SMA SUNNY ISLAND 8.0H -> BYD Battery Box LV 14, optimale Parameter finden

  • Moin Moin,


    So der Speicher wurde installiert, und läuft, laut Installateur...


    Folgende Fragen kommen mir nun auf, wenn ich mir die Einstellungen ansehe, da bleiben viele Fragen offen. Weder im Netz noch sonst wo finde ich allumfassende Informationen. Wie der Batteriewechselrichter bestens / optimal / richtig / ... eingestellt werden kann. Da mir die Sucherei auf die Nerven geht hoffe ich das Google und Co. diese Seiten in den Index aufnehmen, dann ist es die Arbeit auch wert gewesen, falls mal jemand anders danach sucht.


    Ich würde mich freuen von Euch zu hören ... nix ist umsonst, ich wissen...


    Folgende Punkte habe ich mir mal aus den Einstellungen kopiert:


    Batterie
    Ladung
    Maximaler Ladestrom 170,800 A
    (link)
    Zeit für Schnellladung 1 min
    Zeit für Ausgleichsladung 1 h
    Zeit für Vollladung 10 h
    Entladeschlussspannung 40 V aus Datenblatt
    Maximaler Entladestrom 10 A aus Datenblatt
    Zellladesollspannung für Schnellladung 0 V
    Zellladesollspannung für Vollladung 0 V
    Zellladesollspannung für Ausgleichsladung 0 V
    Zellladesollspannung für Erhaltungsladung 0 V
    Zykluszeit Vollladung 7 d
    Zykluszeit Ausgleichsladung 90 d
    Temperaturkompensation 0,000 V/°C
    Automatische Ausgleichsladung Ein
    Spannungssollwert bei deaktiviertem BMS 59,20 V aus Datenblatt
    Batteriesteller
    Maximale Ladeleistung 4600 W durch VDE
    Maximale Entladeleistung 4600 W durch VDE
    Batterieladung
    Prozessvorgabe Batterieladestrom 170 A
    Batterieentladung
    Prozessvorgabe Batterieentladestrom 170 A
    Nutzungsbereiche
    Untere Grenze des Tiefentladeschutzbereichs vor Abschaltung 3 %
    Minimale Breite des Tiefentladeschutzbereichs 2 %
    Minimale Breite des Ersatzstromsbereichs 0 %
    Breite des Bereichs zur Erhaltung des Batterieladezustands 5 %
    Minimale Breite des Eigenverbrauchsbereichs 70 %
    Ertragreichster Monat Juni
    Saisonbetrieb aktiv Ja aus Datenblatt
    Batterie
    Nennkapazität 13.440 Wh
    Nennkapazität 280 Ah
    Typ Lithium-Ionen (Li-Ion)
    Nennspannung (Nennspannung) IST 48 Volt Soll 51,2
    Stromsensortyp (60mV 50mV)
    Verstärkung des Stromsensor 100 A
    Maximale Temperatur 40,0 °C
    Einschaltgrenze nach Übertemperaturabschaltung 35,0 °C
    Leitungswiderstand DC-Anschluss 0,000 Ohm
  • fubly

    Hat den Titel des Themas von „SMA SUNNY ISLAND 8.0H -> BYD Battery Box LV 14 optimale Parameter“ zu „SMA SUNNY ISLAND 8.0H -> BYD Battery Box LV 14, optimale Parameter finden“ geändert.
  • Warum musste es eigentlich ein SMA SUNNY ISLAND 8.0H sein? Hätte nicht ein 4.4 er oder 6er gereicht ... so wird der Wirkungsgrad vom Speicher künstlich verschlechtert.

    3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO
    an 25000TL-30 mit SHM 2.0
    SBS 3.7 und BYD HV 9,0 kWh
    PVGIS-Prognose 980 kWh/kWp

    Zähler von ComMetering

  • Info: https://www.golem.de/news/elektromobilitaet-wie-kommt-der-strom-in-die-tiefgarage(Problem Schieflast)


    So nach ein paar Tagen Testbetrieb werden wir unseren Speicher nochmals erweitern, sinnig oder unsinnig will ich hier garnicht erst besprechen, doch wenn ich mir unseren derzeitigen Verbrauch ansehe und feststellen muss das der Speicher nach 12,x KW leer (Rest 10%) gesaugt ist, und noch einige Stunden habe um dann für 0,30 Euro Cent den Strom zukaufen muss den ich am Tag zuvor für 13 Cent ins Netz geblasen habe, geht mir die Hutkrempe hoch.


    Ob jetzt kleingerechnet was verdient wird oder nicht ist mir Wurscht, mit geht es das echt um die Sache: Ich verschenke zu 13 Cent und kaufe dann nach zu 30 Cent zurück.


    Milchmädchen-Rechnung:

    mir fehlen jeden Tag 6 KW * 0,30


    Habe diesen:

    https://www.mg-solar-shop.de/B…Batteriespeicher-14-0-kWh


    und heute diesen noch mal nachgezogen:

    https://www.mg-solar-shop.de/B…-Batteriespeicher-7-0-kWh



    Habe mit EFT telefoniert und man nachgefragt wie sich die Speicher untereinander verständigen werden, die Kollegin hat mir dann folgendes geschrieben:


    vielen Dank für das freundliche Gespräch von soeben.
    Ergänzend möchten wir Ihnen gerne folgendes mitteilen:
    1) Module in einem Turm sind untereinander parallelgeschaltet. Türme
    untereinander ebenfalls. Eine Erweiterung um einen Turm ist daher
    problemlos möglich. Auf den Ladezustand der Module bzw der Türme muss nicht
    geachtet werden
    2) Bei der Parallelschaltung mehrerer LV gibt es einen Master. Dieser
    Master übernimmt die Steuerung der bis zu drei Türme. Für den
    Wechselrichter ist es dann wie eine einzelne Batterie mit viel Kapazität
    3) kurz nach der Erweiterung werden alle Module und Türme einen ähnlichen
    Ladezustand haben. Von da an werden alle Module gleichzeitig be- und
    entladen.

    Sollten noch Fragen offen sein, stehen wir gerne zur Verfügung.
    Mit freundlichen Grüßen

    Beate ...


    Kapazitäts Änderung an den SMA-Batterie-Einstellungen muss zur bestehenden vorgenommen werden, mehr nicht.

    Und ja, ich lasse dann 3 Battery Packs je Turm setzten, vorgeschaltet zwischen SMA und BYD ist die Enwitec  BatFuse 0.1 auch wenn BYD nicht unbedingt vorschreibt, aber SMA. Scheint als hätte SMA negativ Erfahrungen ohne gemacht. Wobei, bei einem Sunny Island 8.0-12 und vorgeschriebener VDE Einstellung eh nur max. 80 A anliegen. Habe die 160 A Sicherung gewählt.



  • Das mit dem neuen Risiko: BRAND- und EXPLOSIONS- / GEFAHR geht mir nicht aus dem Kopf, haben nun entschieden ein Hekatron Brandmeldesystem, bestellt. Wer nicht ewig nach Preisen suchen möchte wird hier fündig:


    Hekatron-Rauchwarnmelder-Genius-Plus-X-Funkmodul-Basis-X-1er-Pack sowie

    Hekatron-Funkgateway-Genius-Port-fuer-Funksystem-Control-App-fuer-Rauchmelder-Genius-Funk-Rauchmelder


    Auch werde ich vom Keller her die vorhandene Unterseite der Holztreppe zum 1. OG mit mindestens 3 Plattenlagen 12,5 mm Gipskartonplatten beplanken. Und ja in den Keller führt eine Beton Treppe.

  • Herzlichen Dank an das MG-Solar Team hat alles perfekt geklappt, schneller geht es echt nicht mehr.


    Alles was an Lager angezeigt war, war es auch, von Zahlung zur Warenlieferung mittels Spedition sind 4 Werktage vergangen, wobei die BatFuse bereits nach 2 Werktagen ab Zahlung hier war, wurde per DPD geliefert.


    Fünf Sterne Service ⚡️⚡️⚡️⚡️⚡️.


    BYD Speicher wurde auch heute gleich mit aufgeschaltet, da ich ja 14KW zuvor schon hatte aber anhand der Restwärme 😂, die ich zuvor vergessen hatte mit einzubeziehen und da das 2. EV Fahrzeug erst gegen 18 Uhr alle 3 Wochen geladen werden. kann war der 14er schon gegen 3 Uhr Nachts leer, also habe ich noch mal 7 KW drauf gepackt. Jetzt passt es genau für unsere Bedürfnisse,


    Mir juckt es aber schon in den Fingern nicht noch mal 7KW drauf zu packen, denn ich würde dann auch in der Nacht einen Server🤪 der ganz spezielle Dinge errechnet laufen lassen...


    Auswertungen folgen...


    Die zu bestellten Kabel 70 mm2 haben 10 Grad weniger nach 1 Stunde Volllast als ein älteres (1 Woche alt) 50 mm2 Kabel, wie viel Leitungsverlust der Unterschied ist habe ich noch nicht geprüft... aber gleich...


    Zuvor benötige ich noch die Umrechnung von Volt und Ampere in Watt:

    https://www.teich-filter.eu/so…-ampere-rechner/berechnen


    DC Kabel:

    Quelle für diese Berechnung:


    Kabellänge in Meter: 2,00

    Leistung in Watt: 5.040,00

    Querschnitt in mm: 50,00

    Eingangsspannung in Volt: 56,00

    Widerstand Ω: 0,02

    Temperatur ℃: 30

    Berechnung

    Widerstand mit Temperatur: 0,03 Ω

    Spannungsabfall: 0,22%


    Ausgangsspannung in Volt: 55,88



    Kabellänge in Meter: 2,00

    Leistung in Watt: 5.040,00

    Querschnitt in mm: 70,00

    Eingangsspannung in Volt: 56,00

    Widerstand Ω: 0,02

    Temperatur ℃: 30

    Berechnung

    Widerstand mit Temperatur: 0,03 Ω

    Spannungsabfall: 0,16%


    Ausgangsspannung in Volt: 55,91


    Weil es so schön ist hier noch eine Rechnung falls jemand einen Sunny Island mit 6mm2 anschließt.


    Kabellänge in Meter: 7,00

    Leistung in Watt: 4.600,00

    Querschnitt in mm: 6,00

    Eingangsspannung in Volt: 230,00

    Widerstand Ω: 0,02

    Temperatur ℃: 30

    Berechnung

    Widerstand mit Temperatur: 0,03 Ω

    Spannungsabfall: 0,35%


    Ausgangsspannung in Volt: 229,20


    Kabellänge in Meter: 7,00

    Leistung in Watt: 4.600,00

    Querschnitt in mm: 16,00

    Eingangsspannung in Volt: 230,00

    Widerstand Ω: 0,02

    Temperatur ℃: 30

    Berechnung

    Widerstand mit Temperatur: 0,03 Ω

    Spannungsabfall: 0,13%


    Ausgangsspannung in Volt: 229,70


    Hier kann man sehen das es sich mehr als lohnt dem Monteur auf die Finger zu schlagen und gleich das maximal zulässige Kabel einzubauen, war echt ein Akt habe es einen Tag später erst gecheckt und direkt wieder ausbauen lassen das 6er!! Heini.


    Ob das gleiche für die DC Leitungen auf den Modulen gilt denke ich schon und wenn das o.g. Tool stimmt macht ein 6 er Kabel zu einem 10er Kabel direkt 1% mehr Leistung aus und das will was heißen!


    Aufgrund der Berechnungen oben werde ich noch folgende Einstellung vornehmen lassen:

    Leitungswiderstand DC-Anschluss von 0 auf 0,03

  • Sollwert der Netzaustauschleistung wurde jetzt auf "-21" Watt angestellt, womit für normale durchgängige Last kein Bezug mehr zustande kommt, dennoch wurden gestern 40 WH bezogen.


    Dem Versorger ist es egal ob der Speicher im Microbereich einspeist, gerne können wir ihn auch vollständig ins Netz entleeren wenn wir möchten, bekam ich am Telefon gesagt.


    Was mich stört ist definitiv das die Weboberfläche kein SSL hat und Passwörter in Klartext über das Netzwerk zu sehen sind!!! Werde hierzu mal SMA anschreiben, auch der ist bei aktuellem Softwarestand ein Remote Execution Exploit möglich, falls SMA eine BUG Bounty laufen hat werde ich das an entsprechender Stelle einreichen... Sorry meine Leidenschaft, guckst du gerne wer den Antbleed entdeckt und bereinigt hat.


    Wenn man den QuellCode studiert merkt man das umgesetzt wurde was SMA verlangt hat, mehr aber auch nicht!