat.


    Daraufhin habe ich vorgeschlagen (gefordert) das Hauskraftwerk auf den Stand der ursprünglichen Firmware zurückzuversetzen, die ja funktioniert hat. Die Aussage des Support-Mitarbeiters: "das ist nicht vorgesehen".


    Zumindest läuft die Anlage jetzt provisorisch, der Strom sollte aber nach Möglichkeit nicht mehr ausfallen, sonst sitzen wir wieder im Dunkeln. Trotz Hauskraftwerk mit intensiv beworbenem Inselbetrieb!


    Alle meine daraufhin folgenden Anfragen bei E3/DC blieben trotz anders lautender Ankündigung unbeantwortet. Offenbar versucht man das Problem auszusitzen und hofft auf eine wundersame Lösung. Das Ticket im Service-Portal hat man auch geschlossen, obwohl der Fehler definitiv nicht behoben wurde.


    Kann sich jetzt jeder selber ein Bild machen, was von E3/DC zu halten ist....

  • Anwalt, Fristsetzung, Rückabwicklung.

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • 2017 - normales , pro gibt es erst seit diesem Jahr


  • Ich bin neu hier im Forum, also erstmal HALLO!


    Meine Erfahrungen mit E3/DC:

    ...

    Kann sich jetzt jeder selber ein Bild machen, was von E3/DC zu halten ist....

    Vielleicht machst Du für Dein Problem einen eigenen Thread auf, damit Dein Thema nicht versinkt.

    Hauskraftwerk E3DC S10E All in One mit 6.5 kWh Akku, incl. Notstrom 3-phasig


    32 Module Luxor 310 Watt


    Südausrichtung, Dach unter 40 °

  • HeinziG  

    wenn ich dich richtig verstanden habe, hat die Notstromfunktion bei Inbetriebnahme funktioniert. Erst bei einem update kam der Fehler zustande. Das würde aber bedeuten, dass bei Neuinstallationen mit dem neuen update die Notstromfunktion bei der Abnahme auch nicht funktionieren würde. Dann hätten die ja ein sehr großes Problem.

  • Besteht das Problem denn noch? Ende August 2019 ist ja deutlich vorüber...
    Da ich selbst auch gerade ein e3dc Angebot auf dem Tisch habe, interessiert mich das natürlich sehr. Scheinen wie Tesla vom Erfolg und seinen Nachwirkungen überrollt zu sein und schon leidet der Service. Hoffen wir, dass sie gegensteuern.

  • Habe ein Angebot über einen BYD Speicher gleicher Grösse. E3DC liegt rund 1400 EUR drüber, aber bei BYD ist kein Notstrom gegeben.

    Finde E3DC interessant, aber nicht um jeden Preis...